Vitamin D3 Mangel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Sillux23

Ein Wert von 5 ng/ml ist extrem niedrig. Der optimale Wert liegt bei 50 bis 80 ng/ml. Es gibt Erfahrungswerte und daraus abgeleitete Formeln dafür, wie viel man zunächst stoßartig zum "Auffüllen" auf den optimalen Wert nehmen soll und wie viel man anschließend zum "Erhalten" dieses Wertes nehmen soll.
In der Formel wird auch das Körpergewicht berücksichtigt. Wenn du mir (z.B. als Kommentar zu dieser Antwort) dein Körpergewicht mitteilst, kann ich dir gerne ausrechnen, was du zum Auffüllen und zum Erhalten brauchst.

Da sind noch zwei Dinge, die beachtet werden müssen:

1. Wenn man Vitamin D3 nimmt, dann sollte man auch Vitamin K2 nehmen und zwar etwa 100 bis 200 ug (mikrogramm) pro Tag. Warum? Wenn man genügend Vit. D3 im Blut hat, nimmt der Körper verstärkt Kalzium (Ca) aus der Nahrung auf. Vit. K2 sorgt dafür, dass dieses Kalzium in den Knochen und Zähnen abgelagert wird, wo es hingehört, und nicht etwa in den Adern.

2. Vit. D3 kann nur dann richtig im Körper wirken, wenn auch genug Magnesium (Mg) im Blut ist. Sinnvoll wäre also auch eine Blutuntersuchung auf Mg. Diese muss man als Kassenpatient selber zahlen (kostet stolze 2,50 €). Wenn der Mg-Gehalt nahe am unteren Rand des Referenzbereichs (0,75 bis 1,1 mmol/l (millimol pro Liter)) oder gar darunter liegt, sollte man mit Mg-Tabletten oder -Pulver oder -Kapseln auch diesen Wert anheben.

Gegen die Einnahme von Vit D3 wird eine geradezu groteske Angst verbreitet. Ich hatte vor einigen Jahren auch nur 20 ng/ml. Ich habe dann in kurzer Zeit kräftig aufgefüllt und nehme jetzt 5000 I.E. D3 plus 200ug K2 (kombiniert in einer Kapsel) täglich, um meinen derzeitigen Stand von 60 ng/ml zu halten. Ich gehe nämlich als alter Mann (83) nur noch mit langen Hosen und gehe auch nicht zum Schwimmen bzw. Sonnenbaden, so dass ich auch im Sommer wenig Sonne abbekomme und somit meinen Vit. D3 - Spiegel nicht auf natürliche Weise anhebe.

Der Bezug von D3 in höheren Dosierungen ist in Deutschland ein kleines Problem. Ich kaufe meine Kapseln daher über das Internet und zwar bei "Vitaminexpress" (bin dort nicht Gewinn-beteiligt!). Falls Mg-Mangel bei dir festgestellt werden sollte, dann würde ich an deiner Stelle mit etwa 300 bis 400 mg pro Tag anfangen. Es gibt da viele Lieferanten im Internet. Das Mg sollte in einer gut vom Körper aufnehmbaren Form, z.B. als Citrat, Aspartat oder ähnlichem vorliegen.

Das war alles, was ich zu diesem Thema weiß.

Alles Gute wünscht HEWKLDOe.

Sillux23 04.08.2017, 19:26

Danke für diese ausführliche Antwort

ich wiege ca. 73kg

Mit wieviel I.E hast du am Anfang ''kräftig aufgefüllt'' und wie lange war diese Stoßtherapie. Und wie lange dauert es ca. bis sich der Wert wieder normalisiert hat?

0
HEWKLDOe 04.08.2017, 19:36
@Sillux23

Danke für die Mitteilung deines Gewichts. Ich werde nachher (in etwa 2 Stunden) ausrechnen, was bei dir passt.

Wieviel ich bei mir aufgefüllt habe weiß ich nicht mehr so genau. Es müssen so etwa 200.000 I.E. gewesen sei. Dazu habe ich etwa 40.000 I.E. pro Tag genommen.(ohne Nebenwirkungen).

Bis nachher, HEWKLDOe.

0
HEWKLDOe 04.08.2017, 22:35

Hallo Sillux23

Jetzt bin ich wieder hier. Mein Rechenrezept von damals habe ich gefunden und gesehen, dass ich damals mit 360.000 I.E., verteilt auf 6 Tage aufgefüllt habe. Danach habe ich etwa 3.600 I.E. pro Tag zur Erhaltung genommen. Seit etwa einem halben Jahr nehme ich jetzt 5.000 I.E. pro Tag.
Meine D3-Werte (in ng/ml) waren am 09.01.15:  19,8;    am 08.04.16:  43,0;   am 15.11.16:  41,3;   am 20.06.17:   59,4.

Jetzt zu deinen Werten:

Zum Auffüllen brauchst du:
(60ng/l - 5ng/l)((l/ng)*(73kg/70kg)*10.000 I.E = 574.000 I.E..

Zur Erhaltung brauchst du:
(60ng/l)(l/ng)*(0,2/Monat)*(73kg/70kg)*10.000I.E. =
= 125.000 I.E./Monat = 4.200 I.E./Tag

Dabei ist unterstellt, dass du den Wert 60ng/l erreichen und dann halten willst. Bei der Erhaltung ist in der Rechnung unterstellt, dass der Körper pro Monat 20% = 0,2 der vorhandenen Menge verliert und ebenso viel wieder zugeführt bekommen muss. Die Formeln habe ich dem Buch "Gesund in sieben Tagen" von Dr. med. Raimund von Helden entnommen und etwas nach meinen Bedürfnissen umgemodelt.

