Vitamin B12 für Vegetarier/ Veganer

11 Antworten

Vegetarier sollten und Veganer müssen Vitamin B12 (Nerven-Vitamin) als Nahrungsergänzung zu sich nehmen, um ihre diätetischen Anforderungen zu erfüllen. Vitamin B12 kann nur von Bakterien erzeugt werden. Vitamin B12 ist in tierischen Produkten wie Fleisch, Geflügel, Fisch, Muscheln, anderen Meeresfrüchten, Eiern und in geringerem Maße auch in Milch vorhanden, aber nicht in Pflanzenerzeugnissen oder Hefe. Auf Eier und Milch kann man als Vegetarier aber zurückgreifen. In den meisten Fällen reicht das aber trotzdem nicht aus. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen ist eine zusätzliche Vitamin B12 Zufuhr zu empfehlen. Das gibts übrigens auch bei ALDI als Nahrungsergänzungsmittel L-CARTININ-AKTIV. Es enthält genau den Tagesbedarf von 3 µg des Nerven-Vitamins B12.

Ein Vitamin B12-Mangel macht sich oft zuerst an einer erhöhten Schmerzempfindlichkeit bemerkbar. Das Vitamin ist für die Bildung von Myelin notwendig. Aus Myelin besteht die äußere Isolierschicht der Nerven.

Es gibt leckeren Multivitaminsaft (z.B. bei Netto), dem künstliches Vitamin B12 zugesetzt ist. Außerdem kann man Nori als Gewürz benutzen und viele süchtigmachende Linsen-Bratlinge essen.

künstliches Vitamin B12 Da kann man sich auch die Dragees in einen Saft seiner Wahl bröseln.^^ Ist dann doch auch NEM?

Ich mag aber Gemüsesaft.

0
@Holger4712

Die Begriffe "künstlich" und "natürlich" finde ich in diesem Zusammenhang ohnehin nicht richtig, da auch B12 in NEM nicht künstlich ist, sondern genauso durch die jeweiligen Mikroogranismen produziert wurde, wie "natürliches" B12 auch.

4

Was möchtest Du wissen?