Viertelstunde Abzug pro Arbeitstag!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Unabhängig von der Frage, ob sich eine Auseinandersetzung um 1/4 Stunde lohnt, geht es um eine grundsätzliche Klärung der Rechtmäßigkeit eines solches Vorgehens - und tatsächlich summiert sich das ja auch!

Der pauschale Abzug ist nicht erlaubt!

Der Arbeitgeber muss für jeden Arbeitnehmer, dem er die Zeit abzieht, auch konkret nachweisen können, dass er diese Zeit auch tatsächlich beansprucht hat. Eine Regelung, die pauschal jeden Arbeitnehmer mit einem solchen Abzug belastet - unabhängig davon, ob er tatsächlich konkret "Kaffee und Wasser holt in der Früh" -, ist rechtswidrig.

Es gibt dazu keinen expliziten Paragraphen, sondern das ergibt sich aus der Rechtsprechung, die analog anzuwenden; so z.B. aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Hamm vom 30. Januar 20133, Az.: Ca 1634/11, das beim Arbeitgeber den konkreten Nachweis voraussetzte, dass Arbeitnehmer, denen für eine Pause pauschal Zeit abgezogen wurde, diese Pause auch tatsächlich genutzt hätten (auf die besonderen Umstände, die in diesem Fall vorlagen, muss hier nicht eingegangen werden)

Rechtens wird das nicht sein! Allerdings kann ich auch ihn verstehen! Wenn ihr die 1/4 Std bezahlt haben wollt, dann musst ihr Getränke (wenn sie schon bezahlt werden!) VOR schichtbeginn oder in eurer Pause holen! 

Das kann viele Gründe haben. Bei Schichtarbeitern beispielsweise zählt die Arbeitszeit erst ab dem Moment, wo sie an der Maschine stehen und tatsächlich anfangen zu arbeiten. Die zeit, wo sie sich umziehen etc. zählt nicht als Arbeitszeit. Das müsste aber alles in eurer Betriebsvereinbarung stehen. Die solltest du zuerst einmal lesen.

Na ja, bis 15 Minuten würde ich sagen ist doch ok. Das holst du doch locker im Arbeitstag wieder ein, oder ? Käffchen gefällig ?

Naja, das sind 1,5 Stunden mehr in der Woche und 7,5 Tage mehr im Jahr! schon bisschen viel für wasser und Kaffee oder?

0
@Pony33

Klar hört sich das viel an, aber gerade Raucher zb kommen ganz ganz schnell auf diese Zeiten! 3 x eine geraucht, kommste mit 15min nicht mehr aus! Und wie oft ihr alle Wasser und Kaffee holt, kocht?, trinkt... Das kannst du nur für dich selber rausfinden! Aber ich glaube das vom "losgehen zum kaffeeholen" bis zum "weiterarbeiten" auch schnell mal 5 min weg sind! 

0

Also bei mir war das so immer 15 Minuten wurden mir auch abgezogen aber waren dann die Frühstückspause und die Pause hab ich such gemacht also bin jeden Tag provokant um 9 zum Kaffee gegangen und hab 1-2 Zigaretten geraucht

Da kommen im Jahr einige Stunden zusammen. Das Geld steckt sich Dein Arbeitgeber ins Täschchen.

Das kann so keinesfalls rechtens sein. Würde Bezahlung für die 15 Min fordern, und zwar rückwirkend. Ggf. mit Fachanwalt besprechen.

Danke für deine Antwort! Es ist dann nämlich so dass man 7.5 Tage mehr im Jahr arbeitet ohne dass man es bezahlt bekommt!

0
@Pony33

Du zählst also Kaffee und Wasser holen als Arbeit? Da wird wohl in der Vergangenheit so mancher Arbeitnehmer den Bogen überspannt haben und beim Kaffeeholen erst mal ein nettes Pläuschchen hingelegt haben, sonst wäre dein AG sicherlich nicht auf diese Idee gekommen. Wenn es keine anderen Gründe hat, die üblicherweise in der Betriebsvereinbarung stehen, dann wird er euch diese erste Viertelstunde wohl als Kaffeepause abziehen. Und wenn er es als Kaffeepause deklariert, dann hat er leider recht.

1

Na ich würde sagen 15 Minuten vertrödelt doch jeder Arbeitnehmer irgendwo am Tag

1

Würde Bezahlung für die 15 Min fordern, und zwar rückwirkend.

...und dann betriebsbedingt gekündigt werden. Ohne Betriebsrats-Unterstützung und ohne Solidarität des Großteils der Kolleg/-innen ist Dein Ratschlag mindestens realitätsfern, wenn nicht komplett irrsinnig.

0

viele machen das so, auch bis der pc hochgefahren ist etc ist glaub ich normal

Was steht im Arbeitsvertrag? Machst du sonst von früh bis spät keine Pause? Frag die Gewerkschaft...

Im Arbeitsvertrag steht darüber nichts!

0

Was möchtest Du wissen?