Vogelspinne meldepflichtig! Was tun wenn Ämter nicht helfen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, mikewolf!

Ich halte selber über 50 Vogelspinnen - u.a. auch viele Brachypelma-Arten! Für sämtliche Brachypelma-Arten (boehmei, vagans, auratum, smithi, iheringi, albiceps, etc.) brauchst du lediglich einen Herkunftsnachweis, den dir der Züchter/Verkäufer beim Kauf ausstellen muss! Und das ist - ausnahmsweise - tatsächlich mal in allen Bundesländern gleich! Eine Melde- oder Genehmigungspflicht (die in allen Bundeslndern unterschiedlich geregelt ist) besteht bei Brachypelma-Arten nicht!

Du kannst also deine B. boehmei beruhigt weiter halten und brauchst dich - soweit du einen Herkunftsnachweis hast - um nichts weiter kümmern ;-) Der Herkunftsnachweis soll belegen, dass deine Spinne kein Wildfang ist, da diese Art in der Natur mittlerweile selten geworden ist.

LG und viel Spaß mit deinem Tier,

Brchypelma

Das ist doch mal eine Ausagekräftige Antwort. Kaufbeleg und Nachweis habe ich im Ordner. Werde dich die Tage mal anschreiben, da ich noch 2 Fragen hätte. Gruß Wolf

0

Deine Spinne steht nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen Anhang II und der EG-Artenschutzverordnung Anhang B unter Schutz. Das kannst du gerne auf der Serviceseite des Bundesamtes für Naturschutz (www.wisia.de) selbst recherchieren. Dieser Schutzstatus bedeutet, dass du das Tier mit einem Herkunftsnachweis (zB Züchterbesheinigung oder Kaufbeleg) bei deiner örtlich zuständigen Naturschutzbehörde anmelden musst. Tipp: Mach eine Kopie deines Kaufbeleges und sende den mit enem kurzen Anschreiben an dein Amt, fertig !

Einschreiben/Rückschein nicht vergessen ... manche neigen dazu, sowas "nicht erhalten zu haben" ....

0

Ich habe gerade dort (Bundesamt für Naturschutz) angerufen, weil mir deine Antwort keine Ruhe lies. Im Grunde genommen hast du recht, allerdings gilt dies nur für Wirbeltiere und nicht für Wirbellose!

Für Wirbellose, somit auch für Spinnen, reicht ein Herkunftsnachweis des Züchters/Verkäufers!

0

Du solltest nur einen Herkunftsnachweis brauchen, für den Fall, dass jemand mal gucken kommt. Ich lebe in Rheinland Pfalz und da ist das sowieso immer etwas einfacher.

Hast du jetzt irgendwo eine Antwort bekommen?

0
@Randale1981

Ich kaufte noch nie Tiere ohne Belege eines Züchters. Egal ob Teichfische, Aquariumfische oder Spiders.

0

Sollten die Wölfe wieder gezielt vertrieben oder vermehrt zum Abschuss freigegeben werden?

In den letzten knapp 20 Jahren breiten sich die Wölfe immer mehr aus in Deutschland, nachdem sie vor 150 vom Menschen in Deutschland ausgerottet wurden. Mittlerweile gibt es wieder um die 370 Wölfe bei uns, Welpen mit eingerechnet.

Sie leben v.a. auf oder in der Nähe von Truppenübungsplätzen, in großen Waldgebieten bzw. in Gegenden, die eher dünner besiedelt sind. Sie ernähren sich hauptsächlich von Rehen, aber auch Wildschweinen und Rotwild, manchmal reissen sie auch Nutztiere, wenn sich die Gelegenheit ergibt. So gab es 2016 allein über 1.000 Nutztiere, die von Wölfen getötet wurden. Ist dies trotz Schutzmaßnahmen geschehen, ersetzt der Staat den Schaden.

Und auch wenn es seit 40 Jahren keinen tödlichen Wolfsangriff auf Menschen europaweit gegeben hat, werden die Rufe lauter, sie zumindest zum Teil zum Abschuss freizugeben, sie sogar wieder zu vertreiben. Aktuell ist der gesetzliche Schutz der Wölfe in Deutschland sehr hoch, dennoch wurden in den letzten Jahren 29 Wölfe nachweislich illegal erlegt!

Wir persönlich leben in einer Gegend, wo der Wolf wieder heimisch geworden ist und es immer wieder Mal Sichtungen von Wölfen gibt, vereinzelt auch am Rande von Siedlungsgebieten. Wolfsangriffe auf Nutztiere kamen ebenfalls vor. Die Berichterstattung der Lokalpresse ist dabei sehr negativ und m.E. unsachlich, die Lokalpolitiker fordern, daß die Wölfe viel eher zum Abschuss freigegeben werden müssen und/oder vertrieben werden sollten. Ich persönlich finde, der Staat sollte z.b. den Einsatz von Herdenschutzhunden unterstützen und gezielter aufklären.

Was denkt Ihr- sollten die Wölfe wieder gezielt dezimiert oder vertrieben werden? Sind es schon wieder zu viele? Länder wie Norwegen oder Frankreich sind viel weniger wolfsfreundlich. Oder sollte man es der Natur weitgehend überlassen, wo und wie sie sich ausbreiten?

...zur Frage

Darf/kann man Spinnen essen oder gibt es einheimische Spinnen die unter Artenschutz stehen?

Hallo...es gibt Länder in denen Insekten und Spinnentiere gegessen werden. Zb in Mexiko isst man ja Heuschrecken oder in Afrika und China Skorpione und sowas. Und meine frage wäre ob jemand weiß ob man Spinnen, die jeder daheim im Keller oder im Garten hat, überhaupt gegessen werden dürfen. Stehen unsere einheimischen Spinnen unter Artenschutz? Weiß das jemand ganz genau? Darf ich einheimische Spinnen essen?

Bitte Antwort nur von Leuten was sich damit auch wirklich auskennen!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?