Vokabeln leichter merken?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nicht jeder Mensch kann sich Dinge auf die gleiche Art und Weise gut einprägen. Deine Lernmethode musst Du selbst finden:

 

                   Wiederholen

Ohne Wiederholung vergisst Du nach ein paar Tagen die Hälfte der neu gelernten Vokabeln. Baue deshalb regelmäßig Wiederholungsphasen ein und arbeite die gelernten Vokabeln nochmals durch oder lass Dich  abfragen.

 

                       Vokabelheft

Dein Vokabelheft sollte 3 Spalten haben. In die erste Spalte schreibst Du das englische Wort, in die mittlere Spalte schreibst Du einen englischen Satz mit dem Wort oder Du malst das Wort als Bild. In die dritte Spalte kommt dann die deutsche Übersetzung. Schreib immer zuerst das englische Wort auf, dann gleich die deutsche Bedeutung dazu, das ist ein erstes Lernen.

 

                        Packenweise

Wörter lernen sich einfacher und schneller, wenn man sie sich päckchenweise vornimmt. Am besten lernt man nur 10-15 Wörter in einem Päckchen.

 

                        Aufschreiben

Besonders schwierige Wörter kannst Du auf einen Haftzettel schreiben, dabei die Buchstaben, die Du sonst immer falsch schreibst in einer stärkeren Farbe hervorheben. Diese Zettel heftest Du z.B. in der Nähe Deines Arbeitsplatzes oder am Bett an. So prägen sie sich gut ein.

 

                        Kartei

Ihr könnt auch ein Spiel machen. Setzt Euch zu zweit zusammen. Legt nun zwanzig Zettel aus der Vokabelkartei mit der deutschen Seite nach oben auf den Tisch.

Das Spiel kann losgehen: Du zeigst auf einen Zettel und sagst, wie das Wort oder der Satz auf englisch heißt. Ist Deine Übersetzung richtig, kannst Du den Zettel behalten. Jetzt ist Dein Mitspieler oder Deine Mitspielerin an der Reihe. Wer die meisten Zettel hat, hat gewonnen.

                     im Zusammenhang

Mit Wörternetzen kannst Du neue Wörter besser behalten und wiederholen. Eine Mind Map enthält für ein Wort wie z.B. pet viele andere Wörter, die damit etwas zu tun haben. Die MM ist ergänzungsfähig.

Du behältst Wörter gut, wenn Du sie in Sätzen oder Wendungen lernst:

have got                     I have got a brother, but I haven’t got a sister.

                                    colour                          What colour is the sun? It is yellow.

                                    boring                          School is sometimes boring.

 

            Vokabeln lernen im Schlaf...?

Du behältst Vokabeln besonders gut, wenn Du sie zusätzlich vor dem Einschlafen noch einmal ansiehst.

 

 

      Wenige Wörter gleichzeitig lernen

Lerne nur fünf bis acht Wörter auf einmal und zwar zuerst der Reihe nach, von oben nach unten. Die restlichen Wörter abdecken. Dann halte die deutschen Übersetzungen zu und versuche, Dich daran zu erinnern. Nun umgekehrt: Halt die englischen Wörter zu. Wenn Du Dich an das Wort erinnerst, kannst Du es entweder laut aussprechen oder auf einen Zettel schreiben. Die meisten Menschen behalten es besser. wenn sie es aufschreiben. Nun eine andere Reihenfolge: von unten nach oben- oder auch durcheinander!

 

           Vokabeltapete

Es gibt Wörter, die man sich einfach nicht merken kann. Meist sind es solche, die gar keine Ähnlichkeit mit der deutschen Sprache haben. Da kann  die Vokabeltapete helfen: auf einem langen Stück Tapete o.ä. schreibst Du groß englisch- deutsche Wortpaare und klebst(malst möglichst viele Bilder usw.  Am besten hängst Du die Tapete an einem Ort auf, an dem Du sie oft siehst.

