Vitam D3, wie lange dauert es bis sich wieder ein normaler Spiegel aufgebaut hat?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Vitamin D Wert sollte in kurzer Zeit, also in 7 bis maximal 30 tagen aufgefüllt werden. Denn mit jeder Einnahme stellt sich immer mehr ein Fließgewicht ein. Das heißt, dass der Körper irgendwann den Spiegel nicht mehr steigert, wenn die Dosis gleich bleibt.

Dashat einen einfachen und wichtigen Grund: Vitamin D ist fettlößlich und wird eben nicht wieder ausgeschieden. Würde der Spiegel einfach weiter steigen, dann wäre Leben am Äquator gar nicht möglich.

Man berechnet die Vitamin D Dosierung einfach und füllt dann auf. In der zeit nimmt man täglich 20.000-200.000 IE. Da siehst du, dass deine 20.000 IE wöchentlich viel zu wenig sind.

Leider kennen sich viele Ärzte nicht mit Vitamin D aus. Was in deutschen Universitäten gelehrt wird, ist vollkommen veraltet. Du hast ja schon selber herausgefunden, dass k2 wichtig ist. Viele Ärzte wissen nicht einmal was das ist. Sie kennen oft nur K1. Das Vitamin K2 ist wichtig um das Kalzium, welches dank Vitamin D besser aufgenommen wird, in die Knochen und Zähne zu transportieren und Ablagerungen zu verhindern. Genauso wichtig ist Magnesium. Denn das braucht der Körper um das D3 umzuwandeln. Hier kann ich dir transdermale Anwendung empfehlen.

Die Blutuntersuchung macht nur Sinn, wenn D3 über 4 Monate konstant genommen wurde. Denn erst dann ist der Wert aussagekräftig weil sich dann das Fließgewicht eingestellt hat.

luciiilu 28.06.2017, 21:59

Danke für deine Antwort. Was kann ich mir unter einer transdermalen anwendung vorstellen? 

0
LuciLiu 28.06.2017, 22:43

Es bedeutet Aufnahme über die Haut. das funktioniert mit Magnesiumchlorid hervorragend. Z. B. durch Fußbäder oder Vollbäder. ist sehr günstig (25 kg 12-25€) und viel effektiver als es oral zu nehmen. Denn das ist sehr schwer.

0

Hallo,

mir ist es lieber regelmäßig, aber dafür weniger Vit.D3 zu nehmen!

Du brauchst einige Wochen/Monate je nach dem wie niedrig dein Vit. D3 Spiegel ist.

Wichtig ist auch, viel an der frischen Luft zu unternehmen!

Die natürliche Sonneneinstrahlung erleichtert das Verwerten des Vitamin D3.

Alles gute, Emmy

Hallo,

zuerst kann ich mich nur meinem Vorredner anschließen: Dein Arzt ist ausgebildet, er weiß, was er tut - also solltest du die Dosis auf keinen Fall alleine erhöhen.

Zur K2-Einnahme kann ich nicht viel sagen, aber normalerweise sagt dein Arzt oder auch der Apotheker dir, wenn du zusätzlich zur besseren Aufnahme etwas einnehmen solltest. Es is also wahrscheinlich nicht nötig, aber da die Vitamine, die der Körper nicht braucht, sowieso wieder ausgeschieden werden, ist es entweder nützlich oder nutzlos, aber nicht gefährlich.

Zur eigentlichen Frage jetzt: Bei mir wurde ebenfalls schon einmal ein Mangel festgestellt, aber der sollte sich nach ungefähr zwei Monaten mit Behandlung wieder einpendeln. Ob das bei einem so starken Mangel wie bei dir auch der Fall ist, weiß ich nicht, aber wenn der Arzt den nächsten Termin erst in vier Monaten festgelegt hat, wird er wohl bis dahin mit einer Besserung rechnen.

Auf dieser Seite ( http://www.vitamind.net/mangel/symptome/ ) sind nochmals die Symptome aufgelistet, je nachdem kannst du ja selbst sehen, ob der Mangel noch besteht bzw. ab wann er nicht mehr da ist.

Liebe Grüße und gute Besserung,

Akshara

Nimm nichts und erhöhe auch nicht einfach die dosis ohne Vorher mit deinem Arzt drüber zu sprechen

Was möchtest Du wissen?