Völlig sinnbefreite Trennung?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

wer weiß, was ihr gefehlt hat. Ist ja leider recht häufig so, dass man für ein Abenteuer sein geregeltes Leben aufs Spiel setzt. Vielleicht ist ihr der Familienalltag zu langweilig geworden und sie hat sich nach mehr Aufregung gesehnt. Aber auch die ist ja meist nur temporär, denn auch mit einem neuen Partner holt einen der Alltag schnell ein. Wenn man das nicht verträgt, ist man nicht für Beziehungen gemacht, finde ich. Ich verstehe nur nicht, wieso sie ihre Kinder nicht bei ihrem Exmann gelassen hat, denn da ginge es ihnen doch echt besser, oder?! Schon recht egoistisch von ihr, wenn du mich fragst. Eine bessere Alternative wäre gewesen, sie hätte sich einen Job besorgt, damit sie beschäftigt ist und einen Ausgleich zum Familienalltag hat.

aus purer berechnung ,ist doch klar und er hat ihr alles geboten was sie sich erwünscht hat und nun wird es langweilig und es muss was neues her ,nur das es nicht so funktionierte wie sie sich das wünschte und sehnt sich ihr altes leben zurück und am besten akzeptiert er auch gleich das neue kind und alles ist wieder schön,das ist das wunschdenken mancher frauen und sie wollen nur abgesichert sein und ein sorgenfreies leben führen ,auf seine kosten natürlich ,das versteht sich ja von selbst und dann wundert man sich ,das die frauen manchmal so verufen sind und über einen kamm geschoren werden ,aber zum glück ist das die minderheit und es sind nicht alle frauen so ,es gibt auch noch ehrliche die nicht auf seine rente warten ,sondern wirklich liebend in der beziehung sind. ich habe auch für solche frauen nichts übrig ,deshalb hab ich mich etwas ausgelassen ,sorry und ich wünsche dir viel glück.

Vielleicht ist diese Frau hardcore Materialist und interessiert sich nur für Geld, Ansehen, Statussymbole usw. Dabei ist es eigentlich erwiesen, dass Erlebnisse viele Menschen glücklicher machen als materieller Besitz. Hat die scheinbar nicht erkannt, obwohl sie zur Gruppe der Leute gehört, die "anders denken" müsste. Nicht alle Frauen handeln so, bitte verallgemeiner das nicht :-) Schockieren sollte dich das vielleicht nur, wenn sie eine sehr enge Verbindung zu deiner Familie hätte. Oder?

blunt 19.03.2012, 14:08

Also, mich persönlich haben "Erlebnisse" noch nie glücklich gemacht:o!

Was für "Erlebnisse" meinst Du denn ? DSDS ? Mit Dieter Bohlen? GNTM mit Heidi Klum? Achterbahn fahren im Fantasialand? Harry Potter im Kino? Kindergeburtstag bei Mackes ? :o ?

Verstehe Dich absolut nicht :(!

Gruß: Isa`

0

Ganz sinnfrei würde ich jetzt nicht sagen. Die Frau war materiell versorgt... aber vielleicht hätte sie sich mehr Zuwendung und Zärtlichkeit gewünscht? Den ganzen Tag mit zwei kleinen Kindern kann auch unbefriedigend sein. Manche hier schreiben, dass sie rein materialistisch sein, nur ans Geld denke... das kann man aufgrund deiner Beschreibung so nicht daraus schließen. Zum Glück gehören eben mehrere Komponenten, eine gewisse materielle Abgesichertheit aber eben auch menschliche Nähe ... es wäre also gut zu wissen, warum sie die Trennung bereut.

Sollte sie zu ihrem Mann zurückgehen wollen, wäre es also sinnvoll, aufzuarbeiten, warum sie sich im Netz einen "Freund" suchte und auch, wie sie sich eine Beziehung vorstellt. Vielleicht wäre es gut, wenn sie halbtags arbeiten würde oder sogar in der Firma ihres Mannes eine Tätigkeit aufnehmen würde (nicht zur Kontrolle), damit sie sieht, dass das Geld hart erarbeitet werden muss...

