Volksauftstand 17.juli?

 - (Schule, Geschichte)

2 Antworten

Ich finde die Fragen sehr schlecht formiuliert.

Nach dem Volksaufstand der DDR am 17-Juni 1953 sah sich die DDR-Führung gezwungen, die Normenerhöhung für die Arbeiter zurück zu nehmen, die Renten zu erhöhen und die Preise für Lebensmittel zu senken, damit wieder Ruhe im Land einkehrte und die Arbeiter an ihre Arbeitsplätze zurückkehrten. Andernfalls hätte der Widerstand kein Ende genommen.

Die Abwanderung von DDR-Bürgern in den Westen nahm jedocht trotzdem nach dem Aufstand ein ganz anders Ausmass an als vorher, wie man im Diagramm sehen kann, was letztlich den Bau der Berliner Mauer und der DDR-Grenzanlagen 1961 notwendig machte, um die Abwanderung von Akademikern und gut ausgebildeten Fachkräften in den Westen zu unterbinden.

Meine Mutter floh mit uns 1953 . Sie hatte etwas gegen Stalin gesagt. Man hätte sie eingesperrt oder nach Sibirien verschleppt und wir wären in Heimen oder bei kommunistischen Leuten untergekommen. Die Flüchtlingslager waren voll. Wir Kinder durften nicht alleine vor die Tore, da die Eltern Angst vor Entführungen hatten, um sie zur Rückkehr zu zwingen.

Als Stalin im März 1953 starb, ging ein unwahrscheinlicher Jubel unter den Mengen los.

War es das, was du u.a. wissen wolltest?

Was möchtest Du wissen?