Völlig planlos...was kommt nach dem Abi?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Jaaa! Genau SO gehts mir auch :-D Ich will jetzt erstmal ein Jahr weg (Work&Travel oder Umweltmäßig irgendwo helfen) Danach denke&hoffe ich, dass ich mir klarer bin, was ich eigentlich machen will! Zur Zeit gehen meine Berufswünsche auch in alle Richtungen..

Drück dir die Daumen für einen Ideenblitz im Ausland? :-)

larissa7 05.03.2013, 22:38

Danke, darauf hoffe ich auch!!! = )))

0

Nimm dir ein Jahr Zeit, um dir das zu überlegen und die Welt und das freie Leben kennenzulernen - dafür zahl ich dann auch gerne die Sozialbeiträge; letztlich ist das besser, als wenn du eine Ausbildung anfängst und nach zwei Jahren merkst, daß das doch nichts richtiges ist.

larissa7 05.03.2013, 22:45

Aber...was soll ich denn in dem jahr machen und ich will so früh es geht fertig mit meinem Studium und unabhängig sein!!!

0

Sprich doch mal mit Leuten, die in deinen angepeilten Berufen arbeiten. Du scheinst eher in die kreative Freiberufler-Ecke zu tendieren, oder siehst du dich nur gern da? Diese Frage solltest du dir wirklich ehrlich beantworten. Und Praktikum wäre eine gute Möglichkeit, etwas mehr über das jeweilige Arbeitsumfeld rauszufinden.

larissa7 05.03.2013, 22:47

Ber das will ich jetzt ja alles gar nicht mehr machen!!! Ich möchte mich auf jeden Fall selbstständig machen können, aber mit was?! Keine Ahnung!!!

0
derdorfbengel 06.03.2013, 20:51
@larissa7

Für eine selbständige Existenz braucht man etwas Lebenserfahrung und eine menge Selbstbewusstsein. Kaum jemand startet damit ins Leben. Aus gutem Grund.

1
larissa7 07.03.2013, 16:07
@derdorfbengel

Ich will ja auch nicht damit starten, ich möchte erst Erfahrungen sammeln und Geld sparen und dann irgendwann...

0

und ich will jetzt nicht ein Praktikum nach dem anderen machen???

Davon würde ich auch abraten. Aber nicht, weil "die Zeit drängt". Denn das sehe ich nicht (warum eigentlich?).

Aber Praktika-Ketten sehen danach aus, als ob Du eine billige und willige Arbeitskraft seist. Sie bringen Dich in die Richtung, immer wieder nur Praktika angeboten zu bekommen.

Weniger problematisch wäre aber ein freiwilliges Jahr, z.B. im FSJ oder BFD (finde ich schon deswegen gut, weil wir das auch vorhaben^^), oder aber auch frei organisiert. Zumindest den sozialpädagogischen Bereich könntest Du damit für Dich überprüfen, denn Freiwilligendienste werden dort nicht als bereitwillige Ausbeutungsbereitschaft angesehen, sondern haben Tradition. Sie werden sogar für Studienopraktika, Wartezeiten uä. berücksichtigt.

Dabei ist es ziemlich wurscht, ob das im In- oder Ausland stattfindet. Auch ein Kinderheim in der Ukraine zählt als Berufspraxis.

Auch für "irgendwas mit Tieren" könnte das in Betracht kommen, je nachdem, was "irgendwas" letztlich sein wird.

larissa7 06.03.2013, 16:12

Hab ich auch schon überlegt, aber ich will so schnell wie möglich was verdienen, damit ich unabhängig bin!!!

Und alles, was ich mit Tieren machen möchte, kann man nicht studieren und keine Ahnung...

0
derdorfbengel 06.03.2013, 20:50
@larissa7

Das ist eine naive Phantasie. Für Deine Gier wirst Du später die Quittung bekommen. Es gibt heute für ungelernte Arbeit keine auskömmliche Bezahlung mehr. Da kannst Du fast nur noch Jobs bekommen, deren Lohn Du parallel noch mit "Hartz IV" aufstocken musst.

Um Geld zu verdienen, von dem Du "unabhängig" sein kannst, musst Du erstmal eine Ausbildung abschliessen, besser studieren.

0
larissa7 07.03.2013, 16:05
@derdorfbengel

Ich bin doch überhaupt nicht gierig, ich will meinen Eltern nur nicht mehr auf der Tasche liegen!!!

Hast du dir das nicht durchgelesen?! Ich hab doch geschrieben, dass ich studieren möchte!!!

0

entweder ne Auszeit, ein studium oder eine ausbildung :-)

larissa7 05.03.2013, 22:42

Hab doch geschrieben, dass ich mir erst ne Auszeit nehmen und dann studieren möchte!!! -.-

0

Was möchtest Du wissen?