Vier Formen der mechanischen Arbeit(Physik) - kann mir das jemand erklären?

5 Antworten

Zum Beispiel "Hubarbeit", wenn du etwas hoch hebst, "Zugarbeit", wenn du etwas ziehst, "Volumenarbeit", wenn du etwas (meistens Gas) komprimierst, "Reibungsarbeit", wenn Reibung vorliegt, "Beschleunigungsarbeit", wenn ein massereicher Körper beschleunigt wird.

Mechanische Arbeit ist "offiziell" so definiert:

Mechanische Arbeit entsteht durch die Wirkung einer Kraft auf die sich bewegende Systemgrenze; die Größe der Arbeit ist gleich dem Produkt aus der Kraft und der Verschiebung des Kraft-Angriffspunktes in Richtung der Kraft. Arbeit tritt demnach nur bei einer Wechselwirkung zwischen dem System und der Umgebung auf.

Beispiele für mechanische Arbeit:

- Hubarbeit
- Beschleunigungsarbeit
- Volumenänderungsarbeit
- Spannarbeit (Feder)

Keine mechanische Arbeit laut Definition sind Reibungsarbeit, Wellenarbeit, elektrische Arbeit.

Generell gibt es in allen Physikteilgebieten immer nur die Potentielle und kinetische Energie/Arbeit, die dann aber anders bezeichnet werden. Die Potentielle Energie/Arbeit wird noch unterteilt in Hubarbeit und Spannarbeit. Die Reibungsarbeit findet sich energiemäßig unter der Wärmeenergie/Arbeit.

Was möchtest Du wissen?