Violine: Stahl oder Darmsaiten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der beste - und heute am meisten verbreitetste - Kompromiss sind gute Kunststoffsaiten, - die vereinen Fülle und warmen Klang beider Saitenarten. Prinzipiell hängt das aber nicht nur von deinem Geschmack, sondern auch von der Geige ab: nicht nur eine alte, leicht gebaute Geige kann nach Darmsaiten verlangen, auch z.B. ein moderner "Schreihals" kann durch Darmsaiten passabel klingen und eine schwächelnde alte Geige kann durch Stahlsaiten an nötiger Kraft gewinnen. So blöd (und kostspielig) es ist, aber da hilft nur ausprobieren. Selbst unter den einzelnen Kategorien gibt es nämlich noch gewaltige Unterschiede: blanke und umsponnene Darmsaiten, ganz billige oder hochwertige Carbon-Kunststoffsaiten, primitive oder weich-gesponnene Stahlsaiten... Wenn dein Geigenbauer was taugt, kann er dich da im Vorfeld schon mal beraten und ev. sogar mit Gebrauchtsaiten testen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist vorallem Geschmacksache und hängt von den Klangvorlieben ab. Stahlsaiten erzeugen eine hohere Lautstärke und haben einen härteren "metallischen" Klang, Darmsaiten erzeugen weniger Lautstärke, klingen leiser, weicher und lieblicher und wohl auch etwas ausgewogener und harmonischer als Stahlsaiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das hängt von dir ab was du gerne spielst. 1. ist das spielgefühl anders. 2. klingen sie ja ganz verschieden

darmseiten sind weich und klingen auch so

stahl seiten sind etwas härter und haben ein klaren harten und präzisen klang

ich spiele darmseiten ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab: 1.die Spieltechnik bei Darmsaiten ist eine andere als bei Stahlsaiten. Die Darmsaite ist durch ihre freie Schwingung keiner Dämpfung durch Umspannungsmaterial ausgesetzt. Deshalb spielt man mit einem Barockbogen auf den Darmsaiten. Dieser ist leichter, als der heutige Bogen und anders zu führen. Man führt ihn quasi ohne zusätzliches Armgewicht über die Saiten. Spiccato und fliegendes Staccato lassen sich mit ihm schwer bewältigen. die Darmsaiten kommen historisch von der Barockzeit und davor. 2.Das Instrument : Wenn Du eine alte Violine hast, die sehr dünn gebaut ist ( sehr leichtes Gewicht hat), ist es ratsam, Darmsaiten aufzuziehen, wegen der geringeren Spannung und damit verbundenen Belastung für das Instrument. Man muß das Instrument austesten. Wenn es mit Darmsaiten einen schnarrenden Ton entwickelt, sollte man die Saitenstärke verändern und eine festere bzw.härtere Sorte wählen. Die umsponnenen Darmsaiten gibt es in verschieden Stärken. Also Deine Wahl ist abhängig von Deiner Spieltechnik und Deinem Instrument. Die Klangeigenschaften hängen damit zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lieber stahlsaiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?