Vögel auf Strommasten

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auch ein Mensch könnte auf einem Strommast sitzen ,er darf nur die Erde nicht berühren und nichts was mit der Erde verbunden ist , sonst schliesst sich der Stromkreis und man bekommt ein Stromschlag....

Eine Stromleitung ist für einen Vogel nur dann ein harmloser Rastplatz, wenn er sich nur auf einem der Drähte niederlässt: Berührt der Vogel gleichzeitig die Leitung und etwas, das mit der Erde verbunden ist – beispielsweise den Stahlmast – bildet er plötzlich eine Brücke: Die in der Leitung anliegende Spannung bricht aus und dadurch fließt der Strom durch den Vogel hindurch bis in die Erde: Dabei gibt es einen gewaltigen Kurzschluss – durch den der Vogel stirbt.

http://www.br-online.de/kinder/fragen-verstehen/wissen/2003/00394/

LG

dankeschön für`s Sternchen :-)

0

ich denke mal, abgesehen von der Tatsache, dass der Mast selbst auch für den Menschen nicht gefährlich ist (vom Runter fallen mal abgesehen, und es hier eigentlich um die Freileitungen geht, ist alles nennenswerte schon gesagt. mal abgesehen davon, dass die Vögelein sich nur auf den Mittel und Niederspannungsleitungen niederlassen. die Hochspannungsleitungen (50.000 Volt und aufwärts) sind den Biestern sprichwörtlich zu heiß

lg, anna

Die Vögel sitzen nur auf einem Draht. Selbst wenn es eine Phase ist passiert ihnen nichts, denn Phase gegen Phase ergibt Null.

Stimmt nur bei gleicher Phase. Im Drei-Leiter-Netz herrscht zwischen den Phasen die höchstmögliche Spannung, Im Haushalt z.B. 400 Volt.

0

Eine Stromleitung ist für einen Vogel nur dann ein harmloser Rastplatz, wenn er sich nur auf einem der Drähte niederlässt: Berührt der Vogel gleichzeitig die Leitung und etwas, das mit der Erde verbunden ist – beispielsweise den Stahlmast – bildet er plötzlich eine Brücke: Die in der Leitung anliegende Spannung bricht aus und dadurch fließt der Strom durch den Vogel hindurch bis in die Erde: Dabei gibt es einen gewaltigen Kurzschluss – durch den der Vogel stirbt.

die vögel sind nicht geerdet und der widerstand ist höher als die stromleitung, deswegen sucht sich der strom den weg des geringsten widerstandes -> übers stromkabel, nicht durch den vogel.

es passiert nur was, wenn der vogel geerdet ist. zb. wenn er den strommast berührt. dann wird der vogel gegrillt

Was möchtest Du wissen?