Vokabeln schnell (und langzeitig) lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das geht nun nicht in 5 Minuten, gilt aber ganz allgemein. Lies etwas anspruchsvollere Bücher und/oder besorg dir mindestens einmal die Woche (in einer Bücherei; sie erscheint ja nicht öfter) DIE ZEIT. Viele Fremdwörter führen dich direkt zu den lateinischen Vokabeln. Auch in Englisch oder Französisch kannst du nach aus Latein abgeleiteten Wörtern fahnden.

Dabei musst du natürlich plietsch sein und erkennen können, dass "fenestra" und "Fenster" verwandt sind wie auch "enemy" mit "inimicus".

Du solltest ein Vokabelheft führen und neue Vokabeln abschreiben, - und zwar langsam - mit Verstand. Das ist weniger altbacken, als manche Schüler denken bzw. leider inzwischen auch Lehrer.

Hallo schokokeks110,

Vokabeln kannst du mit den unterschiedlichsten Methoden lernen. Du musst für Dich herausfinden, wie Du am effektivsten lernen kannst.

Ich habe meine Vokabeln mittels Karteikarten gelernt. Dafür habe ich einen Karteikasten in fünf Teile geteilt. Man fängt im ersten Fach an. Da sind neue Vokabeln drin, die gehst man durch und alle Vokabeln, die man schon beherrscht, wandern dann ein Fach weiter. Das erste Fach wird dann so lange bearbeitet, bis alle Karteikärtchen im zweiten Fach sind.

Danach musst Du Dir die Karten aus dem zweiten Fach vornehmen. Alle, die Du behalten hast, wandern dann ein Fach weiter. Alle, die du nicht mehr weißt, gehen wieder ein Fach zurück.

Wenn die Karten dann irgendwann mal in Fach fünf ankommen, sitzen sie meist gut!

Grüße,

Merkuria

Wichtig dabei ist, dass du es nicht ins Kurzzeitgedächtnis reinpaukst, sprich: stur auswendig lernst bis zu deiner Klassenarbeit. Denn wenn du sie danach vernachlässigst, sind sie spätestens ein Monat später wieder verschwunden. Du solltest sie dir möglichst mehrmals pro Tag vorsagen oder besser noch aufschreiben. Desto länger und öfter du die Vokabeln wiederholst (über einen längeren Zeitraum als eine Woche), desto sicherer gelangen sie in dein Langzeitgedächtnis. So war es bei mir immer am einfachsten.

Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, wie wir damals Vokabeln gelernt haben, muss ich echt schmunzeln. Wir haben sie nämlich in Form von Listen einfach versucht auswendig zu lernen. Mit bescheidenem Erfolg...

Nach meiner Schulzeit habe ich das Thema Fremdsprachen für mich neu entdeckt und spreche inzwischen fünf davon. Mein goldener Tipp beim Vokabeln lernen:

Lerne Vokabeln immer im Kontext. Das heißt, lerne die Vokabel innerhalb des Satzes in dem sie auch verwendet wird. Stelle dir diesen Satz auch bildlich vor. Du darfst deiner Fantasie ruhig freien Raum lassen. Je verrückter die Szene, desto besser kannst du dir die Vokabel merken.

Du kannst dir den Satz mit der neuen Vokabel auch von Google Translate vorsprechen lassen und selbst wiederholen. Je mehr auditive und visuelle Sinne du beim Lernen ansprichst, desto leichter tut sich dein Gehirn beim Lernen.

Sturres Vokabelpauken ist OUT ;)

Ich lerne Vokabeln immer mit Karteikarten, ist für mich die effektivste Methode.. :)

Was möchtest Du wissen?