Vodafone DSL Vertrag 16.000 vorzeitig kündigen, wegen Umzug?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Rechtsprechung ist hier eindeutig. Der Umzug ist dein "Privatvergnügen" . Derher ist zunächst dein laufender Vertrag bis zu seinem Ende zu bezahlen (kündigen nicht vergessen). Das du die angebotene Leistung nicht abnimmst, ist ja nicht dem Inbieter anzulasten. Netterweise bietet Vodafon dir Vodafon also die Übernahme an deinen neuen Wohnort an, ohne dass du einen weiteren Vertrag abschließen und bezahlen musst. Also ist dein aktueller Anbieter eher kulant. Klingt für dich vielleicht nicht toll, ist im Prinzip aber so ;-)

Zum VDSL ist zu sagen, dass die Telekom als Leitungsanbieter für praktisch alle VDSL-Angebote in der Bundesrepublik, sagen wir mal, dem Wettbewerb nicht auf die Sprünge hilft mit freundlicher Überlassung ihrer Leitungen. Auch 1&1 und andere kämpfen mit dieser Problematik :-(

canarian 12.11.2012, 18:48

mit dem umzug, stimmt nicht ganz so...wenn du an einen ort ziehst, an dem vodafone nicht versorgen kann(soll es ja auch geben) dann hast du ein sonderkündigungsrecht! alledings sollte beim umzug mit dem jeweiligen provider immer bedacht werden, das sich die vertragslaufzeit verlängert. lg

0

LadySaya sagt: Ich habe guten Karten da rauszukommen.

ripper1999 sagt: Eher nicht.^^

Die Rechtslage, ist ja wirklich beschissen. Ich kann ja nichts dafür, dass Vodafone die Leistungen in Zukunft nicht mehr erbringen kann. Aber von 16.000 auf 1.000 - 2.000 ist schon heftig. Also 6.000 wären ja noch akzeptabel. Wenigstens ein Preisnachlass, wäre wünschenswert, wenn es kein Sonderkündigungsrecht gibt.

Gibt es irgendeine Frist, die ich einhalten muss, bevor ich Vodafone bescheid sage, dass ich zum Zeitpunkt X umziehen werde? Also 4 Wochen oder 2 Monate vorher bescheid sagen? Danke.

Falls jemand ein ähnliches Problem hat sollte er sich mal das neue Telekommunikationsgesetz anschauen: http://www.focus.de/digital/tarife/ueberarbeitung-des-telekommunikationsgesetzes-mehr-rechte-fuer-telefon-und-internetkunden_aid_749961.html

canarian 12.11.2012, 18:54

... das mit dem bereitstellen des anschluss beim anbieter-wechsel hat auch so seine tücken. das mit dem einen tag ausfall, ist eher wunschdenken. in der regel gibt der vorhergehende provider die leitung frühestens vierzehn tage später frei....leider oft schon erlebt....im zweifel sollte man einen rechtsanwalt beauftragen, aber wer hat dazu schon lust und das kleingeld(sofern kein rechtschutz vorhanden)! lg

0

Du kannst mit deinem ganzen Intzernet umziehen dazu musst du bei Vodafone mit deinem Konto und bei  Umzug anmelden  ,Vorarbeit leisten. Sonst mussst du die Telefonhotline anrufen, wenn du kein Konto dort hast.

Hmm, mann. Es muss doch eine Lösung geben, denn schließlich bekomme ich nicht mehr das, für was ich bezahlt habe. Versteht ihr was ich meine?

Wieso denn kündigen? Bei Vodafone kannst du Verträge jederzeit beliebig anpassen.

Rookie2011 26.04.2011, 19:26

Inwiefern? Das wurde mir am Telefon nicht gesagt. :(

0
LadySaya 26.04.2011, 19:33
@Rookie2011

Also ich habe zB meinen Handyvertrag bei Vodafone, und ich kann jederzeit alles ändern, Flats dazubuchen/wegmachen, Datenpakete änder, etc etc..:Das geht bei normalem Internetvertrag sicher auch, du könntest dann einfach zu einem schlechteren Internet wechseln (wenn es das denn gibt) und weniger zahlen. Ansonsten sind sie doch in der Pflicht - wenn sie dir deine bezahlte und vertraglich zugesicherte Leistung nicht erbringen, hast du gute Karten, da rauszukommen.

0

kann mann nicht ging beimir auch nicht

Was möchtest Du wissen?