Virus auf SSD?

2 Antworten

Wenn du noch einen anderen PC zur verfügung hast könntest du darüber die Festplatte neu formatieren und ein neues Volumen erstellen.

Damit der sich auch infiziert ne? omg

0

Platte extern anschließen (Adapter) und den anderen PC mit G-Parted -CD starten und dann auf die SSD zugreifen, formatieren.

0

Kann man einen Bootsektor nachträglich auf eine SSD installieren?

Vor längerem habe ich mein Betriebssystem auf einer SSD neu installiert. Jetzt musste ich feststellen, dass der Bootsektor immer noch auf der alten Platte liegt. Demnach kann ich nur von der alten Platte aus Booten. Bei der habe ich aber Angst, dass sie mal flöten geht.

Zwischenfrage: Kann ich das alte System (nicht die Wiederherstellungs, Bootpartition) bedenkenlos löschen ? Ein Kumpel meinte, wenn das System ganz doof ist nutzt es Teile des alten Systems und macht sich somit von der alten Platte abhängig.

Nun zum Hauptproblem: Ein Bootsektor muss ja immer am Anfang der Platte geschrieben werden. Kann ich da eine SSD eine andere Verwaltung hat das Bootsystem nachträglich darauf installieren? Speicherplatz ist vorhanden.

...zur Frage

M.2-PCIe-SSD auf Z77-Board?

Guten Tag,

würde gerne eine M.2-PCIe-SSD per Adapter an den PCIe 3.0x4-Steckplatz eines Gigabyte GA-Z77M-D3H mit i5 3570K-CPU (Ivy Bridge) anschließen.

Die CPU stellt laut Intel PCIe 3.0 mit 1x16, 2x8 oder 1x8+2x4 Lanes bereit. Die GTX780 TI hätte dann halt nur noch 8 statt 16 Lanes, was aber kaum zu Leistungsverlusten führen soll.

Beim Mainboard steht aber in der Spezifikation :

1 x PCI Express x16 slot, running at x16 (PCIEX16) (The PCIEX16 slot conforms to PCI Express 3.0 standard.)

1 x PCI Express x16 slot, running at x4 (PCIEX4)

1 x PCI Express x1 slot

(The PCIEX4 and PCIEX1 slots conform to PCI Express 2.0 standard.)

Ist das lediglich ein Hinweis auf Abwärtskompatibilät? Oder limitiert der Chipsatz hier die CPU, so das am PCIEX4 tatsächlich nur PCIe 2.0 verfügbar ist? Auf dem Board steht am Steckplatz ganz groß PCI Express 3.0...

Das nächste wäre der NVMe-Treiber. Dieser lässt sich wohl aus den BIOS von Z97-Boards extrahieren und in das Z77-BIOS einspielen. Spielt hier die NVMe-Version eine Rolle? Die Intel SSD 760p verwendet NVMe 1.3, kann ich die ohne Leistungseinschränkug nutzen? Hoffe ja das der BIOS-Treiber lediglich erkennen soll, das so eine Platte da ist, und die restliche Steuerung dann vom Windows- bzw. Inteltreiber übernommen wird.

Und zum Schluss die Adapter. Manche haben ihr eigenes BIOS, andere nicht, wird aus den Beschreibungen aber oft nicht ersichtlich. Ein zu beachtender Punkt ist sicherlich die Kühlung, gerade wenn der direkt neben so ner Hitzeschleuder wie der GTX780 TI sitzt. Vorrangig interessiert mich aber, mit welchem Adapter ich von der M.2-SSD booten kann. Kann ich einfach den derzeit günstigsten nehmen, also raidsonic-icy-box-pci-express-card-1x-internal-m-2-ib-pci208, solange der Formfaktor passt? Oder gibt es eine Liste, von welchen gebootet werden kann und von welchen nicht? Von dieser z.B. soll Booten möglich sein delock-pci-express-card-1-x-internal-m-2-nvme, für den gleichen Preis gibt es aber auch diese mit Kühlung sintech-st-m2pce4x.

Also kurz gefragt, mit welchem Adapter kann ich auf einem GA-Z77M-D3H Motherboard mit i5 3570K-CPU eine M.2-SSD mit maximaler Leistung (Intel SSD 760p mit 3230/1625 MB/s Read/Write) laufen lassen, ohne das mir PCIe, NVMe oder sonstwas dazwischenkommt, und das ganze am Besten bootfähig? Macht eine passive Kühlung überhaupt Sinn, wenn die ganze Umgebung eh von der GPU erhitzt wird? Die einzige mit aktiver Kühlung ist leider x16.

Vielen Dank

...zur Frage

Festplatte klonen fehlgeschlagen Macbook Pro, was machen?

Hallo,

da mein Macbook Pro 15" (Late 2011) extrem langsam geworden ist, dachte ich es ist an der Zeit das Teil upzugraden. Dafür habe ich eine SSD Festplatte von Samsung 850 evo und 2 a 8GB Ram geholt. Nun habe ich versucht die SSD Platte zu klonen, aber es schlägt jedes Mal fehl. Versucht habe ich es mit SuperDuper und CarbonCopyCleaner. Über Festplattenprogramm geht es nicht, da ich überraschenderweise keine Recovery Partition habe. Was kann man da machen? Kann ich die Teile einbauen und später von einer InstallationsCD (wohl aber SnowLeopard) booten?

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

...zur Frage

Wo baut man die Festplatten in so welchen Gehäusen ein?

Es hat halt ne Netzteilabdeckung aber ich sehe nirgends Schlitten für hdds/ssds

...zur Frage

Linux Live ohne Festplattenzugriff?

Hallo!

Ich möchte meinen PC von einem USB-Stick booten, auf dem Linux Live ist.

Aber Linux Live soll keinen Zugriff auf die Festplatte mit Windows 7 haben.

Grund...ich möchte nicht, das versehentlich Dateien bearbeitet, gelöscht oder welche erstellt werden. Ist es möglich die Festplatte vom Linux zu trennen ohne BIOS Konfigurierung vorzunehmen oder die Platte abschließen?

...zur Frage

Kann ich eine Festplatte mit vorinstallierten Windows 10 einfach so formatieren?

Ich habe in meinen Laptop eine Festplatte mit vorinstallierten Windows 10 gehabt. Diese habe ich heraus genommen und eine SSD eingebaut. Auf diese SSD habe ich dann Windows 10 installiert. Und nun habe ich die vorherige Festplatte wieder eingebaut und wollte sie formatieren. Allerdings lässt sie mich nicht alle Partitionen formatieren und ich habe ein bisschen Angst bekommen, dass ich vielleicht nicht alles löschen darf. Das kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber Windows 10 hat mir schon so viele Steine in den Weg gelegt, da traue ich den alles zu.

Wenn ich es aber einfach alles formatieren kann, mit welchen Programm funktioniert das denn am besten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?