Visum und Diebstal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, Du hattest Glück, der Staatsanwalt kann die Ermittlung wieder aufnehmen, sofern Du wieder in Erscheinung trittst, ansonsten gilt ein eingestelltes Verfahren für sich alleine als erledigt, was auch bedeutet, dass die Ausländerbehörde keine Kenntnis bekommt. Verhalte Dich gemäß der Gesetze dieses Landes, dann hast Du kein Problem mehr.

https://dejure.org/gesetze/StPO/153.html

heyyou8090 07.05.2017, 19:27

Vielen Dank...

Das bedeutet auch kein eintrag Führungszeugnis?

0
heyyou8090 07.05.2017, 21:20

Vielen Dank...

bedeutet das, das dies auch später in keinem Führungszeugnis usw. auftaucht?

0
Blacklight030 07.05.2017, 21:22
@heyyou8090

Ja...im Führungszeugnis erst mal nicht...die Waffenerlaubnisbehörde ist die einzige Behörde, die auch bezüglich eingestellten Verfahren unter Umständen negativ entscheidet, aber dazu gehört etwas mehr, als sowas. Die ziehen sich eine andere Akte..nämlich die örtlichen Polizeiakten zu Ermittlungsverfahren, jedoch die Ausländerbehörde nicht. Es gibt echt Schlimmeres, aber nicht wieder machen. Bücher sind sehr teuer...ich weiß

1
heyyou8090 07.05.2017, 21:31
@Blacklight030

Danke ich will nie wieder machen... ich fühle mich sehr schändlich und entschuldig...

0
heyyou8090 07.05.2017, 21:33
@Blacklight030

Dann dürfte ich auch nicht sagen, wenn ich ein Praktikum im Firma oder ein Job habe?

0
Blacklight030 07.05.2017, 21:42
@heyyou8090

Du mußt niemals wieder darüber reden. Der Staatsanwalt hat in Deinem Fall genau richtig entschieden. Ab morgen einfach keine Sorgen mehr darüber machen.

1

verfahren wurde als Bagatelle bewertet, 50,00 euro unbedingt zahlen...noch ist es l

kein Eintrag im Führungszeugnis..Visum noch nicht in Gefahr...

heyyou8090 07.05.2017, 19:38

Vielen dank! Aber sollte ich trotzdem sagen, wenn ich im Ausländerbörde bin oder wenn ich einen Vertrag mit dem Firma machen will?

0
MKausK 07.05.2017, 20:16
@heyyou8090

Nein , was man nicht weiß macht einen nicht heiß. du bist nur verwarnt nicht vorbestraft

1
Blacklight030 07.05.2017, 21:25
@MKausK

Nee...nicht mal verwarnt, das Verfahren und die Einstellung haben mit den 50 Euro nichts zu tun, die fallen zivilrechtlich an. Das Verfahren wurde eingestellt, ist also nicht mehr

2
MKausK 07.05.2017, 21:41
@Blacklight030

keine Ahnung, wie es genannt wird, aber er ist ohne blaues Auge davon gekommen....und sollte diese Erfahrung sich zum Wegweiser werden lassen...

1

Wenn ein Verfahren eingestellt wurde ,bist du nicht verurteilt,Probleme mit dem Visum wird es nicht geben,wenn du dir solche Unarten abgewöhnst.Sei dankbar,das du Möglichkeiten hast,die viele andere,auch Deutsche ,nicht haben,sei ein guter und vertrauenswürdiger Student für ein gutes Karma.


Was möchtest Du wissen?