Vogel gegen Fenster-flügel gebrochen-war total gut drauf und happy- ruckartiger tot?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Naja,also ihr hättet lieber zum Tierarzt gehen sollen.Außerdem war das ja ein wilder Vogel,da ist in einen Käfig sperren natürlich nicht so prima...aber es war nicht eure Schuld!!Bei solchen Unfällen kommt es oft zu inneren Blutungen,zum Beispiel im Gehirn,oder der Luftsack kann reißen.Muss aber nicht sein.Wenn ihr das nächste mal einen verletzten Piepmatz findet, bitte zum Arzt damit:)  R.I.P Kleiner:(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhabehungerk
09.11.2015, 22:36

es war ein ausgewachender vogel. wir dachten es ist ein beby weil er der kleine vogel europs ist. Google mal

0

Womit habt ihr ihn gefüttert? Denn auch falsche Ernährung kann ein Todesgrund sein.

Kanntet ihr überhaupt die Vogelart?

Wenn man einen verletzten Wildvogel findet, so sperrt man ihn nicht in einen Käfig, den man auch noch "zurecht macht", sondern wendet sich an eine Auffangstation oder eben vogelkundigen Tierarzt. Ein verletzter Flügel müsste z.B. evtl. bandagiert bzw. fixiert werden.

Lies auch mal hier:

wildvogelhilfe.org/altvoegel/altgefunden.html

Für die Zukunft:

wildvogelhilfe.org/aufzucht/auffangstationen.html

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen.

Eine weitere Strecke und die Kosten (dürften bei einem Wildvogel wohl aber nicht anfallen) sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhabehungerk
10.11.2015, 18:53

ja wir wussten welche art es war, wie haben uns informiert und ihm gegeben was er brauchte und was man uns gesagt hat und sie haben auch nichts gesagt das man ihn nicht einspeeren soll. kalr ist das nicht gut und wir wissen es auch nicht, doch es war such nicht für langer gedacht

0

Einige Vögel können die Kollision überleben. Etliche von ihnen sterben dennoch kurz darauf (innerhalb der nächsten Stunden oder Tage), v.a. an inneren Blutungen. Mehr dazu findest Du unter diesem Link > Vögel und Fensterscheiben > https://bfvhh.wordpress.com/bfv/voegel-und-fensterscheiben/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie. Wildvögel. In. Gefangenschaft. halten. NIE. :/

Könnte eine innere Blutung sein, Für nächstes Mal: Den Vogel in Ruhe lassen, nicht nähern, Katze/Hund reinholen, beobachten, die rholen sich oft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichhabehungerk
09.11.2015, 22:31

er war hilflos. er war in einer pflanze verhättert hnd konnte sich nicht selbst befreien. er konnte nicht fliegen. also bin ich der meinung das ich alles richtig gemacht habe

0

Offensichtlich war er schwerer verletzt als beim ersten Anschein.

Tut mir sehr leid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BitenByBlauwal
09.11.2015, 22:30

Passiert, man kann nicht alles richtig machen.

0

Unsichtbare innere Blutungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hättest liebe rtierartz rufen sollen - und freie vögel in gefangenschaft nie machen - ich wei snicht ob das auch bei vögel ist aber mnache tiere sterben dann lieber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?