Zur Aufarbeitung der "Vergangenheit" und der "Wünsche" der beiden wäre bestimmt Hilfe von aussen erforderlich. Eine Mediation? Und beide Partner müssten an sich arbeiten... ernsthaft...

Dies oberflächlich als Antwort...

Haus, garten, neues Auto,genügend Geld, das sind alles tolle sachen. Aber das sind normalerweise nicht die dinge nach denen wir unseren partner aussuchen. wir möchten einen menschen der uns liebt, der für uns da ist, wenn es uns schlecht geht, der zeigt, dass er einen liebt... offensichtlich hat das gefehlt. und der andere mann hat ihr das gefühl gegeben sie zu lieben, für sie da zu sein... sie hat wohl mit dem herzen entschieden... ein kurzurlaub im monat bringt einem auch nichts, wenn man den rest vom monat nichts voneinander hat...

Das ist eine sog. "emanzipierte" Frau, die die Tatsache, daß sie während der Beziehung nicht arbeiten musste, und vom Mann ausgehalten wurde, plus Geschenke erhalten hat als seine Schwäche ausgelegt hat. Dazu trägt auch bei, daß er eine andauernde und regelmäßige Internet-Kontakt seiner Partnerin mit dem anderen Typen nicht verboten hat.

Sie steht anscheinend auf "Bad-Boys", die härteren Gangart drauf haben... (Weil ihr diese aus ihrer Familie bekannte Verhaltensweise eines Mannes = Vaters seelisch mehr Sicherheit gibt. Sie kann Nettigkeiten nicht als wahre Bemühung um ihre Person empfinden, ist damit überfordert!)

Bei ihrer "Rechnung" hat sie die finanzielle Komponente, die ein bequemes Leben für sie und ihre Kinder bedeutet vergessen, nun holt sie die Realität ein.

So eine Frau ist ein armes bemitleidenswertes Wesen, die dringendst Psychologische Hilfe benötigt. Weil sie echte Probleme hat! Sie hat während ihrer Erziehung und früheren Familienleben so viele Defizite erlebt, dass sie gar nicht damit umgehen kann, wenn ein Mann sich um sie bemüht, und eine harmonische Beziehung anstrebt. Dann nimmt sie lieber immer wieder einen draufgängerischen Macho-Typen, deren Unterdrückung, Forderungen und Ausraster kennt sie ja bereits von Früher...

Das sie wieder schwanger ist, hat nicht viel zu sagen, bei solchen Menschen hat Zoff ein sehr großes sexuelles Potential.

Gruß: Isa`

Hallo,

Schmetterlinge sind wohl verflogen, weil sie feststellen musste, dass auch ihr "Aktueller" viel arbeiten muss, damit Familie auch leben kann.

Spricht schon, ehrlich gesagt, für sich, das sie nun die Trennung bereut. In der alten Beziehung hatte sie "mehr Geld".

Frau, liest sich zumindest so, scheint sehr auf materielle Dinge zu achten. Das MANN auch viel dafür arbeiten muss, scheint ihr etwas fremd zu sein.

Vielleicht lebt sie ihn einem Traum, wo sie denkt, das er einen Goldesel zuhause stehen hat, der Geld schei...ßen kann. (ironisch)

Gegen Gefühle ist kein Kraut gewachsen!

LG

Tja, jeder macht mal Fehler, und auch Männer schätzen in der ersten Verliebtheit eine gerade entstehende Beziehung vollkommen falsch ein und brechen flugs alle Brücken ab.

Das, was Du beschreibst, ist nur insofern "typisch Frau", als Frauen allermeistens die Kinder mitnehmen, während Männer meistens die komplette Familie einfach sitzen lassen.

