Vogel ist gegen Scheibe geflogen undverletzt! Wie kann ich ihm helfen?

...komplette Frage anzeigen

25 Antworten

Hallo zusammen!

Uns ist heute morgen beim Frühstücken was ähnliches passiert und ich möchte ein bisschen dazu schreiben, da mir viele Nutzer mit ihren Erfahrungsberichten weitergeholfen haben:

Wir sitzen also mitten beim Frühstück in der Nähe der Terrassentür, als ich noch aus dem Augenwinkel sehe, wie ein Vögelchen vom Baum gegenüber hüpft und geradewegs auf uns zu fliegt. Und dann hör ich auch schon dieses „Fffumppp“ an der Scheibe...

Zum Glück hats das arme Ding nicht gleich gekostet und es saß dann ziemlich verwirrt und schwer atmend im Wäschekorb, der unter dem Fenster stand. Wir waren natürlich auch gleich mal kurz in Panik. Da der Grünfink (?) aber an einen geschützen Ort saß, haben wir ihn da sitzen lassen und das Internet befragt. Da auch augenscheinlich alles in Ordnung und kein Flügel komisch abstand oder Blut zu sehen war, haben wir den Rat befolgt, ihn sich einfach ausruhen und zu sich kommen zu lassen ohne weiter zu stören – er saß ja vor Fressfeinen und Regen geschützt... Und siehe da, nach 1,5 Stunden war der Korb leer (bis auf ein großzügiges Häufchen Vogelk***) und wir natürlich sehr froh. Hoffen wir, dass auch wirklich alles in Ordnung war.

Da wir aber nun viel Grünfläche, Bäume und vogelfütternde Nachbarn hinterm Haus und wir letztes Jahr einen „Pech“vogel mit Genickbruch unter der Scheibe gefunden haben, der nicht so viel Glück hatte, hab ich mal recherchiert, wie wir solche Unfälle in Zukunft verhindern können – denn wir mögen und beobachten unsere vielen gefiederten Freunde sehr gerne (zumal das ja schon öfter vorgekommen sein kann, was wir gar nicht mitbekommen haben!). Der erste Gedanke war da ganz spontan die Anschaffung solche schwarzen Raubvogelsilhouetten -Aufkleber. Allerdings habe ich bei der Recherche danach Infos vom NABU und anderen Insitutionen gefudnen, die sagen, dass diese nahezu wirkungslos sind. Da sich die Umrisse/Aufkleber nicht bewegen, nehmen die Vögel diese als ganz normales Hinderniss war und versuchen, nebendran vorbei zu fliegen (Folge: Fffumppp). Die beste Strategie sei dafür zu sorgen, dass die Fenster die gegenüberliegende Natur nicht „spiegeln“ und es für die Vögel nicht so aussieht, als dass man da durchfliegen oder auf einen gegenüberliegenden Baum fliegen kann. Eine Möglichkeit wäre, dafür die Fenster nicht mehr zu putzen (jippie – ich wußte es schon immer!!!), von innen etwas an die Scheibe zu hängen, das für den Vogel als flächiges Hindernis wahrgenommen wird oder etwas von außen, das das Spiegeln verhindert.

Ich werde nun also nachher losfahren und solch einen Fadenvorhang holen. Da die Terrasse überdacht ist, kann ich den gut von außen hinhängen. Zudem kommen im Sommer, wenn die Tür offen ist, weniger Fliegen rein. Und da das nur Fäden sind, stören die den Ausblick auch nur semischlimm. Wenn ich dafür keine kleinen, toten Vögelchen vor dem Fenster finden muss, gegen die ich etwas hätte machen können, stört mich das nicht im Geringsten (lt. NABU scheint „Vogelschlag“ gegen Fenster/Türen mit die häufigste Todesuhrsache zu sein!). So, dann drückt mir und den Kleinen die Daumen, dass wir unseren Garten ein wenig sicherer werden genießen können!

Vielen Dank für's Lesen, liebe Grüße und viel Glück dem Unfallopfer!

