Völlegefühl& unwohlsein...Bauchschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich glaube das kannst du nur systematisch angehen, mit einem Essprotokol, Lebensmittel aufschreiben und die Reaktion darauf. Zusätzlich könntest du Heilerdekapseln ausprobieren, mir helfen die ganz gut, habe auch Schwierigkeiten mit dem Magen.

LG

musicismylifee 03.07.2017, 22:16

Was bewirken diese Kapseln?

0
Moewe4 03.07.2017, 22:32
@musicismylifee

Luvos Heierdekapseln, kannst du ja mal googlen, angezeigt bei Übersäuerung und Sodbrennen, mir helfen sie auch bei Übelkeit und Magenschmerzen. Reines Naturprodukt und bringt den Magen wieder ins Gleichgewicht, trotzdem auf die Lebensmittel achten, bei mir ist es Fett, Zwiebeln, Schlangengurke und Weizenmehl, keine Allergie sondern eine Unverträglichkeit.

1
Naiver 07.07.2017, 00:02
@musicismylifee

Jo, Luvos Heilerdekapseln oder auch schlicht Natron (Kaisers),
das hilft spontan, erleichtert spürbar und erzeugt auch langfristig wieder ein basisches Gleichgewicht zu den Säuren. Übrigens, außerordentlich gut hatte mir vorher auch die morgendliche Zitrone auf nüchternen Magen gegen Gastritis, Sodbrennen geholfen.

1

Meine Oma hat das auch, es passiert meinstens wenn sie Salat isst, sie trinkt immer ein Tee, vielleilleicht guckst du mal was beruhigend für dein Bauch ist.
Lg Evelyn

Wann genau bekommst du denn Bauchschmerzen? Vor dem Essen? Danach? Bei Stress? Durchgängig?

musicismylifee 03.07.2017, 22:01

Vor dem Essen ist mir meistens schlecht, danach die Bauchschmerzen...und nein ich bin nicht schwanger:D 

0
Metee1 03.07.2017, 22:02
@musicismylifee

Könnte auch eine Nahrungsunverträglichkeit sein. Hast du mal deine Ernährung umgestellt? 

0
musicismylifee 03.07.2017, 22:08
@Metee1

Viel weniger Zucker, mehr Früchte&Gemüse & Wasser/Tee trinken. Zwischen durch etwas süsses, da ich viel bewegung habe auf der Arbeit.

0
Metee1 03.07.2017, 22:13
@musicismylifee

Meine Frau hatte auch über 2 Jahre Probleme mit ihrem Magen. Sie musste ihre Ernährung über ein Halbes Jahr komplett umstellen. Keine Süßigkeiten, kein Alkohol, kein Obst (aufgrund hoher Fruchtsäure) nur Naturprodukte (Vollkorn, Reis, Kartoffeln), Weizen vermeiden oder wenig, keine Kohlensäure, Gemüse immer abgekocht, nichts scharfes, wenig würzen, nicht fettiges. Hatte sie Überwindung gekostet, aber es wurde besser. 

Generell kannst du aber alles essen, was für kein Völlegefühl sorgt. Und Stress vermeiden. 

0

Hast du vielleicht Glutenunverträglichkeit?
Oder eine schlechte oder auch was belastendes in der Vergangenheit gehabt?

musicismylifee 03.07.2017, 22:02

Auf Allergien etc. bin ich alles überprüft worden - nichts...

0
heidi6754h 04.07.2017, 23:33

sehr komisch

0

Unwohlsein vielleicht psychisch, Völlegefühl vielleicht verminderbar durch eher vegane Ernährung, mehr fällt mir nicht ein

musicismylifee 03.07.2017, 22:02

Ernähre mich in letzter Zeit ziemlich gesund aber danke

0

Nahrungsmittelintoleranz (keine Allergie) kann es sein.

Am häufigsten gibt es Intoleranz gegen Fruchtzucker oder Milchzucker. Dann entsteht das Völlegefühl.

Kannst du versuchen, indem du nach den Frucht- und Milchzuckerwerten der einzelnen Lebensmittel googlest und die mit starken Werten mal eine Zeitlang weglässt.

Die Intoleranzen bleiben nicht ein Leben lang, sondern nach einiger Zeit, wenn man sie reduziert hat, normalisiert es sich wieder.

Was möchtest Du wissen?