Menschen machen Fehler ! Das Vater sein Geld klein rechnet ist natürlich ne Frecheit ! Es geht ja um sein eKinder und nicht um die Frau ! Das passiert doch andauernd und überall ! Wenn du jeden Tag Schnitzel ist schmeckt es dir irgendwann nicht mehr !

hausnummer22 19.03.2012, 18:03

Die besagte Frau ist so einzuschätzen, dass sie ihren Kindern vom Unterhalt eh nur das Nötigste zukommen lässt und den Rest für sich selbst verwendet. Ich finde es daher nicht schlimm, wenn der Kindesvater nur den Mindestsatz zahlt. Soll er doch lieber den Kindern irgendwann mal die Ausbildung finanzieren und ein ordentliches Erbe hinterlassen, anstatt den Egoismus seiner Exfreundin zu finanzieren, so dass das ganze Geld am Ende durchgebracht ist. Nach Düsseldorfer Tabelle stehen für die Kinder um die 700 Euro im Monat zur Verfügung. Kann mir nicht vorstellen, dass man damit ausschließlich ungesund essen muss.

0

Weil sie später ALLES bereuen... Wenn sie grillen wollen, kaufen sie Bratkartoffeln, aber später haben die Frauen lust auf Fleisch, und bereuen dass sie kein Fleisch gekauft haben..

Ob Ehe oder Essen oder sogar Operationen; Frauen haben immer 1 Sache, die sie später bereuen. Brust Op: Brüste zu fett was hab ich getan? Brot gekauft: Mensch, ich wollt doch Müsli! Ehe: Der andere war besser!

Mfg

Prassel2000

Schneeflocke88 19.03.2012, 09:05

das ist aber nicht immer so!

0
blunt 19.03.2012, 14:12
@Schneeflocke88

Hi Prassel!

Du hast die Gefahr gut erkannt ;)!

Weißt Du was der Unterschied zwischen eine Grippe und eine langjährigeBeziehung ist?

Während der Grippe leidet man(n) an der "fiesen Rotze" ...... :D! (Hihihi!)

Gruß: Isa`

0

Warum handeln Frauen so?

Blöde Frage.Sie hat irgendwann den Eindruck gehabt,dass ihr Partner sie nur bezahlt.Ihr fehlt etwas Entscheidendes in ihrer Partnerschaft.

Männer reden oft wenig über ihre Gefühle,Frauen versuchen das oft lange Zeit zu verstehen,aber iwann fehlt etwas.

Genau wie du denken viele Männer nur materiell.Aber Frauen nehmen das zur Kenntnis,aber wirklich wichtig dürfte das den Wenigsten sein.

Es fehlt ganz einfach das Bergehrt-werden,die persönliche Wertschätzung und das Gefühl:mein Mann steht mir zur Seite.

Sie fühlen sich allein.

Das schreib ich grad mit dem Hintergrund,dass sich in meiner Umgebung die Paare trennen wie die Blöden.....

user1245 19.03.2012, 11:06

Genau wie du denken viele Männer nur materiell.

Na, ich habe bisher immer das Gefühl gehabt, dass Frauen materiell denken...

Nach eine Trennung von dem ach so gehassten Mann, möglichst noch viel Kohle abziehen, im Haus bleiben, was er finanziert hat (auch wenn es ihm bereits vor der Heirat gehört hat) und den Kindesunterhalt zu kassieren aber dem EX den Umgang mit den Kindern möglichs schwer, wenn nicht gar unmöglich, machen.

Ne ne, ich glaube nicht, dass Männer materieller als Frauen sind!

Und noch ein Trennungsgrund heute....gleich nach dem Frau IHN fest hat, fängst sie an, ihn zu ändern. Bis der Gute Männchen macht und mit Pantoffeln im Maul an der Tür steht, wenn sie nach hause kommt. Er verwöhnt sie und die Reaktion von IHR....er ist ein Weichei...so etwas will keine Frau....

Als Frau verstehe ich die Frauen nicht!

0
Kassandra0815 19.03.2012, 11:27
@user1245

Du klingst wie ein frisch getrennter Mann.Wenn jemand so denkt wie du,hat es keinen Sinn,zu diskutieren.

Unterhalt dich doch mal mit Frauen,die grad frisch geschieden sind.Es geht um alles Mögliche,darum,dass er sich nicht kümmert,darum dass er keine verantwortung übernimmt.Über Geld habe ich mich da noch nie unterhalten.

