Vogel gefunden helft mir?

 - (krank, Vögel, Amsel)

10 Antworten

Suche hier nach einem Tierarzt in deiner Nähe, der sich mit Vögeln auskennt. Setze die Amsel in einen verschließbaren Karton, ggf. auf zusammengefaltete Haushaltsrolle (Zewa etc.) und bringe sie dorthin. Meist wird so ein Wildtier kostenlos untersucht. Ich hatte auch mal einen Vogel gefunden, der am Boden lag, der bekam eine Infusion, ich sollte ihn nachts alleine in einen nicht zu warmen Raum setzen (es war am Winteranfang) und morgens freilassen. Abends bekam er eine Wasserschale (Dipschale aus Glas oder so, die nicht umfällt) und ich meine etwas Gurke oder Sonnenblumenkörner, jedenfalls hatte der Tierarzt da eine Empfehlung, und morgens war er wieder fit. Ist übrigens ganz ruhig in die Tür der Transportbox (ich hatte eine, weil ich selbst Vögel halte) gestiegen, sah sich um und flog dann los (Transportbox stand auf der Mülltonne, also etwas höher, nicht auf dem Boden, zum Freilassen).

http://www.vogeldoktor.de/

sie ist leider gestorben

0
@Leo2912

Schade. Aber wenigstens hättest du dir die Mühe gemacht. Man kann nicht alle retten... Ich nehme an, der Sommer war für viele Tiere schwer. Hier hat ein Nachbar eine flache Kuchenform jeden Abend mit Wasser gefüllt - die Tauben hatten sie schnell gefunden, und immer, wenn ich dort vorbei ging, tranken dort auch Fliegen. Dann legte jemand einen Stein in die Mitte der Form, damit die Fliegen es nicht so tief zum Wasser hatten...

0

Du kannst den Vogel zum Tierarzt bringen, aber das wird nichts mehr nützen. Lass ihn in Ruhe sterben.

Momentan geht wieder der Usutu-Virus um. Der wird von Mücken auf Vögel übertragen und das endet immer tödlich. Dieses Jahr ist es durch die Hitzewelle wieder vermehrt aufgetreten.

https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/gefaehrdungen/krankheiten/usutu.html

Wir haben in den letzten zwei Monaten auch viele Vögel beerdigt. Meistens waren es Jungvögel. Wir haben auch alles mögliche versucht, aber da kann man einfach nicht mehr helfen. Auch der Tierarzt kann nichts mehr tun.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

leider ist sie gestorben

0

Da hast Du leider genau das Falsche getan !!

So einen Vogel läßt man an Ort und Stelle und greift nicht in die Natur ein.

Durch solchen falsch verstandenen Tierschutz wird leider sehr viel Schaden angerichtet.

Oftmals handelt es sich um Jungvögel, welche von den Elterntieren weiter betreut werden.

Das Anfassen oder gar Mitnehmen ist für die betroffenen Vögel fast immer das Todesurteil und selbst dann, wenn sie bis zur selbstständigen Futteraufnehmen erfolgreich betreut werden, so sterben sie nach dem Auswildern, weil ihnen das arttypische Verhalten fehlt, welches nur die natürlichen Eltern vermitteln können.

Leider richtet der sogenannte "Tierschutz" zunehmend enormen Schaden an, indem gutgläubigen Tierfreunden in einer vermenschlichten Art und Weise törichte Verhaltensratschläge vermittel werden, wie auch in diesen Falle.

Das Beste, was der Mensch tun kann, ist nicht in natürliche Abläufe einzugreifen.

Der Mensch braucht Tiere - aber Tiere brauchen nicht den Menschen !!

Mit besten Grüßen

gregor443

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Usutu-Virus! Halte Dich an die verlinkte Nabu-Meldung, den Tierarzt kannst Du Dir sparen, der kann auch nichts mehr machen.

Gehe sofort zum nächsten Tierarzt oder ruf den Tiernotruf an!

Was möchtest Du wissen?