Vögel in der Wohnung halten

3 Antworten

Ein paar wichtige Punkte:

  • Vögel fliegen zwar tagsüber frei im Zimmer. Sie sollten jedoch daran gewöhnt werden, dass sie Körnerfutter nur im Käfig bekommen und auch nachts zum Schlafen in den Käfig gehen. Das ist sicherer, falls sie sich im Dunkeln erschrecken und damit du sie im Krankheitsfall leicht einfangen kannst.
  • Das Zimmer muss vogelsicher eingerichtet sein. Das heißt, es muss an den höchsten Stellen Landeplätze mit Stangen geben. Alle anderen hohen Oberflächen (Schränke, oberste Regalbretter) sollten mit Zeitungspapier ausgelegt werden. Keine anpickbaren Kerzen oder Blumensträuße! Zimmerpflanzen müssen essbar sein. Gardinen sollten, wenn überhaupt, so glatt sein, dass sich keine Kralle darin verfangen kann.
  • Wenn du genau zwei Vögel möchtest, nimm ein Pärchen. Ansonsten muss man je nach Rasse mehr Weibchen oder mehr Männchen haben, bitte lies dich dazu vorher schlau.
  • Im Urlaub sollten Vögel zu Hause bleiben und dort versorgt werden. Such dir beizeiten jemanden in der Nähe, der jeden Tag in deine Wohnung kommen kann.

Mehr findest du auf www.vogelforen.de :-)

Ja, das mit dem Körnerfutter im Käfig habe ich auch gehört. Wieso sollten sie denn zurück in den Käfig gehen, wenn sie auch draußen Futter bekommen. :) Ich hatte auch vor, am besten ein nicht zu ängstliches Pärchen aus dem Tierheim zu holen. Ich werde mir aber erst im August oder später welche holen, da ich mich ja noch informieren muss. Ich möchte ihnen ein möglichst sicheres und schönes Zuhause bieten mit vielen "Spielplätzen" und Freiraum. Ich habe gehört dass man die Fenster verdecken sollte da sie dagegen fliegen könnten, stimmt das ? Sie werden erstmal "nur" ein Zimmer für den Freiflug bekommen. Später kann ich das ja noch ein wenig mehr ausbreiten wenn die zahmer geworden sind. Nachts könnten sie aber nicht raus. Das ist mir auch zu riskant. Danke für die Antwort. Ich werde mich noch weiter informieren :) LG Tuana

1
@tutini8

Vögel lieben Fenster! Sie sollten nur als Scheibe erkennbar sein, dann verstehen die Vögel das "Prinzip Transparenz" schon.

Bei mir hat ein Fenster bunte Fensterbildchen und wird selten geputzt. Das reicht, damit die Vögel sehen, dass dort irgendwas sein muss. Ein zweites Fenster hat ein Moskito-Netz. Bei Sonne lass ich dieses Fenster offen, die Vögel sonnen sich dann auf einem Spielplatz direkt vorm Moskito-Netz.

Sonne ohne Scheibe davor ist wichtig, weil durch UV-Licht im Gefiederfett ein Vitamin entsteht. Beim Putzen nehmen die Vögel das Vitamin dann auf. Das kannst du dir so ähnlich vorstellen, wie ein Mensch in die Sonne muss, um Vitamin-D zu produzieren. Außerdem können Vögel UV-Licht sehen. Bei geschlossenem Fenster hat also alles eine andere Farbe, das Grünfutter ist nicht richtig grün und so weiter.

Falls es nicht möglich sein sollte, deine Fenster mit Netzen zu sichern, brauchen die Vögel eine "Vogellampe". Das sind Leuchtstoffröhren mit hoher Frequenz und natürlichem UV-Anteil.

Mehr Ärger hatte ich mit Spiegeln. In der Brutzeit, wenn meine Kanarien-Henne ihr Nest baut, hält der Hahn meinen Wandspiegel für einen Rivalen und fliegt absichtlich dagegen. Deshalb klebt ein größerer Notizzettel in der Mitte des Spiegels und direkt davor gibt es keinen Landeplatz. So hat der Hahn sein Spiegelbild nie direkt im Blick und es herrsht wieder Ruhe.

1
@halbsowichtig

Sonne ohne Scheibe davor ist wichtig, weil durch UV-Licht im Gefiederfett ein Vitamin entsteht. Beim Putzen nehmen die Vögel das Vitamin dann auf. Das kannst du dir so ähnlich vorstellen, wie ein Mensch in die Sonne muss, um Vitamin-D zu produzieren. Außerdem können Vögel UV-Licht sehen. Bei geschlossenem Fenster hat also alles eine andere Farbe, das Grünfutter ist nicht richtig grün und so weiter.

Möchte lediglich ergänzen, dass Vögel genau wie wir Menschen mittels Sonnenstrahlung erst das Vitamin-D im Körper bilden können. UVB-Strahlen dringen jedoch nichts durch's Fenster durch, UVA-Strahlen schon. Dass die Farbwahrnehmung dadurch jedoch beeinträchtigt wird, stimmt.

Zudem gibt es neben den Leuchtstoffröhren, die mit einem Vorschaltgerät ausgestattet sein müssen, da die Vögel sonst ein Flimmern wahrnehmen würden, auch sog. Kompaktlampen. Mit dem Thema sollte man sich vor dem Kauf gründlich auseinandersetzen, da es weitaus umfangreicher ist als man anfangs vermuten könnte.

