Visitenkarte -Beruf und Grad mit angeben?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Von "muss" kann in diesem Thema ja keine Rede sein, das ist natürlich freiwillig und wie man es selbst am besten empfindet. Bist du auch selbstständig oder willst du sie nur für Freunde verwenden? Ich denke, den Beruf oder den Titel mit anzugeben ist nicht großkotzig, denn es handelt sich ja um eine wichtige und relevante Information zu deiner Person und wenn du z.B. auf einer Veranstaltung warst und jemandem eine Karte mitgibst, der an dem Abend von 20 anderen Leuten eine erhält, kann der sich hinterher vielleicht besser wieder ein Bild von dir machen und sich an dich erinnern. Ich fände es nicht arrogant sondern hilfreich. Wenn jemand einen Titel hat, hat er ihn ja erhrlich durch Arbeit erworben. Leider wäre es bei mir z.B. absolut bekloppt, weil es so lang klingen würde, aber das ist ein ganz anderes Themas :-) Dipl. Sozialarb. klingt jedenfalls gut! LG Tanja

Das kommt auch ein wenig auf den Zweck an. Wenn du die Visitenkarten im beruflichen Kontext ausgibst, dann würde ich den Grad mit angeben. Ansonsten wirkt das deplaziert.

Für private Karten braucht es keine Berufsangabe, die ist für berufliche Karten reserviert. Auf privaten Karten gibt man ja auch keine Auskunft über berufliche Nummern oder berufliche email-addys

Das kommt darauf an wozu Du die Karten verwenden möchtest. Wenn die nur zum privaten Gebrauch sind kannst Du Deinen Grad weg lassen. Aber wenn die für Dein Geschäft sind..warum nicht?

in D- land ist es weniger verbreitet, in Ö-reich ist es üblich, liegt an dir, was du möchtest

Was möchtest Du wissen?