Vitamin D Präparate gegen Winterdepression?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Iss Obst & Gemüse, Fisch & Kartoffeln, Reis & Nüsse so wie Süßkartoffeln.
Ernährungsumstellung, Sport , viel Wasser trinkem. Iss ebenso eier, samen & shakes/ smoothies die du dir selber machst, Haferflocken & Spinat sollten auch auf deiner Ernährungsumstellungskarte stehen.
Tanke Vitamin D aus der Sonne - geh raus.

Nicht jeder Körper speichert Vitamin D, auch wenn er sich viel draußen aufhält. Geht mir genauso. Ich mache Outdoor-Sport und mir wurde letzten August auch ein drastischer Mängel an Vitamin D diagnostiziert. Deshalb nehme ich es täglich. Du solltest dir mal diesen Beitrag durchlesen, denn wenn man Vitamin D zu sich nimmt, ist es notwendig es mit Vitamin K zu kombinieren. Das sagt dir leider kein Arzt und in der Apotheke waren sie erstaunt darüber, dass ich darüber Bescheid wusste
https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d-und-vitamin-k-kombinieren
Gute Besserung

LuciLiu 17.03.2017, 08:10

Es ist Vitamin K2, nicht Vitamin K. Es sind unterschiedliche Vitamine, daher bitte nicht verwechseln.

Zudem gehört genau so zwingend Magnesium dazu. Denn der Körper kann das Vitamin D ohne Magnesium nicht aktivieren. Nutzt also nichts wenn der Speicher gefüllt wird, das Vitamin D aber nicht aktiviert werden kann.

1
Cannondalebabe 17.03.2017, 08:14

Es handelt sich auch um Vitamin D3 und nicht um D. Außerdem steht die genaue Angabe des Vitamins im Link. Man müsste sich allerdings die Mühe machen und ihn lesen

0
LuciLiu 17.03.2017, 08:56
@Cannondalebabe

Vitamin D gibt es auch als D2 und dieses zielt auf das Gleiche. Vitamin K ist K1 und ist ein anderes Vitamin als K2. Es ist zwar die gleiche Vitamin-Gruppe, ist dennoch ein eigenständiges Vitamin und hat eine ganz andere Aufgabe als das K2.

Vitamin D - D2 - D3 - zielen alle auf die gleiche Versorgung hin

Vitamin K - K1 - ist etwas anderes als Vitamin K2

 

Ich wollte nur darauf aufmerksam machen.

0

Vermutlich ist in den Wintermonaten etwas Vitamin D zusätzlich gesund. Ein Problem ist, dass Vitamine, besonders D, nicht im Übermaß zugeführt werden darf. Leider übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung in der Regel nicht die Kosten für Vitamintabletten und die Bestimmung des Spiegels.

Das Thema Vitamin D ist sehr komplex. Wie hier schon beschrieben benötigst du auch K2 und Magnesium und musst auf eine kalziumreiche Ernährung achten.

Leider kennen sich in Deutschland sehr wenig Ärzte damit aus.

Es ist schön, dass du auf Zusatzstoffe achtest.

Ich selber nehme Produkte von Biotech (bei WLS bestellt). Auch Vitaminexpress wäre zu nennen.

Wenn du mehr Anregung brauchst, dann schau mal in die Facebook Gruppe Vitamin D-die alternative Gruppe.

Dort findest du nicht nur wie man Vitamin D berechnet, nimmt, was dazu gehört etc., sondern auch eine Liste mit Produkten die keine Zusatzstoffe enthalten.

Kuno33 17.03.2017, 08:39

Ein gesunder Mensch sollte sich normal ernähren statt Pillen zu schlucken. Nahrungsergänzungsmittel können bei unkontrollierter Verwendung erhebliche gesundheitliche Folgen haben.

0
LuciLiu 17.03.2017, 09:00
@Kuno33

Vitamin D wird durch UVB Strahlung gebildet und hat nur zu einem sehr geringen Teil mit Nahrung zu tun.

Ich habe nie behauptet das man es nicht kontrollieren muss. Ich habe nur gesagt das man sich informieren soll. Ich sehe die erheblichen gesundheitliche Folgen aber eher im Mangel als in der Überdosierung. Das Märchen der VitaminD Überdosierung glauben leider noch viel zu viele... Wenn man die Co-Faktoren beachtet kann nichts passieren.

