Ving Tsun oder Kung Fu was ist effektiver?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es kommt nicht so sehr auf den Stil an, sondern mehr auf die Art und Weise, wie dort trainiert wird. Man kann alles "luschig" und im "Wohlfühlmodus" trainieren, oder auch richtig hart. Wäre eigentlich ideal, beides mal auszuprobieren, wie Du ja vorhast.

Als "Krafttraining" eignen sie sich beide nicht - gar keine Kampfkunst eignet sich dafür.

Wenn Du beim "Kung Fu" bist, frag mal, welcher Kung Fu Stil dort trainiert wird, weil Kung Fu eine Sammelbezeichnung für ganz viele Chinesische Kampfkünste ist (Tai Chi Chuan ist z.B. auch Kung Fu) Bekommst Du keine Antwort, ist es wohl ein eigener Mix...

Persönlich tendiere zum Ving Tsun. Hab da mal ein Probetraining gemacht. Meine persönliche Kampfkunst ist der "Schwesterstil" Wing Tsun. Ich mag die schnörkellose Effektivität. Zu "Kung Fu" kann man nix sagen, solange man nicht weiß, welcher Stil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ving Tsun ist ein Kung Fu-Stil.

Zum Abnehmen oder Kraft aufbauen eignen sich beide Kampfkunstarten nur bedingt. Also es ist schon besser als gar nix zu machen, aber es gibt effektivere Sachen dafür.

Ich nehme an, du willst alles in einem Training haben - Abnehmen, Krafttraining, Koordination und Verteidigungsfähigkeit ? Dann ist Kampfsport nicht das Schlechteste. Allerdings ist Ving Tsun nicht sehr anstrengend, da passt der andere Kung Fu-Kurs vielleicht besser.

Probier beide einfach aus, dann weißt du mehr.

Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wing Tsun (Ving Tsun, Wing Chun) IST Kung Fu. Es gibt keinen Kung Fu-Stil ohne Namen. Wenn jemand  "Kung Fu" anbietet, ohne Nahmenszusatz (Hung Gar Kung Fu, Choi Lee Fut Kung Fu, Wing Tsun Kung Fu.... etc) kannst Du davon ausgehen, dass dort nur "Fantasie-Kung Fu" angeboten wird.

Wenn Du effektiv abnehmen willst, dann bewege Dich täglich und esse kontrolliert.

Wenn Du effektiv Krafttraining machen willst, geh in ein Fitness-Center.

Kein Kung Fu-System hat das Ziel den Anwender "stark" oder "dünn" zu machen, sondern vermittelt Dir eine Methode des Kämpfens.

Natürlich kannst Du auch in jedem Sport, auch im Kampfsport, abnehmen und Dich kräftigen. Das hängst aber eher von Deiner Einstellung zum Training ab, als von dem Stil. (Es rennen schließlich jedes Wochenende auch dicke Fußballer auf den Wiesen herum). :-)

Die Gute KKFeh 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine der beiden Sportarten sind zum abnehmen geeignet. Ich mache Wing Tsun und das ist reiner Strassenkampf mit vielen verschiedenen Techniken um aus einem Kampf siegreich hervorzugehen... Man muss wissen das auch WT Kung fu ist nur das Wing Tsun für den Krieg weiterentwickelt wurde. So gesehen geht es bei beiden Kampfkünsten um das schnelle besiegen eines Gegners ohne viel Kraft. Kung fu ist das selbe hat nur mehr Formen die es zu lernen gilt. Klar wird euch Pratzentraining gemacht das hat aber nicht Priorität. Ich empfehle dir natürlich Wing Tsun
LG anonymos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Haned1972,

Ving Tsun ist ein Kung Fu Stil.

Zu Deiner eigentlichen Frage: Das hängt weniger vom Stil ab als von der konkreten Durchführung des Trainings. Da hilft nur: beides ausprobieren! Das würde ich Dir ohnehin raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in erster linie würde ich machen,was dir besser gefällt..weil wenn es dir nicht so zusagt,bleibst du nicht dran und dann ist dein anliegen eh hinfällig.drahtig macht beides,wobei ich denke dass kung fu etwas härtere übungen und training beinhaltet.cooler finde ich persönlich wing tsung...weil es da piepegal ist,ob dein gegner 30 oder 300 kg wiegt..beide lernst du locker über die schulter zu schmeissen,weil du beim wing tsung lernst die kraft deines gegners zu nutzen...und es ist supergut für rücken und gelenke..die ganze körperhaltung.aber das musst natürlich du wissen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
17.11.2015, 23:18

Nein, es ist natürlich nicht egal, ob dein Gegner 30 oder 300 kg wiegt. Der mit wesentlich mehr Masse und Kraft hat immer einen Kampfvorteil. Jede andere Behauptung ist hochgradig unseriös!

0

Wing Tsun ist gut für Anfänger geeignet und deren Alltag zu empfehlen. Mit Wing Tsun erreichst du erstmal bessere Kenntnisse sich selbst zu Verteidigen im ALLTAG.
King Fu spezialisiert sich eher auf das richtige Kämpfen, um Feinde Kampfunfähig zu machen. Wird deshalb eher selten als Selbstverteidigung benutzt, sondern eher für Turniere oder wenn man es so will, als Auftragskiller. Hört sich hart an aber Kung Fu spezialisiert sich im Gegensatz zu Wing Tsun mehr auf Angriff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Haned1972
17.11.2015, 15:38

Interessant! :) Danke ich werde aber beides ausprobieren

0
Kommentar von Shiranam
17.11.2015, 22:57

Nö, stimmt nicht.

0

Also ich weiß ja nicht was die damit meinen aber Wing Tsun ist Kung Fu bzw. ein Kung Fu Stil. Da ich aber Wing Tsun kenne weiß, das es dort nicht auf Kraft ankommt, somit denke ich, dass für deine Ziele Kung Fu besser ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ich beide in Anfängen gelernt habe - sie nehmen beides gleich ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Shiranam
17.11.2015, 23:21

Du hat Kung Fu gelernt? Welchen Kung Fu Stil denn? Es gibt doch Hunderte! Wing Chun ist einer davon, und Ving Tsun wieder eine Unterart davon.

0

Was möchtest Du wissen?