Visagisten Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

in welchem bereich du später wirklich arbeitest, musst du für dich allein rausfinden. aber das ein visagist eine ausbildung zum friseur braucht hab ich auch mal gehört. eine freundin hatte friseurin gelernt und ihr wurde das mit dem visagist als weitere ausbildung angeboten dann.

mach doch verschiedene praktika, vielleicht findest du so raus was du werden willst. kenne eine die wollte pferdewirt werden und lernt jetzt was ganz anderes nämlich friseur. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Milenara
26.04.2016, 12:52

Ich bin mir nur so unsicher und habe Angst später an der Kasse zu sitzen oder ähnliches ..

0

das sagt wiki dazu: Visagist (vom franz. Visage, das Gesicht) ist eine Tätigkeitsbezeichnung für jemanden, der andere Menschen stylt und schminkt.

Im Gegensatz zu anerkannten Ausbildungsberufen wie Kosmetiker oder Maskenbildner ist die Tätigkeitsbezeichnung Visagist nicht gesetzlich geschützt. Private Kosmetikschulen bieten Visagistenkurse und vermitteln oft in nur wenigen Wochen Kenntnisse in Make-up, Typberatung und auch Haarstyling. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt dabei im Gesicht des Menschen. Am Ende werden verschiedene Zertifikate für die Teilnahme verteilt.

eine ausbildung im beauty-bereich bringt dir da nur vorteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?