0

Mein Spiegel, den ich im Januar habe testen lassen, war auch grottig. Verschrieben bekommen habe ich Dekristol Kapseln mit 20.000 IE, die ich nach einer Woche Stoßtherapie nun 6 x monatlich einnehme.

"Vigantoletten" mit 500 oder 1000 IE. Gibt es nur in der Apotheke.

Hol dir einfach Vigantoletten 10 000 IE wie alle anderen Leute auch. Im Hochsommer nimmst ne halbe, im Winter ne ganze Tablette und dann bist ausreichend versorgt.

Kuno33 17.03.2017, 08:36

10.000 IE ist überdosiert. Es gibt erhebliche Störungen des Kalziumstoffwechsels dabei. Ich rate zur Vorsicht. Der Spiegel muss bei solchen Dosierungen ständig überprüft werden, um Risiken zu vermeiden.

0
LuciLiu 17.03.2017, 09:07
@Kuno33

Vigantoletten enthalten nur 1.000 IE, was viel zu wenig ist. Zudem haben sie auch schlechte Zusatzstoffe.

 

10.000 IE ist überdosiert? Das ist mein täglicher Bedarf NACH Ausgleich des Mangels. Zu Vitamin D gehört Vitamin K2. Dann passiert da rein gar nichts.

 

0
Endorphinlein 17.03.2017, 13:41

Sorry ich meinte auch 1000 ich hab ne null zu viel getippt

0

Rausgehen an die frische Luft und sich von der Sonne bescheinen lassen...

Das tut gut und spendet reichlich Vitamin D.

LuciLiu 17.03.2017, 08:12

Aber nicht jetzt... Frische Luft spendet kein Vitamin D und um genau zu sein auch die Sonne nicht. Der Körper bildet es selber. dazu benötigt er aber UVB-Strahlung und die bekommt er nur wenn die Sonne in einem Winkel >45 Grad steht. Und das tut sie aktuell noch nicht. Sonnencreme LSF 6 verhindert bereits nahezu die komplette Produktion von Vitamin D.

0
deruser1973 18.03.2017, 00:16
@LuciLiu

Dennoch hilft Sonnenlicht um sich wohl zu fühlen - und damit hilft es gegen Depressionen...

0

Ein Defizit wird doch vom Arzt diagnostiziert. Verschreibt der nicht ein Präparat, wenn es nötig ist?

Endorphinlein 17.03.2017, 08:16

Wir leben im Vitamin D Mangelgebiet, hier hat praktisch jeder Vitamin D Bedarf.

1
bartman76 17.03.2017, 08:54
@Endorphinlein

Ja, nee, ist klar. Es ist aber schon bekannt, dass ein Zuviel an Vitaminen schädlich ist?

0
LuciLiu 17.03.2017, 09:05
@bartman76

Bartman76, das ist ein bisschen sehr pauschal was du da sagt. Grundsätzlich ist der Mangel bei allen Vitaminen immer die größere Gefahr.

Es gibt nur sehr wenig Vitamine die überdosiert werden können und dann auch nur wenn man bestimmte Krankheiten hat oder die Vitamine über sehr lange Zeit in sehr hoher Dosierung nimmt. Solche Präparate bekommt man aber auch nicht einfach so. Da muss man schon speziell nach suchen. Und wer das tut, der beschäftigt sich ohnehin mit den Vitaminen.

0
bartman76 17.03.2017, 11:33
@LuciLiu

Ganz pauschal gibt es keinen Stoff, der - im Übermaß zugeführt - keine negativen Auswirkungen hat. KEINEN Stoff.

Und frei verfügbare Ergänzungspräparate zu verharmlosen ist nicht wirklich zielführend. Es braucht nur wenig Fantasie und eine Überdosierung mit frei verkäuflichen Mitteln ist durchaus möglich.

Wenn man keine echte Kentniss seines Bedarfes hat, lässt man die Finger von soetwas.

0
LuciLiu 17.03.2017, 12:36

dann warns du hier also immer jedem vor allem weil zu viel schädlich ist? Die Dosis macht das Gift, das ist schon richtig. Aber dann schreib doch mal was zu viel ist.

0

Pure Tropfen.

Im Drogeriemarkt gibt es sehr gute und günstige Vitamin-D-Tabletten.

Was möchtest Du wissen?