Völlig zu Unrecht beschuldigt und abgezockt, was tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Mieter einer WG haften gegenüber dem Vermieter unmittelbar, unbeschränkt und solidarisch (BGB-Gesellschaft).

Das bedeutet, der Vermieter muss noch nicht mal nachweisen, dass Du den Schaden verursacht hast. Er kann sich einen beliebigen Mieter schnappen und von diesem den Ersatz des Schadens fordern.

Warst Du es nicht, hast Du im Binnenverhältnis einen Anspruch gegen den schuldigen Mitbewohner. Das ist aber nicht mehr Sache des Vermieters.

Grundsätzlich muss der Anspruchssteller (hier die Vermieterin) ihren Anspruch auf Schadensersatz beweisen. Das hat sie hier m.e. getan, denn hier gilt meiner Meinung nach der sog. Beweis des ersten Anscheins. Aufgrund der vorliegenden Tatsache dass du Mieter dieser Wohnung warst kann man erstmal davon ausgehen dass du für diesen Schaden verantwortlich bist. Das kannst du aber widerlegen in dem du zum Beispiel andere Tatsachen nennst, wie z.B die Möglichkeit das deine Vermieterin nach deinem Auszug bis zur Feststellung des Schadens ohne dein Wissen Zugang zur Wohnung gehabt haben könnte. Derartige Sachen solltest du natürlich nur sagen wenn sie auch stimmen, also hier deine Vermieterin wirklich ohne dein Wissen Zugang gehabt haben könnte.

Um solche Sachen zu vermeiden, wäre eine gemeinsame Abnahme der Wohnung bei der Übergabe Sinnvoll.

wien3000 29.06.2017, 15:24

Ich könnte keine Bilder sehen.

0
PRSN97 01.07.2017, 11:11
@wien3000

Wurden direkt in den Kommentaren ergänzt :)

0

Mietsachschäden reguliert die Privathaftpflichtversicherung.

Als Mieter bist du erst mal dafür verantwortlich. Wenn du denn weißt, wer den Sifon beschädigt hat, dann kannst du von dem ja Schadensersatz fordern.

Zur Not musst du eben eine Anzeige gegen Unbekannt machen.

PRSN97 29.06.2017, 09:59

Kann mir nicht vorstellen,  dass das mutwillig passiert ist.  War ein altes Plastik syfon

0
qugart 29.06.2017, 10:00
@PRSN97

Aha...und Plastiksifons gehen so von alleine kaputt.

Regle es wie ein Mann. Du bist ja schließlich Student.

0

Ogott, ein neuer Siphon kostet 5-10 €, was gibt es da zu diskutieren.

Den ersetzt man und fertig.

PRSN97 29.06.2017, 09:55

Hier leider 60€ plus 45 die mir abgezogen wurden

0
berlina76 29.06.2017, 09:58
@PRSN97

Wenn ich die Texte unten lese hast du  nicht den Siphon zerstört, sondern das Abflussrohr danach. Ja das kann etwas teurer sein, zudem es von einer Firma repariert wurde. 

Du hast aber das Recht, dir die Rechnung dafür zeigen zu lassen.

Wenn es dann immer noch strittig ist, ab zum Mieterschutz

0

also nach dem ich sie Bilder mal gelesen habe

- der Vorfall passierte vor deinem Auszug?
- du bewohntest eine WG? 
- gibt es ein Übergabeprotokoll der Wohnung zum Auszug?

PRSN97 29.06.2017, 10:00

Ja vor einigen Monaten. 

Ja wg mit 2 älteren leuten

Nein gab es nicht 

0
nope23 29.06.2017, 10:10
@PRSN97

um es kurz zu halten könnte mir vorstellen das du vor Gericht ne ganz gute Chance hast da es ja anscheinend bewiesen ist dass du es nicht gewesen sein kannst. Allerdings kostet das auch wieder ( Anwalt usw.) da ist halt die Frage ob sich der Aufwand überhaupt lohnt.

1
RobertLiebling 29.06.2017, 10:18
@nope23

Die Gesellschafter einer BGB-Gesellschaft (= WG-Mieter) haften unmittelbar. Von daher: Keine Chance vor Gericht.

1
nope23 29.06.2017, 10:34
@RobertLiebling

im Außenverhältnis ja das hat jedoch nichts mit dem Innenverhältnis nichts zutun.

0

Kannst du beweisen das du es nicht warst, so einfach ist das.

Die Vermieterin beschuldigt dich nicht weil du ein junger Student bist, sondern weil du dort gewohnt hast und somit die Verantwortung hattest.

Was möchtest Du wissen?