Virus und Trojaner - manuell entfernen

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Viren und Trojaner manuell entfernen ist eine ziemlich unsichere Methode. Das Beste ist, Du installierst Dein Windows komplett neu, wobei Du auch den MBR (MasteBootRecord) neu schreiben solltest. Um Deine wichtigen persönlichen Daten zu erhalten, solltest Du Dir eine Linux-Live-CD besorgen, z.B. hier: http://www.knoppix.org/ das ISO-File auf CD brennen und mit dieser dann das System hochfahren. Unter Linux kannst Dudann Deine Dateien auf ein externes Medium wie USB-Stick oder-Festplatte sichern, bevor Du den PC platt machst. Wer Dir etwas Anderes erzählt, hat entweder keine Ahnung oder ist mindestens fahrlässig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Schadsoftware immer mit einem passenden Programm in einen Quarantäne-Ordner verschieben, in dem dieses Schadprogramm keinen Unheil mehr anstiften kann.

Wenn Du eine Datei einfach so löschst, mit der ein Virus-Programm startet, dann musst Du damit rechnen, dass dieses Programm beim Löschen andere Windows-Dateien mit sich in den Mülleimer zieht und Du anschliessend Windows nicht mehr im vollen Umfang benutzen kannst.

Du solltest auf Deinem Rechner immer einen Viren- und Trojaner-Bekampfungsprogramm laufen haben. Ich emfehle Dir Avira als Virenschutz-Programm und "Spybot,search and destroy" als Schutz gegen Trojaner. Beide Programme kannst Du Dir kostenlos aus dem Internet herunterladen. Sie bremsen Deinen Rechner nicht stark ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
02.11.2012, 14:26

Deinen Rat halte ich in diesem Fall für gefährlich, da man bei bereits erfolgtem Befall nie wissen kann, wo sich eventuelle Schadsoftware noch alles verbirgt. Einen bereits infizierten Rechner sollt man sicherheitshalber immer komplett neu aufsetzen.

0

Hauptsächlich im Pfad: C:\\\\Users\\\\xxx\\\\AppData\\\\Roaming und darin System32 Ordner.

Das alles sind Malwaredateien. Der echte System32-Ordner ist ein Unterordner von C:\\\\Windows.

Das System ist komplett neu aufzusetzen, da mit Parallel- und Folge-Infektionen über dieselbe Sicherheitslücke zu rechnen ist.

Nachträgliche Datenrettung vor einem Neuaufsetzen sollte nur über eine Linux-Live-CD erfolgen. Am infizierten System sind keine Datenträger mehr anzustöpseln.

Bebilderte Anleitung zur Erstellung einer Linux-Live-CD für Datenrettung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KlowaserTrinker
02.11.2012, 14:57

"die Telekom hatte mich angeschrieben ich solle mich darum kümmern, da mein Internet-Zugang Quelle von Massen-Emails sein soll...", hoffe dass dieses Problem aber so über eine Software zu lösen ist. Denn hab bis März keine Zeit alles aufzusetzen wegen dem Studium und werde dann eh einen neuen PC erwerben :) ?!

0

Betroffen sind Dateien wie csrss.exe ,rundll32.exe ,svchost.exe

Das sind alles Windows Dateien, wenn die wirklich befallen sein sollen,würd ich den Rechner lieber neu aufsetzen.

per vertrauenwüriger Internetseite

Darf man fragen welche?

Kannst ja mal http://www.chip.de/downloads/Malwarebytes-Anti-Malware_27322637.html intensiv Scann machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Dateien löschen, da wurde ich vorsichtig sein, kann sich fatal auswirken, lieber einen lokalen Virenscanner drüberlaufen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit dem Programm "MWAV.EXE" ( googeln! )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?