Völlig verzweifelt wegen Mathe - Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ganz ruhig. Wenn du gut bist, dann sieh das Hochstufen als deine Chance noch besser zu werden. Wenn du ein Talent hast, dann macht das neuer Lehrstoff nicht ungeschehen – wahrscheinlich liegen dir die Lehrmethoden der neuen Lehrerin einfach nicht. Heißt noch lange nicht, dass du zu blöd oder sonst was bist!

Wenn dir deine Eltern nicht helfen können, dann bitte sie darum, Nachhilfe nehmen zu dürfen oder lern mit Mitschülern gemeinsam, damit sie es dir erklären können.

Ich war auch immer gut in Mathe, bis ich mich bei den einfachen Gleichungen geweigert zu lernen, wie man das jetzt schrittweise auflöst, weil ich die Lösung mit einem Blick gesehen habe (die Weitsicht einer 11-Jährigen *seufz*). Das ganze ist das schnell komplizierter geworden und ich bin weinend zuhause gesessen, weil ich mir plötzlich zu blöd vorkam, weil ich die Lösung nicht mehr wusste. Meine Eltern haben tagelang mit mir gestritten, bis ich mir das ganze auf ihre Art erklären ließ – danach ging es wieder ;)

Also vermute ich, dass du einfach jemanden brauchst, der sich mal mit dir hinsetzt und dir die Basics erklärt. Danach sollte es wieder gehen.

Was du dir unbedingt anschauen solltest: Distributiv-, Kommuntativ- und Assoziativgesetze der Rechenoperationen. Dann weißt du auch, was du innerhalb von Gleichungen und Ungleichungen machen darfst und was nicht. Ausklammern läuft auf das Selbe hinaus. Im Prinzip muss sich einfach nur alles die Wage halten (mir hat die Vorstellung sehr geholfen, dass Gleichungen wie eine Wage funktionieren).

Du schaffst das schon! Lass dich nicht unterkriegen!

wenn ich mathe auf einer gesamtschule nicht verstehen würde würde ich mich vom hochaus stürzen nur so als tipp...

Was möchtest Du wissen?