     Eselsbrücken

Manches, was sich nur schwer behalten lässt, kann man sich aber vieles mit einer Eselsbrücke besser merken. Eselsbrücken helfen Dir am besten, wenn Du sie Dir selbst ausdenkst. Du kannst sie dann später immer noch Deinen Freunden erzählen.

Hier zwei Beispiele:

Man verwechselt die Fragewörter where and who nicht, wenn man daran denkt. daß in where die Antwort here schon drinsteckt.

 

          Kleine Tricks große Wirkung

1.        Plane fürs Vokabellernen mindestens dreimal 5-10 Minuten Zeit ein.

2.        Lege vorher alles bereit, was Du zum Lernen brauchst.

3.        Arbeite zu Hause an einem Platz. an dem Dich niemand stört und störe Dich auch selbst nicht beim Wörterlernen, indem Du z.B. nur eben schnell noch die Hausaufgabe für ein anderes Fach heraussuchen oder Bleistifte spitzen musst Arbeite konzentriert 5-10 Minuten an den Vokabeln. Du kannst Dir auch einen Wecker stellen, der nach 10 Minuten klingelt

4.        Wenn der Wecker klingelt, hast Du (und Dein Gehirn ) eine kleine Pause verdient. Jetzt kannst Du Dir beispielsweise etwas zu trinken holen oder Bleistifte spitzen oder...

5.        Als nächste Lernaufgabe solltest Du danach etwas ganz anderes als Englisch machen. Aber vergiss nicht, Dir die englischen Wörter später nochmals vorzunehmen.

 

 

 

 

 

 

danke, das klappt wirklich ! :)

0
@Benutzer97

Wow !

Sehr gute Antwort !

DH³ (Schade, daß man nur einen Daumen geben kann).

0

- Karteikarten anlegen (schriftlich und mit vokker.net - wie schon erwähnt)

- manche Vokabeln lassen sich mit Bildchen versehen. Statt Fremdsprache / Deutsch, damit das Gehirn nicht einseitig lernt.

- Zettel an die entsprechenden Gegenstände kleben.

- Lückentext schreiben

- Originaltext wortwörtlich übersetzen und diese Übersetzung dann wieder genauso zurück übersetzen (ein Teil der Birkenbihl-Methode zum Sprachen lernen)

- aufnehmen.

Wichtig ist herauszufinden, welcher Lerntyp du überhaupt bist.

Stures Auswendiglernen aus dem Vokabelheft wird dir nicht viel helfen.

danke :)

0

Durch anwenden. Lies die Texte, in denen die Vokabeln vorkommen sorgfältig durch. Das ist schon die halbe Miete. Diese Paukerei mit "rechts Deutsch, links Englisch" bringt wenig, weil so unverknüpfte Informationen dem Hirn allerlei Gedächtnisleistung abfordern.

danke (: 

nur irgendwie vergesse ich dann total oft die deutsche bedeutung, weiß dann also ein französisches wort aber nicht was es denn jetzt heißt .. 

gibts da irgendeine methode das besser zu lernen ?

0

Bastel dir kleine Kärtchen - eine Seite Fremdsprache, eine Seite deutsch und leg dir damit einen Karteikasten an. Dann kannst du die Vokabeln ganz nach belieben lernen oder dich auch abfragen lassen. Und beim Aufschreiben auf die Kärtchen prägt sich auch schon einiges ein. Ich hatte immer gute Resultate mit dieser Art und Weise. 

danke (:

0

Sooo, es gibt eine so praktische Internetseite die es mit gezielten Schritten schafft, sich Vokabeln kinderleicht zu merken. Also bei mir wirkt die jedenfalls Wunder! Du musst dich zwar anmelden ( ist kostenlos ) aber lohnt sich wirklich !

 

http://www.vokker.net

danke (:

aber lohnt sihc das auch für eine woche oder klappt das nur langfristig.. ?

0
@Benutzer97

hab mal ein Tag vor nem Test 3 Seiten gelernt und hatte ne 1,5 danach. Von daher erlaube ich mir zu behaupten, dass es auch kurzzeitig klappt ( hat natürlich auch 2-3 Stunden gedauert das zu lernen ! )

0

Was möchtest Du wissen?