VOKABELNs:!:!:!:!:!:!

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo,

es ist egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer, wie Phase 6, arbeitest.

Wichtig ist, dass du regelmäßig übst. Jeden Tag 10 - 15 Minuten Vokabeln in kleinen Portionen zu lernen - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als Marathonsitzungen. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht.

Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendungen aufschreiben

Phrasale Verben lernen

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. welche Präposition folgt, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen spanischen Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

Dabei ist es egal, ob du mit dem guten, alten Vokabelheft, einem Karteikasten o. einem elektronischen Vokabeltrainer arbeitest.

Die meisten Schulen in Bayern empfehlen phase6, als Vokabeltrainer. Den muss man aber kaufen.

Kostenlose Vokabeltrainer findest du bei pons.com, navendo.de, vokker.net, vocabulix.com, vokabel.org, teachmaster.de

Egal für welches System du dich entscheidest, wichtig ist die Regelmäßigkeit (s.o.).

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

u. am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in der Grundschule lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß auf Span., wer kennt die meisten spanischen Tiere, Möbel, Lebensmittel usw.?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

spanisches Fernsehen schaut

spanisches Radio hört

spanische Podcasts hört

• Vokabeln als MP3 aufnimmt + immer wieder abspielt + anhört, dabei mitspricht o. in eine Sprechlücke spricht

spanische Bücher liest

Vor allem solche, die auch auf Deutsch erhältlich sind, so dass du dort auch mal nachschauen kannst, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen spanischer Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den Kontext.

spanische Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest, z.B.

ECOS, Spolight Verlag (mit Worterklärung + verschied. Schwierigkeitsgraden; manchmal auch i.d. Bücherei erhältlich)

DVDs auch mal auf Spanisch schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen spanischen Sprach- o. Konversationskurs (z.B. VHS), eine Theatergruppe, einen Lesezirkel usw sucht

• Auch privat, mit Freunden, Familie usw Spanisch sprechen + Alltagssituationen nachstellen: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt, Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel, Restaurant usw.

  • Beim Spazierengehen, auf dem Schulweg, beim Einkaufen usw. überlegen, wie die Dinge, die man sieht auf Spanisch heißen. Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschauen

• sich Skype einrichten + spanischen Muttersprachler als Gesprächspartner suchen.

• spanische/n Brief-/Email-/Chatfreund/in suchen

• spanische/n Tandem-Partner suchen

• spanisches Tagebuch schreiben

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten Grammatik zu üben.

:-) AstridDerPu

PS: Das gilt ähnlich auch für andere Sprachen.

Also wenn ich Vokabeln lernen muss, dann ist das meistens unterschiedlich. Bei Englisch muss ich sie mir nur 2mal durchlesen und dann gehts, aber bei Französisch zb brauch ich schon mehr Zeit. Meiner Meinung nach ist die beste Methode, ein Vokabel zu lesen und versuchen es frei zu wiederholen. Dann liest du es dir nochmal durch und nimmst gleich das zweite Vokabel dazu. Dann versuchst du BEIDE Vokabel zu wiederholen usw... So kann ich mir die Vokabel am besten einprägen ^.^

Indem man sie laut vorliest. Denn was man über mehrere "Kanäle" aufnimmt (sehen und hören), das merkt man sich leichter.

Außerdem: Niemals alle auf einmal lernen! Mach dir einen "Block" von ca. 15-20 Vokabeln. Und wenn du die kannst, dann erst nimmst du dir den nächsten vor.

Vokabeln sollte man auch immer mehrmals lernen. Wenn man sie nur einmal liest, vergisst man sie am Ende doch wieder. Wenn welche dabei sind, die du dir gar nicht merken kannst, dann schreib sie auf einen Zettel und häng ihn so auf, dass du jeden Tag dran vorbeikommst (z.B. an deiner Zimmertür).

Am Besten ist es kurz vorm Schlafen gehen zu lernen, denn im Schlaf werden die gelernten Informationen und Vokabeln ins Langzeitgedächtnis gespeichert und du hast dementsprechend länger was davon.

Vokabeln lernt man am Besten, wenn man sich diese nicht nur anschaut, sondern sie auch versucht anzuwenden. Bspw. in dem man versucht Sätze hiermit zu bilden oder du nimmst dir den dazugehörenden Text vor und übersetzt diese, dann festigen die sich noch mehr...

Vor allem ist es auch wichtig, das du nicht so viele aufeinmal lernst, denn dann klappt es nicht. Max. 7 Stück am Tag. Dies bedeutet, das du nicht erst kurz vor einer Fremdsprachenklausur versuchen solltest, dir die ganzen Vokabeln reinzupfeifen, sondern sie stetig zu lernen...

So viel von mir dazu...

Ich hoffe geholfen zu haben...

lg, jakkily

-Karteikarten - jeden tag, 10 Minuten lernen - jede einzelne Vokabel so oft laut wiederholen, bis du sie dir gemerkt hast - in deinem Zimmer Zettel, mit den Vokabeln irgendwo dran kleben, und dann ließt du sie dir jedes Mal durch, wenn du an ihnen vorbei läufst - karteikarten und eine audiodatei machen, damit mehr Sinne beansprucht werden und es effiktiver ist, aber das ist nicht jedermanns sache ..

Aber nicht vergessen, die Vokabeln mal zu schreiben, denn was nützt es dir, sie auswendig zu können, wenn du sie fehlerhaft dahin kritzelst?! :D

Etwas anschauen/anhören/lesen (also Filme, Serien, Musik, Bücher), wo die Wörter verwendet werden. :D (Ne Alternative: hol dir Anki und mach Vokabel-Flashcards, aber anstatt deutsche Übersetzungen zu benutzen nimmst du Bilder oder einfache Erklärungen/Umschreibungen (auf spanisch!) her.)

Karteikarten, alle paar stunden, dann sollten sie drin sein.

du musst eine methode finden, die für dich persönlich am besten ist. und das machst du dann JEDEn TAG, wenn es auch nur 5 minuten sind!! dann wirst du sehen dass du ganz schnell immer besser wirst :-)

Es gibt so eine super gute App die nennt sich "voicevocabulary" die benutze ich schon echt lange und habe meine Englisch note nun deutlich verbessert :D

auf Kärtchen schreiben und immer und immer wieder wiederholen :) Ich lerne immer 5 Stück hintereinander dann wiederhole ich diese mehrfach und dann lernen ich die nächsten 5 :)

vorm schlafen mehrmals durchlesen und immer eine seite zudecken :)

Nimm Karteikarten! auf der einen seite schreibst du das deutsche wort aif der anderen das in der anderen Sprache! So kann ich halt gut lernen!

das musst du selbst herausfinden

-visuel(karteikarten) -audio -Schreiben

laut vorlesen, mehrmals

Ich lese sie mir immer ein mal laut vor und dann fang ich an mit zudecken und raten bis die in mein Kopf sind 😌

Jeden Tag wiederholen.

Was möchtest Du wissen?