Visit-X Rechnung auf E-Mail

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Minderjähriger kannst du keine Abos abschließen ohne Einverständnis deiner Eltern (§ 184 BGB). Also musst du auch keine Angst haben. Zumindest nicht vor dem Gesetz.

Vielleicht vor deinen Eltern, denn denen solltest du es beichten was du getan hast, die können dir da raus helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst diese Mahnungen per E-Mail, da Du nur Deine E-Mailadresse und einen Benutzernamen angeben musstest. Also wissen DIE nicht, wer Du bist!

Einfach die Mahnungen ignorieren. Falls doch mal ein Mahnbescheid vom Gericht kommen sollte, können Deine Eltern diesem immer noch widersprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Helmi123 24.03.2013, 10:18

Aus den FAQ:

"Ist die Anmeldung wirklich kostenlos? ››

Ja, die Anmeldung ist kostenlos und unverbindlich. Sollte ein Dienst wie zum Beispiel der Videochat oder der VIP-Club kostenpflichtig sein, so wirst Du vorher darauf hingewiesen. Es gibt keine versteckten Kosten!"

Wurdest Du auf die Kosten hingewiesen? Wenn ja, warum hast Du die Leistung trotzdem in Anspruch genommen?

0

Wahrscheinlich hat er sich mit deinen Daten angemeldet! War die echte Adresse dabei, oder sogar Kontodaten? Oder nur E-Mail? Sprich mit den Eltern drüber, mit 14 ist der auch strafmündig!

Ansonsten bist du nicht geschäftsfähig, wie hier schon gepostet wurde. Du musst die Beträge nicht zahlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tja. Ich würde sagen du musst zahlen. Wirst wohl mit deinen Eltern darüber reden müssen.
Ich kenne die Seite nicht, aber wenn die schon Mahnungen schicken solltest du dringend zahlen, denn sonst könnte das ganze noch schlimmer werden. Ich denke dabei an Inkasso Büros, Anwalt, Gericht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevin1905 24.03.2013, 00:38

Fragesteller ist minderjährig.

  • Inkassobüro interessiert keinen weil die eh nichts weiter dürfen als Briefkästen mit rechtlich halbwahrem Schwachsinn zuzumüllen.
  • Anwalt würde, sofern seriös, dem Auftraggeber mitteilen, dass eine Betreibung nicht möglich ist, da der Fragesteller nicht voll geschäftsfähig ist.
  • Gericht würde den Fall kostenpflichtig für den Kläger abweisen, da der Fragesteller minderjährig ist und Einverständnis zum Vertragsschluss durch Erziehungsberechtigten nicht vorliegt.

BGB lesen bevor man postet hilft. =) Schönen Sonntag noch!

1

Kannst du mir sagen wie es ausgegangen ist? haben die deine adresse herausgefunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?