Der kleine Spatz, der heute morgen gegen unsere Balkontür geflogen war, torkelte 30 cm weit unter einen kleinen Tisch, steif und mit halb ausgebreiteten Flügeln. Die zog er langsam ein, und setzte sich. Daraufhin bewegte er sich fast eine Stunde gar nicht mehr, nur an den Augen sah man, dass er lebte. Er sah so erbärmlich aus, dass wir erwarteten, er würde umfallen. Unser Kind wollte sofort was machen, wir hielten Ruhe für  angemessen. Ich schaute mal ins Internet, die Beiträge hier machten uns Mut, wir bereiteten einen Karton vor, damit das Spätzchen auf den kalten Fliesen nicht auskühlt, falls es länger dauert. Mann und Kind wollten schon in die Zoohandlung um die Ecke gehen und Rat suchen, da bemerkten wir zaghafte Bewegungen des Köpfchens auf und ab und hin und her, als teste er seine Beweglichkeit. 10 Minuten später stand er auf, drehte sich und ging vorsichtig wackelig zum Rand des Balkons und flog dann in den davorstehenden Baum.
Juhu - berappelt.

Ich habe den kleinen Vogel, der heute gegen die Scheibe geflogen ist, erst einmal 10 Minuten in Ruhe gelassen, um zu sehen, ob er sich vielleicht wieder berappelt. Er lag auf der Seite und atmete schwer, konnte auch den Kopf nicht heben. Nach zehn Minuten war er immer noch sehr benommen, saß aber schon gerade. Ich habe ihn dann vorsichtig in einen Pappkarton mit viel Heu gesetzt und auf eine Bank gestellt. Nach etwa 1,5 Stunde habe ich nach ihm gesehen. Er saß ganz ruhig da, aber als meine Tochter ihm ein bisschen Vogelfutter in den Karton geben wollte, flog er los und setzte sich in den nächsten Busch. Dort blieb er einen Moment sitzen und flog dann fort - wir haben uns sehr gefreut, dass der Kleine seinen Unfall so gut überstanden hat. An Euch alle vielen Dank für die guten Tipps!

Es gibt einen Stift mit für Menschen unsichtbarer Farbe, mit der man ein enges Raster aufs Fenster malen kann. Der Stift kann von innen aufgetragen werden, und muss nach dem nächsten Fensterputzen neu aufgetragen werden. Es gibt dort aber auch Aufkleber die bis zu 10 Jahre halten, und die sind so wie der Stift auch fürs Menschliche Auge unsichtbar. Derzeit sterben laut der Website der Wird Pen Entwickler in Europa täglich 250 000 Vögel. Also besser aktiv werden, damit so etwas nicht noch einmal passiert.

Das tier sollte allein in einer schachtel mit löchern (zum atmen) in einen dunklen, geräuchlosen raum gesetzt werden. In die schachtel etwas nahrung und eine kleine schale wasser hinzustellen. Das tier ruhig lassen und manchmal nachsehen!

Danke für eure Beiträge. Bei mir ist auch gerade ein Vogel gegen die Fensterscheibe geflogen und blieb schnell atmend auf dem Balkon liegen. Als ich dann mit etwas Haushaltspapier (zum drauf liegen) und einem Karton zu ihm ging setzte er Kot ab, sah sich kurz um und flog plötzlich davon. Somit lagen zwischen dem Aufprall und dem Abflug gute 10 Minuten. Ich hoffe dem kleinen Vogel geht es wieder besser und er erholt sich von seinen Kopfschmerzen und ist nicht ernsthaft verletzt... :-)

Heute am Ostersonntag ist ein kleiner Vogel (vermutlich ein Zilpzalp oder Fitis) mit voller Wucht gegen meine Terrassentür geflogen und nach dem Aufprall sofort abgestürzt. Im ersten Moment dachte ich, er müsse tot sein, denn es war wirklich ein heftiger Aufprall. Aber er lebte noch. Ich habe das arme Tier sofort in ein vorhandenes leeres Terrarium gesetzt (zuvor habe ich die Außenwände und den Boden des Terrariums mit vielen Handtüchern abgepolstert) habe aus einem weiteren Handtuch ein kleines Nest geformt, Wasser reingestellt und etwas Futter (zerhackte Sonnenblumenkerne). Er bewegte sich kaum und ich dachte, er würde es sicher nicht überleben. Nach fast 3 Stunden plötzlich schaute er um sich und lief im Terrarium umher. Er war von einer Minute auf die andere wieder putzmunter. Ich habe das Terrarium dann in den Garten geschleppt, den Deckel geöffnet und der Kleine flog davon, als sei nie etwas gewesen.

