Volksbefragung / Zensus 22: werden hier auch medizinische Daten abgefragt?

3 Antworten

Das was im TV angezeigt wird, stimmt. Medizinische Fragen gibt es nicht.

Online wäre die Befragung möglich, jedoch muss man trotzdem kurz einen Termin ausmachen um die Stammdaten auszufüllen (Dauer max. 5 min), allgemein die Existenz der Person festzustellen. Danach erhält man vom Erhebungsbeauftragten einen Kuvert mit den Zugansdaten zur Online Befragung.

wie geht das dann? Muss ich bei der Person anrufen und sagen, dass ich das online ausfüllen möchte oder besteht die Befragung ohnehin aus einem persönlichen Termin und dann auf jeden Fall noch zusätzlich aus einer Onlinebefragung?

0
@PCUser4537

Die Befragung besteht so oder so immer aus einem persönlichen Termin (telefonische Befragung nur in seltenen Ausnahmefälle). Darin hat man dann 3 Möglichkeiten:

Die Befragung wird ganz normal durchgeführt und der Erhebungsbeauftragter notiert die Antworten auf seinem Tablet (oder auf dem Papierfragebogen, wenn Tablet mal ausfallen mag). Es werden quasi alle Fragen vor Ort abgearbeitet.

Die zweite Möglichkeit einer Online Befragung (ja am Besten anrufen das man es online machen möchte), dazu gibt es die ganz kurze Befragung vor Ort wegen den Stammdaten und dann den Kuvert mit den Zugangsdaten zur Online Befragung.

Die dritte Möglichkeit der Selbstausfüller Bogen. Das funktioniert genauso wie bei der Online Befragung jedoch erhält man den Selbstausfüller Bogen statt den Zugangsdaten zur Online Befragung.

0

Nein, es werden keine medizinische Daten abgefragt, es geht hauptsächlich um Bildungsabschlüsse und Erwerbstätigkeit.

Hier findest du den Fragebogen.
Diesen musst du aber nur ausfüllen, wenn du für eine ausführlichere HH2-Befragung ausgewählt wurdest. Die HH1-Befragung ist wesentlich kürzer und findet ausschließlich mündlich statt. Für welche Befragung du ausgewählt wurdest, findest du auf deinem Ankündigungsschreiben.

Der persönliche Termin ist immer nötig, da er zur Feststellung der Personenexistenz dient und dort die Zugangsdaten für den Online-Fragebogen übergeben werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Erhebungsbeauftragter für den Zensus 2022

Bei uns wurden nur Daten zum Eigenheim abgefragt.

Dann handelt es sich bei dir um eine "Gebäude- und Wohnungszählung" und nicht um eien "Haushaltsbefragung", die der Fragesteller wahrscheinlich meint.

0

Was möchtest Du wissen?