Völkerwanderung Folgen?

3 Antworten

Im Zuge der Völkerwanderung entstanden viele neue Machtbereiche, von denen aber nur wenige länger Bestand hatten.

Im heutigen Südfrankreich (Aquitania u. Narbonensis) und heutigen Nordspanien (Tarraconensis) wurde das Westgotenreich gegründet (418-725)

In Italien das Ostgotenreich (493-553)

Im heutigen Nordfrankreich (Belgica) etablierten die Merowinger ihr Frankenreich (5 Jhr. bis heute)

In der Iberischen Provinz Gallaecia das Suebenreich (410-585), es wurde schliesslich von den Westgoten eingenommen

Im heutigen England (Britannien) entstanden mehrere Sächsische und Anglische Königreiche, von denen schliesslich Wessex (West-Sachsen) als dominierende Macht übrig blieb. Der Machtbereich von Wessex wurde Anglaland und später England genannt.

In Nordafrika das Vandalenreich (429-533)

Von Norden her wanderten diverse Stämme, die unter dem Begriff Alamannen zusammengefasst wurden, in Gebiete der heutigen Schweiz ein. Daraus entstand die Alemannia.

von 568-744 bestand in Italien das Langobardenreich bis es von den Franken erobert wurde

auf dem Gebiet des heutigen Ungarn siedelten sich die aus dem Osten stammenden Magyaren an. Auch heute noch zählen sich die Ungaren zu dieser Ethnie.

Dies waren einige Folgen der Völkerwanderung. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Falls du weitere Fragen dazu hast, schreib einfach einen Kommentar.

Freundliche Grüsse

Harlau

Soweit ich mich erinnern kann , sind die Hunnen aus dem Osten Richtung Westen gekommen und haben sich in der Nähe von Rom niedergelassen. Gegen die Römer haben sie auch gekämpft und sie schließlich komplett aus Rom vertrieben.

Ich muss dazu sagen, dass ich mir nicht zu 100 % sicher bin und du noch andere Antworten abwarten solltest

Papst Leo I. bat Attila, Rom nicht zu plündern, was dann auch nicht geschah.

0

Gegen die Römer haben sie auch gekämpft und sie schließlich komplett aus Rom vertrieben.

Die "Römer" wurden nicht aus Rom vertrieben. Das Westreich wurde im Namen Ostroms von den Ostgoten erobert. Deren König Theoderich herschte als princeps Romanus.

0

Einfach in eine Suchmaschine "völkerwanderung 375 bis 568" eingeben und du findest jede Menge zu lesen. Hättest dir damit einige Worte deiner Frage sparen können.

Was möchtest Du wissen?