ich bin überglücklich. Ich möchte daher unbedingt davon abraten, diese Vögel bereits nach einer Stunde zum Einschläfern zu einem Tierarzt zu bringen. Bitte wartet und gebt den Tierchen Zeit. Mein Vögelchen hatte wirklich einen sehr heftigen Aufprall (ich stand zufällig in der Nähe und habe es gehört und gesehen) und hat es dennoch überlebt.

Danke für die vielen Hinweise, dass so ein Vogel viel Zeit braucht, um wieder fit zu werden!

Heute Morgen lag nach dem lüften eine Mehlschwalbe in meinem Schlafzimmer. Da ich noch keine Ahnung hatte, was zu tun ist, habe ich ihr ein Schälchen Wasser vor den Schnabel gestellt, das Fenster offen gelassen und die Zimmertür geschlossen. Alle 30 Minuten habe ich kontrolliert, was der Vogel macht. Nach etwas mehr als 1,5 Stunden stand das Tier wieder auf eigenen Füßen einen halben Meter vom Wasserschälchen entfernt. Ich habe ihn dann vorsichtig Richtung Fenster gehoben und er flog davon.

Heute fahre ich noch zum Baumarkt und besorge mir Aufkleber für die Fenster, Bussarde oder Falken vielleicht, damit so etwas nicht mehr passiert.

Viel Glück, kleine Schwalbe.

Möglichst schnell einen Karton oder Schachtel drüber stülpen! So ist er vor Fressfeinden geschützt. Anfassen und hineinsetzen ist glaube ich nicht nötig, bzw. zu stressig für das Tier. Ich habe immer gute Erfahrung damit gemacht. Nach 20 min. vorsichtig nachsehen, ob er sich erholt hat. Meist flattert er dann sofort beim anheben der Kiste davon. Was bleibt, ist ein Sch...-Häufchen! Wenn nicht, einfach noch etwas mehr Zeit geben.

Hier kurz unsere Geschichte,

heute morgen ist ein Vogel gegen die Scheibe im erten Stockwerk geflogen und dann auf ein Vordach vor unserem Fenster gefallen.

Er lag auf dem Rücken, atmete schnell und bewegte sich garnicht. Dank dieses Forums haben wir ihn erst sich etwas beruhigen lassen und ihn dann behutsam in eine Kiste mit einer Decke gelegt.

Dank dieses Forums haben wir beschlossen den Vogel erst ein mal sich wieder berappeln zu lassen und dann beim Tiernotarzt angerufen. Hier bekamen wir Nachricht, das wir eigentlich alles richtig gemacht hatten und sollten ihn bei keiner Verbesserung vorbei bringen. Der Tierschutzverein kommt bei solchen Vorfällen normalerweise für die Kosten auf.

Also dunkle Kiste (in der er Atmen kann) ist eine gute Möglichkeit ihn vorübergehend zu schützen. Es ist bei Vögeln wohl eher unerheblich ob man sie kurz anfasst. Wichtiger ist dies wohl bei Feld-, Wald- und Wiesentieren.

Herkules (wir dachten ein Name von Särke wäre ein gutes Omen) lag dann erst mal eine Zeit ohne sich viel zu bewegen draußen in der abgedeckten Kiste. Wir schauten ca. alle Stunde mal nach Besserung. Von aussen waren keine Verletzungen zu erkennen.

Als nach ca. 3 Stunden nach dem "Unfall" noch keine Besserung eintrat, haben wir beschlossen ihn zum Tierarzt zu fahren, damit er schmerzfrei und professionell in die ewigen Jagdgründe reisen kann.

Weil ich jetzt äußerlich nicht erkennen konnte ob er nicht mehr zu retten ist, habe ich darüber nachgedacht ihn selbst per Axt dorthin zu schicken. Da ich aber kein Tierarzt bin und zu wenig über den kleinen Jungspecht weiss (und hier kein geeignetes Mittel habe ihn kurz und schmerzlos zu töten), fahren wir nun wohl gleich zum Tierarzt.

