Vogelfütterung - Risiken?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Eichhörnchen kannst du es verhindern indem du die Häuschen entsprechend klein machst, aber, wie Piktogramm so richtig gefragt hat, warum?

Natürlich sind sie Nesträuber und räumen es leer, wenn sie eines finden, ist für sie lediglich ein Nahrungsdepot, aber erstens müssen sie es erst finden, zweitens sich gegen die aufgebrachten Altvögel durchsetzen, habe mehrfach erlebt, wie sie von ein paar Staren die Hucke voll bekamen, als sie zu nahe an deren Nistkästen vorbei kamen und da waren es die Hörnchen, die geflitzt sind und mit all diesen natürlichen Prädatoren kam die Vogelwelt seit Jahrhunderten zurecht.

Womit sie nicht zurecht kommt sind Lebensraumverlust durch immer mehr Designer-Gärten, Glasscheiben, Autoverkehr und Zusatz-Prädatoren wie haufenweise freilaufende Katzen. Ja, ich weiß, jetzt werden sämtliche Katzenhalter wieder aufjaulen...

Dass Mäusekot für Vögel gefährlich wäre, könnte ich jetzt nicht sagen, nehme das auch nicht an, weiß es letztlich aber nicht genau und dass Mäuse sich von deinem Futter mit bedienen, wirst du nicht verhindern können, aber indem du sie, wenn auch unfreiwillig unterstützt, trägst du dazu bei, dass Mäusefresser wieder mehr Nahrung haben, was ja auch nicht verkehrt ist.

Ansonsten finde ich es klasse, dass du dich so toll um die Vögel kümmerst, LG.

Vielen Dank für den Stern, LG.

2

Kleine geschlossene Häuschen in einen Baum hängen oder ein Haus mit Füßen.

Macht mein Nachbar auch so. Wenn man mal googelt erfährt man, dass wenn die Vögel auch im Sommer gefüttert werden, sie der Mäusekot gar nicht interessiert.

Sie rühren ihn auch sonst nicht an.

Und die Eichhörnchen brauchen auch Nahrung. Bei uns ist soviel Wald, dass sie die Vogelhäuschen in Ruhe lassen.

Wo vögel Hinkommen, kommen eichhörnchen mit hoher Wahrscheilichkeit auch hin.

Eichhörnche jagen keine Vögel!

Weniger gefährlich als Vogelkot

kann man eine katze daran hindern eichhörnchen zu fangen und zu fressen?

ich finds ja schon nicht sooo toll, wenn unsere katze mäuse und vögel fängt - aber, ist halt ihre natur. jetzt lagen drei (!) eichhörnchenschwänze im keller, vor ein paar monaten habe ich auch häufig überreste dieser süßen nager gefunden. hilft evtl. mehr füttern, damit sie fett und träge wird? oder hat jemand einen anderen tip?

...zur Frage

Ist das Usutu Virus auch für Katzen gefährlich

Vielleicht hab ihr schon von dem Vogelsterben in Amerika gehört. Jetzt sterben auch Vögel bei uns. Forscher haben ne Amsel untersucht und das Usutu Virus gefunden, dass durch Stechmücken auch auf den Menschen übertragen werden kann. Da meine Katzen auch Vögel fangen und fressen könnten sie vielleicht auch den Virus bekommen. Können Katzen daran sterben? Ist es für sie gefährlich?

...zur Frage

Wildvögel füttern trotz Katzen?

Hier bei uns hat jeder ein Vogelhäuschen und füttert über den Winter die Wildvögel. Nun frage ich mich aber, ob es wirklich so sinnvoll ist, da es hier einige Katzen gibt, die auch hin und wieder einen Vogel erbeuten. Die Vögel werden durch das Futter natürlich noch mehr in den Garten und auf den Boden (durch herabfallende Körner) gelockt.

Unsere Katze verschläft zwar den halben Winter im Haus, aber 3 - 5 Vögel erbeutet sie doch das ganze Jahr über ungefähr. Was tun?

...zur Frage

Welches Insekt hinterlässt zwei Stiche nebeneinander?

Hey, ich hab ein Problem. und zwar war ich eben draußen bei ner park-party in berlin-marzahn gemeinsam mit freunden. überall waren natürlich mücken und insekten aller art, auch zur zeit richtig viele junikäfer und so viechzeug.

auf einmal hatte meine freundin eine art stich am fuß, unterm knöchel. waren zwei rote stellen nebeneinander im abstand von einem halben zentimeter. sie sagte das tut weh und brennt. ein, zwei stunden später hatte ich genau dasselbe am anderen fuß. zwei stiche, rot, sogar ein bisschen blutig, rundherum leicht rosa. schmerz war ungefähr wie brennnessel.

jetzt, nach 3, 4 stunden, hat sich bei mir knapp daneben auch noch sowas rosa abgehoben, keine ahnung ob das jetzt anfängt zu wandern. schmerzen tuts jetzt nur noch manchmal, brennen, aber kein jucken. es wirkt jetzt auch so, als ob ein stich tiefer/doller ist, als der andere. bei meiner freundin wars auch so, man hat eben auch nur noch einen stich von den beiden gesehn, der andere war quasi weg.

ist nichts weltbewegendes, aber ich würd gern mal wissen, was es für ein tier war, was das gemacht hat?! also flöhe können wir ausschließen, flohbisse sehen anders aus. zeckenbisse auch, müchenstiche sehen auch nicht so aus. ist halt nur komisch das phänomen, dachte ja, bei meiner freundin war das nur zufall, dass die stiche/bisse nebeneinander waren, aber bei mir sah es dann haargenauso aus!

hier hab ich euch das mal hochgeladen, ich hoffe ihr ekelt euch nicht zu sehr...

http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/stich60jeo2bd8t.jpg

bitte bitte helft mir und klärt mich auf, was für ein tier solche stiche/bisse macht. ne spinne vielleicht? ein käfer? ein anderes insekt?!

vielen dank schon mal!!!

...zur Frage

Stimmt es, daß ein Truthahn aus sieben Fleischsorten besteht?

Das hat meine Oma mal gesagt, z.B. aus Rehfleisch - mehr ist ihr dann nicht eingefallen

...zur Frage

Ist es gefährlich das Haus zu putzen wenn man eine Maus im Haus hatte?

Gestern Abend hat eine unserer Katzen eine Maus ins Haus gebracht. Probieren sie zu fangen war zwecklos. Jetzt ist sie seit gestern Abend irgendwo in der Wohnung (Tür zur Küche, WC und Schlafzimmer ist seitdem geschlossen)

Hab gelesen, dass Mäuse Krankheiten übertragen, kann man auch etwas einfangen, beim putzen, weil da Mäusekot rumliegt? Sollte man die Wohnung bevor man im Esszimmer was isst besser putzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?