Vitamine- zuviel/zuwenig?

10 Antworten

Der Körper kann nur begrenzt Vitamine aufnehmen, sprich nur in moderaten, aber regelmäßigen Dosen. Daher sind mehrere Mahlzeiten am Tag, die Vitamine beinhalten besser als eine ganze Dosis (Tablette) auf einmal. Manche werden auch nur in Verbindung mit Öl aufgenommen. Ein zu viel an Vitaminen und Mineralien wird ausgeschieden, kann aber die Organe belasten.

Wichtiger als Vitamine sind aber ohnehin die Nährstoffe Eiweiß und Fett. Sprich das was du machst ist Käse... was dir sicher bewusst ist.

Übrigens braucht es zum Abbau von Fett auch genügend Fett. Und zu wenig Eiweiß bzw eine solch geringe energiezufuhr führt dazu, dass du hauptsächlich Muskeln abnimmst und den Stoffwechsel ruinierst, sowie dein Wachstum gehemmt wird. All diese Sachen sind aber unerlässlich zum schlank werden und bleiben.... Du wirst also höchstens nur skinny fat.

Ich weiß, das wolltest du alles nicht hören... Daher kann ich dir nur den Rat geben dich wenigstens an die dosierempfehlung auf der Packung zu halten und dir keine x-beliebigen Tabletten zu holen.

Du ernährst dich von minderwertigen Konserven und denkst, du könntest das kompensieren, indem du Vitamine einwirfst?

Das funktioniert nicht. Das ist wie der Versuch aus schlechtem Wein durch irgendwelche Zusätze einen guten Wein zu machen.

Dein Organismus benötigt die Nahrung vollständig, so wie sie in der Natur vorkommt. Wenn sie verarbeitete wird (und deine Haferflocken und der Babybrei sind stark verarbeitet), dann werden dabei viele wichtige Vitalstoffe zerstört oder gehen verloren - nicht nur Vitamine, sondern auch Enzyme, Mineralstoffe, Spurenelemente, ungesättigte Fettsäuren, Farb-, Faser-, und Aromastoffe.

Was immer du an Vitaminen nimmst, deckt zum einen nur einen Teil dessen ab, was verloren ging, zum anderen wird es nie quantitativ und qualitativ zur Nahrung passen. Die Nahrung wird dadurch also nicht wieder "vollständig". Stattdessen führst du einzelne Stoffe isoliert und in überflüssig großen Mengen zu. Um diesen Überschuss zu resorbieren, transportieren und auszuscheiden, werden viele andere Vitalstoffe benötigt, die in der Nahrungsergänzung nicht enthalten sind und auch herstellungsbedingt nicht enthalten sein können. Der Organismus muss sie aus eigenen Reserven zuschießen, was zu einem relativen Mangel an diesen Stoffen führt.

Du stopfst also fünf Löcher und reißt dabei zehn neue auf. Und an der Minderwertigkeit deiner Nahrung ändert sich nichts. Tatsächlich machst du die Situation damit noch schlimmer, als sie sowieso schon ist.

Ich weiß nicht, was du vorhast, aber das ist ein Weg in die Krankheit.

Also wäre es besser garkeine vitamine zu nehmen bei wenigem essen?

0
@Misascofield

Das wäre eine Risikoabschätzung, was speziell in deiner Situation schlimmer sein könnte. Man kann das so nicht beantworten.

Besser wäre eine gesunde, möglichst naturbelassene Ernährung, die das Problem von vorneherein vermeidet. Wenn ich das richtig verstanden habe, geht es dir darum, abzunehmen? Auch dann wäre das der richtige Weg.

0

Also nochmal als Ergaenzung, , wenn du z.B. Karottensuppe mit Rapsoel drinnen nimmst, hast du noch Vit A, Omega3 und 6, bitteschoen....vllt. noch Huelsenfruechte o.a. fuer Proteine

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Das macht den Kohl auch nicht fett, ob nun mit oder ohne Vitamine ... wie lange hast Du denn diese Hungerkur geplant?

Vielleicht besser mal mit einem Arzt über eine sinnvolle Abnahme usw. sprechen?

Ca 2 monate. Ich hab nur gehört das andere die auch sowenig essen positive erfahrungen damit haben, die fehlenden vitaminen einzunehmen, vorallem weil viele vitamine für den stoffwechsel sind was schon wichtig in meiner Situation wäre.

0

jedenfalls sehe ich kein Vitamin A und es gibt noch essenzielle fettsaeuren (omega3 und 6)

B12 wird eh nur zum Teil aufgenommen und B6 ist wohl auch noch keine kritische Dosis

sonst koennte es reichen, bin aber noch kein Experte

Was möchtest Du wissen?