Er hatte nun ne gute halbe Stunde Zeit aus der offenen Kiste zu hüpfen.

Schade um Herkules. Aber so ist der Lauf der Dinge.

Hoffe wir konnten mit diesem Erlebnis ein wenig dazu beitragen, daß andere wissen, was in so einer Situation zu tun ist.

Liebe Grüße...

So ähnlich sah er aus... - (Tiere, Vögel, verletzt)

Hey :) Bei uns ist vor gut 3h auch ein kleiner Buntspecht (Noch ganz jung. Wird noch von der Mutter gefüttert, hat gerade fliegen gelernt und wurde anscheinend übermütig) gegen die Scheibe geflogen. Wir haben ihn in einen Schuhkarton gelegt, ausgelegt mit Heu, damit er es schön weich hat. Er atmet flach, aber regelmäßig und kratzt sich auch gelegntlich. Haben aber den Verdacht, dass er sich den rechten Flügel verstauch oder sogar gebrochen haben könnte!? Was nun? Er schläft die ganze Zeit...

Laß ihn erstmal ganz in Ruhe an Ort und Stelle sitzen. Meistens erholen sich die Vögel nach einer Weile wieder. Wenn er da in einer Stunde immer noch hockt und vor allen Dingen noch lebt, dann bringe ihn zum nächsten Tiernotdienst. Wo einer ist findest du im Internet.

Auf jedemfall zum Tierarzt bringen.Vieleicht hat er sich den Flügel gebrochen. Kleiner Tipp am Rande. Am besten streicht man denn Fensterrahmen von außen mit einer hellen Farbe an. Dann sieht ein Vogel die Scheibe besser und fliegt an ihr vorbei. Oder ihr kauft Aufkleber von Rauvögeln. Dann fliegen sie bestimmt. Daran vorbei. Alles gute Chilita

Fahrt in den Reuschenberger Wald, da ist ein Tierpark, die können Euch und dem Vogel sicherlich helfen. Falls er nicht von alleine fliegt. Ich hatte das mal mit einer Eule, die ist am hellichten Tag gegen die Scheibe geflogen und blieb liegen. Meine Frau hat überall rumtelefoniert, was man tun könne. Auf einmal saß sie auf der Bank, ein paar Minuten später flog sie davon. Falls der Tierpark nicht hilft, da in der Nähe ist auch ein Tierheim!

Hallo,

bei mir ist das auch gerade passiert. Er lag auf dem Rücken und ich konnte gerade so noch meine Katze von ihm wegjagen :D Ich war hier unterwegs und konnte durch die hilfreichen Antworten den kleinen Herkules auch erfolgreich retten. :) Hab einen großen Einkaufs - Karton auf ihn drauf gestellt. Dann hab ich ca. alle 10 Minuten nach ihm geschaut. Nach einer halben Stunde ist er dann davon geflogen und dabei sah er echt Fit aus. Ich bin jetzt echt voll Happy, dass er sich nicht so schwere Verletzungen zugezogen hat.

Fahr den nächsten tierärztlichen Notdienst an,die helfen dir weiter.Viel Glück und gute Besserung für den Vogel.L.G.

So,
Vogel ist nun beim Tierarzt und wir haben Namen und Telefonnummer da gelassen und können dann später anrufen, was aus dem Tier geworden ist...

Gekostet hat es wie angekündigt nichts.

Der erfriert nicht bei der heutigen Temperatur. Er hat eine Gehirnerschütterung. Er erholt sich meist davon in einigen Minuten. Am besten man lässt ihn in Ruhe,und fasst ihn nicht an. Wenn Menschen ihn anfassen, merken das seine Artgenossen und meiden ihn.

Lass ihn erstmal in Ruhe! Oft passiert bei solchen Unfällen gar nichts. Er versteht im Moment gerade die Welt nicht mehr und muss sich erst einmal sammeln.

schwer zu sagen, im normal fall fiegen die wieder nach 1 stunde los (meine erfahrung) ansonsten zum tierarzt bringen

Was möchtest Du wissen?