Viszla 6 Monate alt, teilweise aggressiv. Wie können wir damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das hört sich für mich nach einer Übersprungshandlung an. Was macht ihr so tagsüber mit dem Hund. Könnte er über- oder unterfordert sein?

Habt ihr mal einen Trainer auf das Verhalten des Hundes gucken lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FabianQ
20.01.2016, 14:54

Typischerweise wird der Hund täglich kurz nach 6 Uhr von mir geweckt, es geht kurz raus, Frühstück, und dann gibt es eine morgendliche Runde in den Wald (Taunus) mit meiner Frau. Dort zahlreiche Aport Würfe (die auch gut funktionieren), Verstecken und Suchen, auf Baumstämmen laufen (klappt gut). Nach kurzem Ausraster verbringt er den Tag bei meiner Frau im Büro bis ca. 14 Uhr 30, dann Sohn abholen, und die Nachmittagsrunde einleiten. Abends wird noch zu Hause getobt, allerdings wird er so um 19 Uhr doch recht müde. An den Wochenende bin ich meist mit ihm unterwegs, Verhalten aber identisch. Meiste Zeit lieb und motiviert, und dann kommen für 10 min Ausraster dazu. Danach wieder die allerbesten Freunde. Wir haben nun zwei Hundetrainer hinter uns. Leider ohne bisher weitergekommen zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?