Virus der Taskmanager sofort wieder schließt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich bezweifle sehr stark das er sich mit deiner Prozedoe auskennt.Ich denk mal das er es längst getan hätte ;-)
Das mit der Usb Rettung ist seine einzigste Chance. Falls eine Datei im System Beschädigt ist das ja bei viren nichts neues ist würd ich dir empfehlene es erstmal neustarten. Bevor du dein Rechner Neu Startest geh diese dinge erstmal durch>>>CHKDSK startet man über die Kommandozeile. Bei Windows XP heißt sie "cmd". Klicke im Startmenü auf "Ausführen" und gib "cmd" ein. Dann erscheint ein neues Fenster, wo du das eingeben kannst chkdsk c: /f /r dann wird es Chkdsk durchführen
dauert je nach Grösse deiner Festplatte ein weilchen. wenn du wieder in Windows drin bist usb mit avira antivirus aufspielen und versuchen auf dem Computer zu installieren. und durchführen zu lassen es müsste Klappen da du mit der durchführung der datenrettung dem Virus wieder Angriffsfläche bittest und du so lang zeit hast Das Antivirus zu installieren. Je nach Befahllen der Virenanzahl wirds natürlich schwiriger !!! Dann hilft nur Linuxzu booten wie der Kollege unten Fast Perfect beschrieben hat

Ich frag dich erstmal kommst du ins Explorer rein wenn ja dann ist da noch was zu retten. Dann würd ich dir empfehlen zum kollegen oder ins internet cafe einen Usb Stick mitzunehmen.Ganz wichtig in der Usb dürfen keine Wichtigen Dateien sein die du brauchst.Lädst dir nen Antivirus drauf von Chip.de Zu empfehlen "Avira Antivirus" Wenns du dann daheim den usb anschliesst versuchen das antivirus zu installieren um damit die Viren in die Karantäne zu schicken um sie schmoren zu lassen ;-) Viel Glück

BlueWombat 27.01.2013, 01:11

Wenns du dann daheim den usb anschliesst....

...besteht eine sehr reale Möglichkeit, dass er von der AutoRun- bzw. Netzwerk-Komponente der Malware gleich hübsch infiziert wird. Tolle Wurst!

Sowas behandelt man wenn überhaupt, dann mit einem Speichermedium, das nicht angreifbar ist, nämlich einer bootfähigen CD auf Linux-Basis.

0

Weder ein Benutzerkontenwechsel noch Systemwiederherstellung oder Abgesicherter Modus samt Herumpfriemeln in der Registry sind als Gegenmaßnahme gute Ideen. Diese Malware konnte sich installieren, weil die Browser-Plugins wie Java, Flash oder Adobe Reader veraltet bzw. unsicher sind. Dadurch gelingt eine Drive-by-Infektion.

Das System ist komplett neu aufzusetzen, da mit Parallel- und Folge-Infektionen über dieselbe Sicherheitslücke zu rechnen ist.

Nachträgliche Datenrettung vor einem Neuaufsetzen sollte nur über eine Linux-Live-CD erfolgen. Am infizierten System sind keine Datenträger mehr anzustöpseln.

Anleitungen wie die von Sempervideo, botfrei, bka-trojaner.de und anderen Möchtegern-Helfern sind nicht zielführend, da sie weder die Ursachen beheben (nämlich veraltete Software, deren Sicherheitslücken bei der Infektion ausgenutzt wurden), noch die Malware zuverlässig entfernen helfen.

Es werden nur Symptome behandelt und der User glaubt, nach Entsperrung des Rechners sei alles in Butter. botfrei & Co. unterschlagen aber, dass derartige Malware andere Malware, u.a. Rootkits, nachlädt. Diese Rootkits überleben sogar normales Formatieren, so dass nur das Neuschreiben des Master Boot Records und damit das Auflösen der bestehenden Partitionen zuverlässig hilft.

Die einzige Möglichkeit zum Säubern eines befallenen Systems besteht darin, es vollkommen neu aufzubauen. So viel ist gewiss. Wenn Ihr System vollständig kompromittiert wurde, gibt es nur noch einen Weg: Systemfestplatte formatieren und System neu aufsetzen (d. h. Windows und sämtliche Anwendungen neu installieren). Quelle: Microsoft-TechNet

Sieht stark nach einem Virus aus!
Überprüfe dein PC mit einem kostenlosen Antiviren Programm und entferne den Virus. Das sollte das Problem lösen!

schonmal geschaut ob es geht wenn du pc neustartest..?

Was möchtest Du wissen?