Vieles geht schief?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

jetzt musst Du halt schauen, was Dir wichtiger ist: Dein Leben oder Deine Ausbildung, die Dir sowieso nicht gefällt und Dich nicht erfüllt.

Du musst einfach eine gesunde Mitte finden. Natürlich gibt es Dinge, die nicht Spaß machen im Berufsleben, aber dann sollte man genauso viele Dinge haben, die einem erfüllen und Spaß machen. Aber wahrscheinlich hast Du das gar nicht, weil Du wohl in der falschen Ausbildung gelandet bist. Jetzt muss man halt schauen, ob ein Abbruch / Wechsel nicht sinnvoll sein kann. In welchem Ausbildungsjahr bist Du denn und könntest Du Dir das vorstellen? Hättest Du eventuell noch Alternativen? Oder was wolltest Du schon immer machen, wo Du Interesse finden kannst?

Dass Deine Eltern Dich mit 19 Jahren nicht rauslassen und Dir keinen Freiraum bieten, finde ich auch etwas hinderlich für die persönliche Entwicklung...Da sollte man halt das Gespräch mit den Eltern finden, dass es für Dich wichtig ist selbständiger zu werden im Leben und Dir Freiräume zu ermöglichen, denn schließlich bist Du kein kleines Kind mehr.
Eventuell kann auch ein Auszug nach der Ausbildung hilfreich sein, falls sich die Eltern nicht umstimmen lassen.

Auf jeden Fall steht eines fest: Das Problem sitzt viel tiefer und da muss sich einiges ändern.

LG und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin kein Psychologe...

Ich meine, da sind viele verschiedene Probleme am Start. Anscheinend sprechen wir von einer unglücklichen Berufswahl. Womöglich hast du auch Schwierigkeiten, dich mit deinen "Freunden" zu identifizieren...Und dann wäre da noch dieser eventuelle Kontrollverlust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir halt ein Hobby oder mach Sport als Ausgleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?