Wie du siehst, hast du ganz schön viel aufzufüllen, nämlich 574.000 I.E. Wenn du anfangs Dekristol 20000 (rezeptpflichtig) nimmst, brauchst du etwa 29 Kapseln mit je 20.000 I.E. dafür. Du nimmst am besten 14 Tage lang je zwei Kapseln pro Tag, das sind dann insgesamt 560.000 I.E., am 15. Tag eine Kapsel, dann sind es insgesamt 580.000, also die erforderliche Menge. Solange die Dekristol 20000 noch reichen, nimmst du anschließend jeden 5. Tag eine Kapsel, das sind dann pro Tag etwa 4.000 I.E. Dazu würde ich mir K2 besorgen (200ug/Kapsel) und davon täglich eine nehmen. Wenn Dekristol20000 aufgebraucht ist, kannst du ja auf die Kombinationskapsel 5.000 I.E. D3 plus 200ug K2 übergehen, davon täglich eine Kapsel nehmen und jeden 7. Tag (z.B. Sonntag) auslassen. Das sind dann 30.000 I.E./7 Tage = 4.300 I.E./Tag. So genau geht's auch nicht.

Alles Gute HEWKLDOe

1
Sillux23 07.08.2017, 22:37
@HEWKLDOe

Meine Ärztin meinte ich soll 4000 I.E nehmen jetzt hab ich eine Stoßtherapie mit 50000 I.E einmal gemacht und nehme sie jetzt nochmal. 4000 sind doch viel zu wenig, das würde doch ewig dauern bis ich einen normal Wert hab oder?

0
HEWKLDOe 07.08.2017, 23:22
@Sillux23

4000 I.E.pro Tag ist gut als Erhaltungsdosis. Zum Auffüllen brauchst du aber wesentlich mehr. Wenn du jetzt schon 2 mal 50000 I.E. genommen hast, brauchst du noch weitere 9m mal 50000 I.E., um die Auffüllmenge von 570000 I.E. zu erreichen. Es geht nicht so genau, aber im Laufe dwer nächsten 2, 3 Wochen kannst du ruhig diese Auffüllmenge nehmen. Und denke daran, auch K2 zu nehmen und außerdem den Magnesium-Wert bestimmen lassen oder schon mal vorbeugend 300 mg bis 400 mg pro Magnesium pro Tag zu schlucken. D3, K2 und Mg brauchen sich sozusagen gegenseitig.

Es grüßt HEWKLDOe

0

Ein Vitamin D Mangel hat Ursachen und die liegen nicht darin, dass du bisher zuwenig Stoßtherapien gemacht hast. Wenn du den Mangel dauerhaft und gesund beseitigen willst, finde die Ursachen und stelle sie ab.

In kurzer Zeit enorme Mengen Vitamin D zuzuführen, ist etwa so sinnvoll, wie einem Bäcker 20 Paletten Hefe in die Backstube zu stellen. Damit alleine kann er nichts anfangen, das Zeug steht nur im Weg. Dass eine übermäßige Zufuhr von Vitamin D einige unschöne Nebenwirkungen hat, hat dir dein Arzt ja sicher erklärt.

Vitamin d mangel kann zu Rachitis führen. Ohne Sonneneinwirkung kann der Körper kein Vitamin d in aufnahmefähiger Dosis bewirken. Juliscka sagt es richtig: es ist eine Langzeittherapie! Gute Besserung! 

Ich  habe auch dieses Problem ... mir wurde vom Hausrazt verordnet , einmal Wöchentlich ein Dragee zu nehmen . Das mache ich schon seit Anfang des Jahres und zum Jahresende wird ein neues Blutbild gemacht  um zu sehen , ob der Wert  sich verbessert hat ... dann werde ich weiter sehen .  Es ist eine Langzeittherapie ,  darauf solltest du dich einstellen - aber dich wird dein Hausarzt schon diesbezüglich beraten haben . LG

Ja, das kannst Du machen mit 20000 I.E./die Woche.Dann nach 3 Monaten erneut messen lassen und weitermachen, bis der Mangel behoben ist.Einer nahestehenden alten Person wurde eine solche Dosis vom Arzt verordnet und sie nimmt diese Dosis schon seit 1 Jahr.Die langfristige Dosis  solltest Du von Deinen gemessenen Werten,von Deinem Alter und von evtl.Krankheiten abhängig machen, in Zusammenarbeit mit Deinem Hausarzt bzw. einem Arzt, der sich damit auskennt.

Hatte das selbe Problem. Habe 20.000ie in der Woche genommen. Wichtig ist, dass du es nicht übertreibst. Vitamin D kann in zu großen Mengen auch toxisch wirken und die Calcium Produktion beeinflussen.

mit er Brechstange und Pillen ist es schlecht

Sillux23 04.08.2017, 17:51

sehr hilfreich danke

0
educare 04.08.2017, 17:54
@Sillux23

habe dir bereits eine ausführliche vorhin Antwort gegeben, warum wirdst du frech?

0
Sillux23 04.08.2017, 18:43
@educare

achso das warst du dachte du bistn neuer und gibst so einen kommentar ab kann mir ja nicht alle nicks merken. Aber sry für meine bemerkung. War dann nicht so gemeint.

0

Was möchtest Du wissen?