Vielseitigkeitsättel?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schwierig ... ich reite lieber noch im Springsattel Dressur als in einem Vielseitigkeitssattel. Genau wie mir ein knackiger Geländeritt im Dressursattel noch kraftsparender möglich ist als in Vielseitigkeitssätteln (Springen im eigentlichen Sinn kommt bei mir nicht vor).

Die Vielseitigkeitssättel, die ich kenne, sind irgendwie nichts halbes und nichts ganzes. Man bekommt da auch mal welche mit einem springbetonten Sitz und dressurbetonten Blatt, da kann man irgendwie mit keiner Bügellänge korrekt sitzen ... aufgrund dessen, dass sie kaum mehr nachgefragt werden, weil jeder sich den Sattel passend zur seiner Hauptdisziplin kauft und das andere dann halt auch damit macht, gibt es fast keine Auswahl mehr an Vielseitigkeitssätteln, d.h. entweder passt eins der wenigen Modelle am Markt Reiter und Pferd oder nicht.

Allerdings ist, was das angeht, ob sie einem taugen, sicher auch individuelles Empfinden ganz wichtig und entsprechend könntest einfach dem Sattler sagen, dass Deine Entscheidung hier noch nicht gefallen ist und er soll mal Vielseitigkeitssättel mitbringen, die er da hat und Du reitest sie Probe. Dann tust Dich mit der Entscheidung sicher leichter. Dein ganz, ganz subjektives Empfinden ist das, was nach Feststellung der Anpassbarkeit auf Pferdeseite am Ende wirklich zählt. Du musst Dich wohlfühlen. Daher teste von der Vorauswahl der möglichen so viel geht und entscheide dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bis vor wenigen jahren hat man als normalo reiter überhaupt nichts anderes als allroundsättel benutzt.

also - zum normalen freizeitreiten und auch für turniere bis A geht ein allroundsattel problemlos.

vielseitigkeitssattel ist eine irreführende bezeichnung. in der vielseitigkeit werden diese sättel nämlich gewöhnlich überhaupt nicht benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Pferd braucht einen Sattel der zu seinem Rücken passt. Ein Sattel ist immer für einen speziellen Sport optimiert. Willst du mit einem vielseitigkeitssattel nur springen ist das nicht so optimal. Wenn du aber vielseitig reitest ist der vielseitigkeitssattel eine gute Lösung. Auf Turnieren sieht man ihn allerdings nicht gerne. Dressur kann man meiner Meinung nach mit einem vielseitigkeitssattel genauso gut ausüben. Da ich nicht springe kann ich dazu nichts sagen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Camilles
20.11.2016, 21:58

Ich möchte mich nicht wirklich auf was spezialisieren sondern eben nur freizeitmäßig reiten. Ist ein Vielseitigkeitsattel bei tunieren ein problem? Warum?

0

Hallo
Ich denke schon, dass das funktionieren würde! :)
Der Vielseitigkeitssattel ist schließlich eine Mischung der beiden Sättel :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich finde, es kommt darauf an, ob du dich mit vielseitigkeitssattel genauso wohl fühlst, wie mit dressur-, oder springsattel. Manche finden ihn unglaublich angenehm, andere kommen damit nicht so gut zu recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?