vinyl oder Digital?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Unterschied ist ja eigentlich offensichtlich - bei Turntables wird die Musik noch schön über Vinyl wiedergegeben und bei den Controllern kommen die Tracks digital vom Laptop.

Ein weiterer großer Unterschied ist, dass mit den Controllern eigentlich nur - wie der Name schon sagt - die Software gesteuert wird. Bei einer Mixer/Turntable Kombination werden die eingehenden Signale vom Mixer selbst verarbeitet und man ist auf kein Laptop angewiesen.

Das größte Problem bei den Controllern, sind meiner Meinung nach die Effektprozessoren. Da Controller selbst, keine eigenen besitzen, sondern nur die der Software steuern, hört dies ein geübtes Ohr immer heraus. Dies ist bei Mixern eben nicht so - die Effekte sind im Mixer und diese sind meist sehr gut.


Dann gibt es noch eine quasi "Hybrid" Methode und zwar DVS (Digital Vinyl System) - dies Setup ist für Neulinge ein wenig komplexer und eine Mischung von allem.

Man hat Turntables, einen Mixer und troztdem kommt die Musik vom Laptop. Man benutzt dafür sogenannte Timecode-Vinyls und braucht ein spezielles Interface, was im bestenfall vom selben Hersteller ist, wie die Software.

Das Interface ist dafür da, um den Timecode umzuwandeln bzw. zu verarbeiten. Auf solchen Timecodevinyls befindet sich ein Steuersignal, was im Prinzip nur ein Dauerton im Mittenfrequenzbereich ist. Dieser Dauerton - der Timecode - wird über das Interface an den Laptop geleitet und von der Software (Bspw. Serato oder Traktor Scratch) ausgewertet, synchronisiert und jede Handlung an der Schallplatte wird 1 zu 1 an die Audiofile übertragen.

Gleichzeitig geht das Signal vom Laptop, über das Interface zum Mixer und man kann wie gewohnt, mit dem Track arbeiten. So kannst Du weiterhin Deine mp3s nutzen, kannst Beatmatchen und hast trotzdem das Vinylfeeling.


Bislang gibt es auf dem Markt nur 2-3 Controller, die ein gutes klassisches bzw. reguläres Setup von der Qualität her annähernd erreichen. Qualität ist in dem Fall Verarbeitung, Soundqualität, Effektprozessoren usw.

Für einen Anfänger ist auch die Kombination Mixer/Turntables weitaus besser, da darauf das Handwerk viel besser geschult wird und im vergleich zu einem Controlleristen, die Sets einfach besser klingen...

... das sollte jetzt erstmal reich reichen und deshalb...

Beste Grüße...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Killerstom1
26.01.2013, 13:03

Danke für die tolle und ausführliche Antwort. Nur, dass heißt hätte man jetzt Lust dort einzusteigen, sprich als DJ dann kauft man sich gleich mal ein Set (Mixer, Turntables) für rund 800Euro?

Muss man das? Reicht es nicht als Anfänger aus einen Controller zu kaufen für ca. 400-500 und dann noch einen halbwegs guten Laptop, den man vlt. schon besitzt? Ich bin Schüler bei mir ist das so eine Sache mit dem Geld und ich weiß, ich kenn das Sprichwort:

"Wer billig kauft, kauft zweimal" ; Aber ist das nicht immer so im Leben?

LG

0

Hier wurde ja von Zwoeinszwo schon alles wunderbar erklärt... aber falls Du vor der Entscheidung stehen solltest, kann ich Dir auch nur zu einer Mixer/Turntable Lösung raten! Vom Lern-, Spaß- und Stylefaktor nicht zu vergleichen, als wie mit einem Controller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?