Vodafone Sperrandrohung= Konsequenzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Der übliche Weg sind 3 schriftliche Mahnungen, und dann wird gesperrt.

Das geht mit Internet los, dann folgt die ausgehende Telefonie, zum Schluss die Totalsperre.

Wird auch dann nicht reagiert, gibt das Unternehmen über kurz o. lang die offenen Forderungen an ein Inkassounternehmen ab.

Dann wird bei Anruf beim Provider nur noch auf das Inkassounternehmen o. beauftragte Rechtsanwaltkanzlei verwiesen. Der abgegebene Betrag muss mit allen zusätzlichen Kosten dort beglichen werden, mit der Möglichkeit, anschliessend evtl. den Vertrag fortzusetzen.

So weit solltest Du es nicht kommem lassen. Das Inkassoverfahren wird richtig teuer, eine Kündigung seitens Vodafone nicht ausgeschlossen.

Melde Dich umgehend und erfrage die Konditiinen der Entsperrung und Zahlmöglichkeiten und evtl. Ratenzahlung.

Achte darauf, dass es bei Ratenzahlung KEINE EINZIGE FEHLENDE Zahlung gibt, sonst wird neben dem monatlich AUCH WEITER zahlbaren Betrag, der GESAMTE OFFENE Betrag fällig, die Sperre SOFORT wieder eingelegt.

Bei wiederholten säumigen Zahlern, wird die Sperre nicht erst nach mehreren Mahnungen erfolgen, sondern ein zulässiges verkürztes Verfahren angewendet.

Gruss

Die Ausstände müssen mindestens 75,- € betragen ansonsten ist eine Sperre rechtswidrig.

Wenn er gesperrt wird, kostet die Entsperrung eine zusätzliche Gebühr, wenn du dann noch den offenen Betrag bezahlst, dann läuft dein Vertrag normal weiter. Du kannst in einen Vodafone-LAden gehen und das ganze auch dort direkt bezahlen oder mal fragen, ob man sich auf eine Ratenzahlung einlassen könnte.

Vodafone schließt Leitung nach Kündigung nicht?

ich habe meinen Vodafone DSL Vertrag zum 09.08.17 gekündigt. Ich habe daraufhin eine Bestätigung erhalten und vor ca 3 Wochen den Hinweis, dass der Anschluss zum 09.08. deaktiviert wird - Kündigung ist also wirksam. Nur ist mein Anschluss immer noch aktiv d.h. das WLAN funktioniert nach wie vor, obwohl der Anschluss seit einer Woche nicht mehr aktiv sein sollte. Sollte ich Vodafone darauf hinweisen? Sie dürften mir ja nichts mehr in Rechnung stellen, da ich fristgemäß gekündigt hatte und dies auch bestätigt wurde.

...zur Frage

Vodafone - Neuanschluss - Wann bucht Vodafone das erste Geld ab von meinem Konto?

Hallo Leute,

und zwar möchte ich mir das Vodafone DSL Classic Paket kaufen, nur das Problem ist das ich diesen Monat finanziell einen Engpass habe und das Angebot aber nur diesen Monat gültig ist.

Also würde mich interessieren ob ich sofort zahlen muss, oder erst wenn der Inet Anschluss bei mir freigeschalten ist ?

Hier noch der Link sollte er was nützen: http://dslshop.vodafone.de/eshop/consumer/97498550/0/1/pk-detail-vodafone-dsl-classic-paket-16000.html

Danke schonmal im Vorraus. :D

...zur Frage

Vodafone, bitte

Ich bin Studentin hier in Deutschland, vor 4 monaten hab ich einen Vertrag (24 monaten) mit Vodafone gemacht . Ich habe nicht die Rechnung für Dezember und Januar bezahlt , jetzt habe ich alles bezahlt aber ein Mitarbeiter bei Vodafone hat mir gesagt , dass ich bereits gekündigt bei Vodafone bin . und muss ich 1400 Euro bezahlen , jetzt kann ich nicht mehr in Deutschland bleiben , ich möchte nach meiner Heimat zurückgehen . Was passiert wenn ich nicht diese 1400 euro bezahlt ?

Ich entschuldige mich für diesen schlecht sprache Bitte Hilfe

...zur Frage

DSL und Festnetz Anbieter wechseln (unitymedia)?

ich bin seid mehr als 2 Jahren bei Vodafone hab vor paar monaten zu telekom gewechselt (Vertrag bei Telekom beginnt erst nach vertrags ende von vodafone mai 2016) und habe vor kurzen erfahren das bei mir auf der Strasse unitymedia mehr als 16 000 anbietet und jetzt will ich von vodafone+telekom auf unitymedie wechseln wie mach ich das

...zur Frage

DSL / Teleofn schon gekündigt - Neuer Anschluss bedeutet Neukunde o. Wechsler?

Moin Leute,

Bin aktuell beim Anbieter A. Diesen Anschluss hab ich gekündigt. Somit endet der Vertrag am 30.11.2017. Somit in ca. 5 Monate. Kündigungsfrist liegt bei 3 Monaten vor Ende.

Wenn ich jetzt bei Vergleichportalen reinschaue und einen neuen Anbieter nehmen möchte, dann steht dort "Wechsler" und "Neukunde".

Aber was bin ich nun rechtlich gesehen?

Nicht das ich da Probleme bekommen wenn ich das beantrage, weil ICH den aktuellen Anschluss ja gekündigt habe.

Oder wäre sogar ratsam die Kündigung rückwirkend zu machen, damit der neue Anbieter das kündigt, damit ich von einer besseren Preis/Leistung profitieren kann?

Gruß Chris

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?