Vitamin C auf Verletzungen auf tragen, hilft das wirklich?

9 Antworten

Da hast Du absoluten Blödsinn gehört. Eine lokale Anwendung von Vitamin C hilft nur nicht sondern verschlimmert den Heilungsverlauf.

Ich würde hier zwischen zwei Arten von Wunden unterscheiden: - leicht entzündete (kleine) Wunden wie Pickel. Da hilft angefeuchtete Ascorbinsäure oder in Form von Zitronensaft (Großmuttertrick), es brennt kaum und ist am nächsten Tag nicht mehr eitrig und am Abheilen. - frische blutende (kleine) Wunden. Hier brennt Ascorbinsäure stark (aber bei weitem nicht so stark wie Desinfizionsmittel aus meiner Kindheit). Im Gegenteil zu dem was hier geschrieben wurde gerinnt das Blut fast unmittelbar. Ich was nicht, ob es die Heilung beschleunigt, ich benutze Vitamin C weil sonst bei mir selbst kleine Wunde sehr lange bluten (manchmal über 15 Min.). Das ausgelaufene Blut wird zunächst braun, dann schwarz, als ob es oxydieren würde. Die Wunde selbst ist sauber verschlossen mit rotem geronnenem Blut. Ich empfehle dir bei frischen Wunden eher Wegerich oder eben Wundspray. Nicht weil es unangenehm ist, sondern weil es wahrscheinlich genau wie bei Alkohol Gewebe zerstört (daher das Brennen). Es sei denn du störst dich wie ich am längeren Bluten.

Ich kenn mich eigentlich gut mit Hausmittelchen aus aber davon habe ich noch nie etwas gehört. Für welche Art Wunden wurde es dir denn empfohlen?

Vitamin C Kapseln einnehmen, aber wie?

Hei:)
Ich nehme bereits etwas länger Vitamin D (jetzt im Winter weil ich immer so schlecht gelaunt bin) und es hat auch einen positiven Nebeneffekt auf meine Haut, die nicht gerade die beste ist. Deswegen haben ich mir nun auch Vitamin C, B und Zink geholt. Die Zinkkapseln sind eigentlich schon zu groß zum schlucken aber das bekomm ich gerade noch so hin. Aber das Vitamin C ist wirklich nicht machbar... fast 3 cm lang. Falls ich es wirklich nicht schaffen sollte die irgendwann runter zu schlucken kann ich sie dann auch öffnen? Ich denke nicht, dass es gefährlich ist, da es ja kein richtiges Medikament ist. Mir geht es eher darum ob die Wirkung dann verloren geht. Aber andererseits sind diese Kapseln aus Gelatine und wo ich eine im Mund hatte und sie dann nicht runter schlucken konnte hat sie sich bereits leicht aufgelöst also bis sie es in den Dünndarm (wo die meisten ja erst ihre Wirkung entfalten sollten) schafft bleibt die Kapsel doch eh nicht unversehrt oder?  

...zur Frage

Aspirin gegen Pickel - hilft es?

Hallo Leute,

ich habe gehört, dass man Aspirin zerkleinern, mit ganz wenig Wasser zu einem Brei mischen und auf Pickel auftragen soll, damit diese weggehen.

  1. Stimmt das? Hilft das wirklich?
  2. Wie lange muss man diesen "Brei" drauf lassen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Vitamin D3 nur mit Vitamin K2,Kalzium,Magnesium?

Nachdem ich mich über Vitamin D 3 Präparate informiert habe, sind die Fragen nur noch mehr geworden : Wie viele iE Vitamin D3 brauche ich wirklich ? Soll ich Vitamin K2 dazu supplementieren? Muss ich Kalzium und Magnesium dazunehmen ? Mein Ziel ist es nicht mehr im Vitamin D3 Defizit zu sein und Osteoprose,Arthrose u.s.w vorzubeugen. Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Vitamin E auf Wunden auftragen, hilft das?

Hat das eine heilende Wirkung?

...zur Frage

Sind Märchen wahr?

Hallo liebe leute.

Ich wollte mal fragen,ob Märchen generell Wie z.B Rotkäppchen,Schneewittchen , cinderella etc. Eine wahre Geschichte sind oder sie ausgedacht wurden? Weil ich mal gehört habe,dass es diese Mädchen gaaaanz früher wirklich mal gab. Stimmt das ??

...zur Frage

Alles nur ein Vitaminmangel?

Hallo an alle,

ich leide seit ca 2009 an 

  • permanenter Muskelverspannung/Schwäche, 
  • Müdigkeit, 
  • Schmerzen in den Gliedern (tender points), 
  • Hautprobleme bzw. Ekzem im Gesicht, 
  • Hitze und Kältewallungen, 
  • Angst und Atemnot.

Bis jetzt war ich bei 3 Internisten (einer davon Spezialist für Fibromyalgie), Chirurgen, Rheumatologen, Neurologen, Dermatologen und kurzen Besuch bei Psychologen! Ich habe ca. 5 jahrelang Antidepressiva genommen (Tabletten und Tropfen) und ab und zu Schmerztabletten nichts davon hat wirklich geholfen.

Diagnose bis jetzt (generalisierte Angststörung mit psychosomatische körperliche Beschwerden).

Ein Freund meinte, ich sollte doch mal meinen Vitaminhaushalt checken lassen, hab ich dann auch gemacht und ich habe einen Vitamin D und Vitamin B12 Mangel meine Werte: Vitamin D (25-oh-cholec) 10.2 ng/ml und Vitamin B 12 lia 188 pg/ml wahrscheinlich habe ich auch Calcium, Magnesium usw. Mangel aber aufgrund meiner Beschwerden wurden diese Vitamine untersucht.

Verschrieben hat der Arzt mir jetzt: Vigantoletten 1000 ie 1 mal täglich und B12 asmedic 20 ml 4 Tropfen täglich!

Jetzt zur Frage: Kann es sein, dass die Beschwerden wirklich von meinem Vitaminmangel kommen? 

Und wie behandle ich sie am besten falls es so ist?

Danke für jede Antwort.

lg sala

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?