Im Gegensatz zu Männern,da muss man sich jede Menge Wehklagen über die böse Exfrau anhören.Und sie haben jede Menge Angst,evtl. ohne Gegenleistung etwas zu zahlen müssen.

Und schau dich mal um. Ein Beispiel:Ein Paar ist 20 jahre verheiratet.Er steht voll im Berufsleben,sie kümmert sich um Kinder,die beide(!) gewollt haben und arbeitet im Minijobs.Mann wird sicher Rente bekommen.Frau darf nach der Trennung spätestens im Alter Harzen gehen,obwohl sie immer ihren gesellschaftliche Beitrag geleistet hat.Warum soll sie nicht versuchen,zu sehen,wo sie bleibt.

Und sag nicht,dass ist nur ein Beispiel,geh mal in den nächsten Supermarkt .Dort arbeiten sicher einige Frauen in genau der Situation.

Sorry für den Text,der das Thema verläßt,aber man muss nie lange warten und irgendwer jammert über die geldgierigen Frauen.Völlig unreflektiert.

0
user1245 20.03.2012, 01:08
@Kassandra0815

Ach so...frustriert....na ja, mit so etwas kann man natürlich nicht diskutieren... ;-)

Ich war 20 Jahre verheiratet, hatte Kinder (die beide gewollte haben) und ich habe mich darum gekümmert. Habe während der "Kinderzeit" auch im Minijob gearbeitet...so viel zur Realität. Doch dann wurde das Kind eingeschult und ich konnte wieder einem Halbtagsjob nachgehen und als Kind groß genug war, konnte ich auch wieder Vollzeit arbeiten. Dann kam die Scheidung und ich bin nicht dem "Weibchen-Drang"-den-mach-ich-fertig-der-hat-meine-besten-Jahre-geklaut gefolgt.

Was vorbei war, war vorbei. Kein Trennungsunterhalt, WOZU ich konnte für mich selbst sorgen, kein nachehelicher Unterhalt - ich kann für mich selbst sorgen. Außerdem hatte ich keinen Hass um ihn finanziell zu zerstören...

Die Frauen, die du beschreibst, haben noch min. 20 Jahre Zeit Geld zu verdienen. Ich sehe da keine Begründung abzukassieren. Der Versorgungsausgleich steht ihr zu, keine Frage. Aber alles andere nicht!

Und glaub mir, ich bin kein frisch getrennter Mann...sondern eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Und "Weiber" die nur auf Geld aus sind, haben die Gleichberechtigung völlig verschlafen.

0
Kassandra0815 21.03.2012, 20:44
@user1245

In der Tat frustriert.Aber nicht so,um nicht zu sehen,dass es mit der Gleichberechtigung nicht weit her ist.

Klar haben diese Frauen Zeit Geld zu verdienen.Und wie sind dann die Rente aus?? Reichtümer werden sie aufhäufen.(Sarkasmus)Denk an mich,wenn du mal in Rente gehst.;-)

Mein Ansichten kommen daher,dass viele Leute es sich verdammt einfach machen und bei Männern sind die Ausgangsvorraussetzungen durch lange Berufsjahr schlicht anders.

Witzig dass du auf deine angeblichen Geschlechtsgenossen so herabsiehst.Das hat garantiert einen persönlichn Grund.

Und um Bezug auf deinen ersten Satz zu nehmen:ich bin nicht "so etwas", kein Neutrum.Die Mindestform der Höflichkeit ist:

" mit so JEMANDEN kann man nicht diskutieren.

Und Mitleid für die Männerwelt ist auch fehl am Platz.Die meisten wissen schon zu helfen.

0
user1245 21.03.2012, 21:10
@Kassandra0815

Armes frustriertes Frauchen....(Sarkamus aus)

Jeder ist seines Glückes Schmied...wer das Eine will, muß das Andere mögen.

Ich denke an meine Rente, deshalb gehe ich arbeiten...und statt nach Feierabend die Füsse hochzulegen...gehe ich auch noch arbeiten...für Rente, Urlaub und ein feines Leben.

