Vitamin/ Nahrungsergänzungsmittel Einnahme wann?

6 Antworten

Unbedingt erst einmal die Darmflora wiederaufbauen! Sonst nimmt der Körper die Stoffe nicht richtig auf, vor allem die B-Vitamine. Durch rohes Sauerkraut oder Milchsäurebakterien (milchsauer vergorenes Gemüse ist gut). Ich nehme dazu immer die Darmflora plus select Kapseln von Dr. Wolz, über medizinfuchs de ein Drittel billiger. Die muss man dann korrekt vor den Mahlzeiten einnehmen. 60 oder 30 min vorher, meine ich.

Magneisum aktiviert sowohl die B-Vitamine als auch D3.

D sollte man morgens nehmen (wird dann am besten aufgenommen). Zusammen mit K2, damit das aus dem Darm aufgenommene Kalzium auch in die Knochen kommt (→zur Vermeidung von Hyperkalzämie).

B-Komplex (nicht nur B12 isoliert einnehmen!) kann man auch abends nehmen; ich bevorzuge die Tageszeit, wo ich die meisten Kohlenhydrate esse. Also auch meist morgens.

würdest du zu einer Darmreinigung raten? Wäre das in diesem Fall nicht sinnvoller vorher oder lieber doch erst aufbauen..

0

Da sind jetzt keine Stoffe dabei von denen mir bekannt wäre, dass sie sich gegenseitig behindern. Von daher sollte es kein Problem sein. Persönlich halte ich nur Vitamin B12 und Vitamin D für sinnvoll, weil man die anderen von dir aufgeführten Stoffe problemlos über die normale Ernährung abdecken kann. Mit Ashwaghanda habe ich mich allerdings noch nie beschäftigt. Bei Vitamin D ist zu beachten, dass man ein wenig Fett im Magen haben muss, um es aufnehmen zu können. Ich esse immer eine handvoll Nüsse, bevor ich Vitamin D nehme. Bei B12 kannst du bei Lutschpastillen die Aufnahme signifikant verbessern, wenn du sie unter der Zunge auflösen lässt und etwas länger im Mund behältst bevor du schluckst. Dann wird schon ein Teil des B12 über die Mundschleimhaut aufgenommen.

Danke! also lieber pastillen als tropfen?

Ashwaghanda ist lediglich eine Wurzel wie Ingwer für innere Ruhe und Schafstörungen

0
@Leandraschlz

Ich mag Pastillen lieber, aber für Tropfen gilt das Gleiche. Die kannst du auch unter die Zunge tropfen.

2

B12 hat alleine aber nicht viel Sinn, da die B-Vitamine als Komplex zusammenarbeiten.

0
@krivor

Das ist vollkommen falsch. Alle anderen B-Vitamine kann man sehr leicht über die normale Ernährung beziehen, und sie arbeiten ja nicht im Magen zusammen, sondern werden bei Bedarf aus dem Speicher abgerufen. Man muss sie nicht zeitgleich zuführen.

1

Das landet alles im Magen und du solltest was dazu essen und trinken. Man kann so nicht sagen was du nehmen sollst, es ist immer eher ein Gefühl oder ein bestimmtes Ziel dahinter.

Die beste Antwort kann dir sicher dein Apotheker geben. D3 und K2 sind meines Wissens fettlöslich, sollten also dann vor dem Essen eingenommen werden. Ich würde den Apotheker nach der besten Darreichungsform fragen. Tropfen könnte man z.B. mit einem Löffel Möhrenstampf (der etwas Fett enthält) einnehmen. Lutschpastillen für fettlösliche Vitamine sind mir unbekannt. Ist es sinnvoll, dass diese teilweise eine Weile im Mundraum verbleiben?

OPC, Flavenoide, sind wohl wasserlöslich. Das würde ich noch mal recherchieren. Wenn ja, bietet sich ja die Einnahme zusammen mit einem Getränk an.

Wie gesagt: Vorsichtshalber in der Apotheke fragen, auch wenn du sie dort nicht gekauft hast. Apotheker beraten meist gern. Sie können dir etwas zum Einnahmezeitpunkt und Einnahmeweise (vor, nach dem Essen, zwischen den Mahlzeiten, mit Fett oder Wasser, zusammen oder getrennt) sagen.

Hast du eine Mikronährstoffanalyse (Bluttest) gemacht um festzustellen ob Defizite oder gar Mängel vorliegen?

Was möchtest Du wissen?