Vodafone Ärger?

4 Antworten

Forderung bestreiten, Nachweis verlangen:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in vorbezeichneter Angelegenheit nehme ich Bezug auf Ihr Schreiben vom DATUM, in dem Sie von mir eine Zahlung BETRAG verlangen.

Hiermit bestreite ich die Rechtsmäßigkeit der geltend gemachten Hauptforderung als auch der Inkassokosten sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach. Ich fordere Sie zudem auf, mir den Vertragsschluss in verständlicher und gerichtstauglicher Art und Weise zu beweisen.

Des Weiteren warne ich unter Hinweis auf §28 a BDSG vor widerrechtlicher Weitergabe meiner Daten an die SCHUFA oder andere Datenbanken. Zudem fordere ich Sie auf, meine gespeicherten Daten unverzüglich zu löschen. Sofern eine Löschung bestimmter Daten nicht möglich ist, sind die Daten zu sperren. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor. Ich untersage Ihnen jegliche weitere Verwendung und Übermittlung der bereits zu meiner Person vorhandenen Daten, für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich die unverzügliche Sperrung.

Abschließend bitte ich, mir den Zugang des Schreibens bis zum DATUM HEUTE + 14 Tage zu bestätigen.

Nach Ablauf der Frist behalte ich mir vor, meine berechtigten Ansprüche mit Hilfe eines Rechtsanwalts durchsetzen. Ich weise darauf hin, dass die hierdurch bedingten Anwaltskosten als Verzugsschaden von Ihnen zu tragen sein werden.

 Mit freundlichen Grüßen

https://ra-spiegelberg.de/musterbrief-widerspruch-bestreiten-einer-unberechtigten-forderung-vom-inkassobuero-mit-androhung-schufa/

Das klingt für mich so als wenn der Lebensgefährte den Vertrag im Auftrag deiner Mutter abgeschlossen hätte. Wenn das so ist könnt ihr nur regulär kündigen und die offenen Forderungen bezahlen.

Von Vodafone selber werdet ihr weniger Hilfe erwarten können. Am besten ihr nehmt euch auch einen Anwalt und lasst den das klären.

Dann hat Mama ja auch die Vertragsunterlagen und die Rechnungen bekommen.

Ich fürchte, hier kann nur ein Jurist helfen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Na ja, erst mal würde ich zur äußersten Vorsicht raten !!

Ich würde mal pauschal sowohl der Vodafone als auch allen anderen Anbietern unterstellen, das dort recht gezielt mit gerade noch rechtlich haltbaren, aber dennoch wohl als recht windig zu bezeichnenden Methoden Geld gescheffelt wird . Das viele Punkte der jew. AGBs grenzwertig sind, dürfte dabei wohl jedem klar sein.

in diesem speziellem Fall würde ich um ggf. unnötige Kosten zu umgehen den hervorragenden Text von HimbeerZitron , den Herrschaften diesen Text per Einschreiben zukommen lassen.

Kommt darauf nicht binnen Wochenfrist eine zufriedenstellende Antwort, dann sofort AB ZUM GUTEN ANWALT, denn solchen Herrschaften liegt kein korrekter Ablauf und auch nicht das Wohl seiner Kunden am Herzen, sondern lediglich deren Geldbeutel und/oder Bankkonto.

Wenn dazu statt eines ordentlichen Anwaltes dann auch noch eine sehr oft windige Inkasso-.Mafia eingeschaltet wurde, spätestens dann weiß man, was man von solchen Läden zu halten hat.

Was möchtest Du wissen?