Volkswirtschaft: Japan - Gläubiger der Welt macht Yen attraktiv?

2 Antworten

Wie alt ist denn der Artikel???

Was darin steht ist heute im Jahr 2018 nicht mehr aktuell. Japan leidet massiv unter einer Überalterung und einer Deflation. Die Staatsverschuldung ist heute astronomisch hoch und mit einer Nullzinspoliktik wird der Laden am Laufen gehalten.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hat mehrere Fondsmanager und Anlagestrategen befragt, wie sie auf den eskalierenden Handelskrieg reagieren und fast alle haben geantwortet, dass sie zur Absicherung ihrer Risiken (zum Hedgen) Yen kaufen. Auch US-Staatsanleihen dürften zunehmend gefragt sein, aber die Profis sichern sich vor allem über den Devisenmarkt ab.

0

Hmm....keine Ahnung, ich weiß nur, dass Japan eine höhere Staatsverschuldung hat als Griechenland (ca. 180%) - Japan ca. 235%.

Glaub auch der Artikel war alt oder könntest du ihn verlinken - mich würde die Argumentation interessieren...außerdem handle ich manchmal Währungen... :D

Ist aus einem Finanznewsletter von Lars Erichsen, dem heutigen.

1

Sollte ich die Inflation wirklich berücksichtigen, wenn ich Geld über Jahrzehnte anlege?

In einem so großen Zeitraum geht die Inflation doch auch wieder zurück, eventuell sogar bis zu einer Deflation.

Mache ich einen Gedankenfehler? In wie fern ist die Inflation relevant für mich als Anleger?

...zur Frage

Warum werden Japaner nicht häufiger als Rassisten kritisiert?

Das japanische Volk ist extrem homogen, was so gewollt ist. Und das, obwohl Japan nicht nur dieselben Probleme mit Überalterung hat wie Deutschland, nein, die Japaner sind tatsächlich das einzige Volk der Welt, das ein noch höheres Durchschnittsalter hat als die Deutschen. Haben Japaner das Recht, die Homogenität ihres Volkes zu erhalten? Sind sie Rassisten? Und stimmt das Gefühl, dass Japaner für strenge Einwanderungsregeln weniger stark kritisiert werden als europäische Länder und die USA?

...zur Frage

Verlust trotz immer steigendem Umsatz?

Ich verstehe das irgendwie nicht. Bei Tesla z.B. steigt der Umsatz drastisch an, der Nachfrage werden sie nicht gerecht. Trotzdem machen sie Verlust. Wie funktioniert das? Bei Zalando z.B. auch.

...zur Frage

Economics als Schwerpunkt in Wirtschaftswissenschaften-Studium wählen

Hey Leute,

studiere Wirtschaftswissenschaften an der Goethe-Uni in Frankfurt und später während des Bachelors muss man einen Schwerpunkt wählen, entweder "Finance and Accounting", "Management" oder "Economics". Nun würde ich gerne später mal im Bankenbereich oder im Firmenbereich tätig sein, natürlich hat jeder den Traum eine große Karriere zu starten und in Vorständen und Aufsichtsräten zu sitzen. Worauf ich eigentlich aber hinaus möchte ist folgendes: Ich war immer überzeugt davon "Economics" im Schwerpunkt wählen zu wollen, was ja in Richtung VWL anstatt BWL ( wie die anderen beiden Schwerpunkte ) geht. Nun habe ich gehört das Banken, die Börse und große Firmen genau solche Leute nicht suchen und ein BWL-Schwerpunkt definitiv besser sei, wobei ich darüber ein bisschen überrascht bin, einfach weil es meiner bisherigen Meinung widerspricht und weil ich zuvor eigentlich immer andere Dinge vernommen habe. Nun würde ich gerne wissen ob mir dazu jemand etwas sagen kann, evtl. jemand selber Erfahrungen damit gemacht hat.

Liebe Grüße Giovinco

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?