Virenschutz empfehlung / Virenschutz sinnvoll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hier muss man einige Dinge unterscheiden. In einer Zeit in der jährlich 50 MIllionen neue Schädlinge (inkl. Variationen) auftauchen, kann man schon sagen, dass ein Antivirusprogramm notwendig ist! Zumal es heute ja reicht, eine Internetseite nur anzusurfen, um dabei einen Virus auf den Rechner zu bekommen. (Drive by Download)

Viele nutzen kostenlose Antivirusprogramme wie Avira Free oder AVG, die heutzutage wichige Schutzfunkionen nicht mitbringen. Leider haben aber die kommerziellen Antivirusprogramme zB in den meisten Fällen keinen Webguard. Das volle Programm an Schutzfunkionen bieten meistens nur die Internet Secrity Suiten.

Vom Schutzumfang her bietet G-DATA Antivirus im kommerziellen BEreich Avast Free im kostenlosen Bereich den größten Funktionsumfang, der auch wirklich notwendig ist. Die Internet Security Suiten haben jedoch von allen Herstellern alles was man braucht.

Da aber auch die besten Programme nicht alle Attacken blocken, dh denen alle mal was durchgeht, sollte man Browser und am besten gleich Emailprogramm und Messanger nur noch virtuell in einer geschützten Umgebung laufen lassen in sowas wie der Sandboxie. Sie ist kostenlos, auch wenn auf manchen Seiten als Shareware angezeigt. Adblock Plus (Werbeblocker) für Firefox ergänzt diesen Schutz dann noch und mach das Surfen erheblich schneller.

Mit der Sandboxie sind dann Kontaktnetzwerke auch sicher bei korrekter Handhabung.

Erstmal was allgemeines zu Antivirenschutzprogrammen und deren Schutz, vor Schadsoftware:

Ein Antivirenprogramm (egal ob kostenlos, oder kostenpflichtig) ist nur als eines von vielen Merkmalen in einem Sicherheitskonzept zu sehen. Viele denken nur weil sie das "beste" Antivirenschutzprogramm verweden, sei ihr System gegen alles immun. Sie wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Viel wichtiger ist es unter anderem sein Betriebssystem und alle Programme auf dem aktuellsten Stand zu halten. Denn: Eine Antivirenschutzsoftware kann keine Sicherheitslücken schließen.

Jetzt zum Absichern des Systems:

Arbeite dieses Sicherheitskonzept ab und halte es immer ein: http://forum.chip.de/viren-trojaner-wuermer/leitfaden-pc-sicherheit-968736.html . Nur so ist man als Windows Nutzer vernünftig geschützt. Dieses Sicherheitskonzept ist nur eines von vielen.

die Kombination machts!

ich persölnlcih schwöre auf das (offiziell Kostenpflichtige, durch viele E-Mail-Adressen kostenlose) Kaspersky, andere eben auf die freeware Avast.

Auf jeden Fall solltest du Spybot Search and Destroy sowie Malwarebytes Anti Malware installieren. beide sind in Kombination sehr effektiv.

Als zusätzliche Funktion kannst du auch Sandboxies und ggf. eine Datenüberwachung installieren (hohe Leistungskosten!).

Auch ein Muss ist in jedem fall die Aktualität von Internet Explorer und deinem bevorzugten Browser sowie deiner Plugins!

Natürlich bringt das was. Das ist ein MUSS auf einem Rechner.

Die gratis sind, sind nicht zu empfehlen.

Brokoli1 19.03.2012, 18:29

Schwachsinn!

Avast z.B bietet mehr Funktionen als irgendein teures kostenpflichtiges!

Beispiel: McAfee: Schrott! Kaspersky: Bremst System aus, Norton: Oh Gott.usw

Ich habe alles ausprobiert und getestet, das beste ist einfach Avast.

0
Patient888 19.03.2012, 18:48
@Brokoli1

Hallo es hängt eben immer auch vom Nutzerverhalten ab, inwieweit man den PC Risiken aussetzt.

leider ist es schon so, dass zwar ein Programm wie Avast mehr Schutzfunkionen aufweist als die meisten kommerziellen Antivirusprogramme, aber die Erkennungsraten kommen nicht an die kommerziellen Programme heran. Das ist eben so bei kostenlosen Programmen.

So gesehen wäre wäre ein kommerzielles Produkt sinnvoler, aber den meisten Antivirusprogrammen aus dem laden fehlt der Webguard, mit Ausnahem von G-DATA. Dh man muss hier wieder nachrüsten, was bei Avast schon standardmaessig onboard ist.

Leute ich verlasse mich auf kein Antivirusprogramm, sondern nur auf Virtualisierung. Nur wenn der Browser virtuell läuft, neben einem guten Antivirusprogramm, ist der PC wirklich sicher.

0
Brokoli1 20.03.2012, 12:27
@Patient888

Sehe ich auch so. Aber ich habe Avast auf über 15 Kundenrechnern am laufen, bis jetzt keine Schadsoftware. Zudem bekommt das programm im Gegensatz zu vielen anderen stündlich oder sogar im Minutentakt aktuelle Definitionen. Am Ende sollte jeder selber entshceiden,was er benutzt. Aber das Antivirenprogramme etwas kosten müssen, ist einfach Quatsch.

0

Was möchtest Du wissen?