Meine zweite Hochzeit steht kurz bevor...mit Ehevertrag...diese Option hat jeder! Wer nicht daran denkt ist selber Schuld!

Ich sehe nicht auf Geschlechtsgenossinnen herab, nur auf solche, die sich das Leben durch den Mann finanzieren lassen, auch noch nach der Scheidung. So etwas nenne ich Prostitution...

Ich habe mittlerweile Mitleid mit der Männerwelt! Sie werden oftmals in den Dreck gezerrt. Nur noch als Zahlhansel benutzt...genau wie oft in der Ehe...

Übrigens: Höflichkeit ist eine Zier...aber es geht auch ohne ihr...jedenfalls manchmal!

0
Kassandra0815 22.03.2012, 01:01
@user1245

Was denkst du eigentlich?? Du willst hier irgendwen überzeugen,wie toll du bist,oder wie sehe ich das??

Gott sei Dank bin ich dir keine Rechenschaft schuldig. Stell dir vor:ich habe trotz meiner zwei Kinder durchgehend gearbeitet und zwar nicht in einem Minijob.Meine Rente wird zwar nicht toll,aber okay sein.

Mich nervt es nur,dass sich Männer ohne weiteres aus jeder Zahlung herausrechnen können.Aber nach deiner Ansicht sind dann wohl die Frauen nur zu blöd.Vielleicht gehörst du ja selber eher zu der Sorte. Aber diese Debatte bringt nichts.Ich habs nicht nötig,mich von irgendwelchen Fremden anmachen zu lassen. Mach es gut,aber GsD ohne mich:-)

0

Also erstmal finde ich deine letzte Frage nicht gut, "warum handeln Frauen so" ist Blödsinn. und dass nächste ist dass man ja nicht dort bleibt wo Geld ist sondern wo Gefühle sind, also warum soll sie bei jemand bleiben wo Geld hat aber keine Gefühle "mehr" da sind??

nunwohlauch 19.03.2012, 01:39

Dann soll sie auch gefälligst danach nicht wegen Geld quengeln.

0
hausnummer22 19.03.2012, 01:41

Sie hat ja die Trennung schon bereut, also können die Gefühle für den neuen Partner auch nicht (mehr) so toll sein.

0
Kassandra0815 19.03.2012, 01:48
@hausnummer22

Sie hat die Trennung bereut,weil sie mit ihrem alten Beuteschema auf genau den gleichen Typ Mann hereingefallen ist.Dann schon lieber unter gleichen öden Vorraussetzungen den ersten Mann....mit materieller Sicherheit.Das kann auch sehr frustrierend sein,wenn man mit dem Traumtypen durchbrennen wollte und der entpuppt sich als faules Ei.

0

Zunächst greife ich mal Deinen letztgenannten Fragesatz auf:

"Warum handeln Frauen so?"

Darauf kann ich Dir keine konkrete Antwort geben, weil Du pauschalisierst; ich lehne nämlich Verallgemeinerungen ab (zumal, wenn Du - wie im vorgenannten Fall - ein Einzelbeispiel schilderst!).

Nun zu Deinem dargelegten Inhalt:

Bei der beschriebenen Frau handelt es sich offenbar um eine Person, die voreilig handelt und nicht nachdenkt, bevor sie Entscheidungen trifft. Nun muss sie "die Suppe auslöffeln, die sie sich eingebrockt hat!"

Wenn diese Frau - wie geschehen - die Neigung hat, ihr Leben auf derartigen Unüberlegtheiten aufzubauen, wird sie derartige Erfahrungen noch öfter machen müssen (leider!).

In diesem Zusammenhang fallen mir folgende Sprichworter ein:

  • "Jeder ist seines Glückes Schmied."
  • "Die menschliche Dummheit ist grenzenlos".

Aus Liebe, nicht aus Berechnung...

Mittel 19.03.2012, 01:36

Aus "Liebe"...? hahah, guter Witz ;)

0

Frauen handeln nicht so.

Was möchtest Du wissen?