:)

1
@tutini8

Es reicht, wenn die Vögel ein Zimmer haben, in dem sie frei fliegen können. Eine ganze Wohnung sehe ich deshalb als problematisch an, da man dann die komplette Wohnung entsprechend sichern müsste. Zudem wollen die Vögel i.d.R. dann auch gar nicht ihr Freiflugzimmer verlassen. Zur Sicherheit sollte ohnehin die Türe besser geschlossen bleiben, nicht, dass noch von irgendwoher Zugluft kommt, die Vögel auf der Türe sitzen und sich dann einklemmen, etc.

 Ich hatte auch vor, am besten ein nicht zu ängstliches Pärchen aus dem Tierheim zu holen.

Wie will man das feststellen können´? Den Charakter von Tieren lernt man erst mit der Zeit wirklich kennen. Vögel werden fremden Menschen gegenüber grundsätzlich anfangs mit Skepsis und Angst begegnen. Erst mit der Zeit und der nötigen Beschäftigung mit den Vögeln baut sich allmählich Vertrauen auf ;)

1

Ich putze meine Fenster eigentlich kaum. (Außer sie sind dreckig was aber irgendwie nie der Fall ist :D) Ich Frage mal ob ich ein Moskitonetz anbringen darf. Ich habe auch einen geräumigen Balkon. Ich glaube aber nicht dass ich dort ein riesiges Netz spannen darf. :)

0
@tutini8

Fenster sollte man auf jeden Fall als Hindernis sichtbar machen. Sei es, indem man Gardinen anbringt, irgendwelche Aufkleber oder den sog. Bird Pen verwendet.

0

Hier mal einige Seiten, auf denen alles steht, was man vor dem Kauf beachten sollte:

birds-online.de/kauf/kauf

welli.net/anschaffung.html

vwfd.de/2/2.php

Ich finde es gut, dass du es mit dem Kauf nicht überstürzt und dich im Vorfeld informierst. Als ebenso positiv werte ich die Tatsache, dass du Tieren aus dem Tierheim den Vorzug gibst. Und ebenfalls positiv zu erwähnen ist, dass du dir keine Tiere holst, wenn du diesen nicht gerecht werden kannst (s. Schildkröten)! :) Wenn doch nur jeder so wäre :)

Im Übrigen gibt es auch in diversen Foren Wellis, die ein neues Zuhause benötigen. Vielleicht magst du dich auch dort mal umsehen, falls es in eurem Tierheim keine Wellis gibt. Auch gibt es dort immer wieder den Hinweis auf einige Tierheime, in denen momentan wieder Wellis auf ein neues Zuhause warten :)

welli.net/forum/

vwfd-forum.de/

vogelforen.de/forum.php

sittich-foren.de/

Danke für diese tolle Antwort ! Ich finde es echt schrecklich wenn man sich gar nicht informiert und sich einfach mal so ein Tier anschafft als ob es ein Objekt wäre. Ich möchte ihnen natürlich gerecht werden. Ich habe auch viel Platz und kann einen großen Käfig kaufen. Je größer desto besser :) Ich werde erstmal in Tierheimen nachschauen, wenn sie dort keine Wellis oder andere Vögel (Nymphensittiche oder Kanarienvögel würden auch in Frage kommen, ich werde mich später entscheiden und mich auf diese Art fixieren und versuchen viel über sie herauszufinden ) dann würde ich auch in den Foren nach schauen. Aber ich denke mal wenn ich später in ein Tierheim gehe, werde ich schon sehen für welchen Piepmatz mein Herz schlägt :))

1

Hallo =) Ich habe seit drei Jahren 2 Wellensittiche. Der Käfig ist schön groß und steht auf dem Fensterbrett wo es schön hell ist. Aber nicht direkt in der Sonne. Ich lasse das Gitter einfach öfter mal offen dann können sie selbst entscheiden wann sie rauskommen und wann nicht. Am Anfang brauchten sie natürlich Hilfe weil sie nicht gleich wieder zurückgefunden haben. Über Nacht decke ich sie zu. Ich kann es nur empfehlen! Wenn es hell wird hört man sie fröhlich zwitschern und man hat gute Laune ;-)

Danke für die Antwort. Den Käfig Zudecken ? Können sie nicht in Panik geraten oder gar ersticken ? Ich glaube ich stelle den Käfig auch vors Fensterbrett. Ab den wievielten Tag kann ich sie frei fliegen lassen ? :) Und wie oft muss ich den Sand wechseln? Danke :D Sind die Wellesittiche denn sehr laut ?

0
@tutini8

Doch sie können erschrecken und wild rumflattern,weil sie im Dunkeln nichts sehen.Bitte nur eine Seite zudecken.

0
@tutini8

Und Wellis sind sehr unterhaltsam,hört sich schön an.Pagageien sind laut.Ich wechsel den Sand zweimal die Woche

0
@tutini8

Sand gehört nicht auf den Käfigboden. Es wäre unhygienisch, wenn die Vögel sich die Grit-Körnchen aus ihrem eigenen Dreck herauspicken müssten.

Den Käfigboden kannst du mit Küchenkrepp auslegen und es alle 1 bis 2 Tage wechseln.

Häng einen Extra-Napf mit Muschelgrit oder zerbröselten Hühnereierschalen neben den Futternapf. So kommen die Vögel immer an sauberen Kalk.

0

Was möchtest Du wissen?