VK und Gewinn richtig berechnet mit Excel?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo pskfzteile,

wenn du die Kleinunternehmerregelung im Sinne des 19 UStG nicht in Anspruch nimmst und natürlich eine ordentliche Einkaufsrechnung mit ausgewiesener USt erhalten hast, wodurch dir es möglich ist die Vorsteuer zu nehmen, empfiehlt es sich mit den Nettobeträgen zu rechnen:

Einkaufspreis: 10€ + 5€ = 15€ Netto-VK darauf die 19% = 17,85 € (2,85€ USt, welche anzumelden sind)

Die 1,90€ holst du dir durch besagter Umsatzsteuererklärung vom FA wieder.(Vorsteuerabzug)

Die Summe der Gebühren, ich lasse mal die 1,65€ Versandkosten raus, sind Betriebsausgaben nach § 4 Einkommensteuergesetz und mindern nicht die Basis der Umsatzsteuer. Die Gebühren kannst du, wie erwähnt, durch eine Einnahmenüberschussrechnung bzw. Bilanz, im Rahmen der Einkommensteuererklärung ansetzen.

Eine steuerliche Gewinnkalkulation mag ich nun für dieses Beispiel gerade noch nicht anstellen.

Grüße

Was möchtest Du wissen?