Viele Wörter in einer Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt ganz darauf an, wie deine Geschichten so sind. Mehr Füllwörter und Adjektive machen den geschriebenen Text zwar deutlich länger, als er vorher war, aber dadurch nicht besser - oder sogar schlechter, wenn man es übertreibt.
Stattdessen könntest du mehr darauf eingehen, was dein Charakter eigentlich so sieht/hört/schmeckt/riecht/fühlt, das fehlt bei vielen Geschichten oft. Der Leser kann sich j auch alles viel besser vorstellen, wenn er nicht nur weiß, dass Harry und seine Freunde jetzt Mal im Zaubereiministerium einbrechen, um das Medallion zu besorgen (öhm, Spoiler?) sondern so ganz nebenbei auch noch erfahren, was für ein symbolträchtiger Brunnen da steht, und weshalb Hermine den so abstoßend findet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um welche Geschichte handelt es sich denn? Warum schreibst du sie?

Du kannst bspw die Umgebung näher beschreiben, mehr Adjektive einfügen, Umschreibungen nutzen, Nebensätze einbauen usw. Möglicherweise kann man auch einen ganzen neuen Absatz einfügen.

Im Anhang noch ganz allgemein einige "Tipps" ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlameBull
02.04.2016, 18:27

Schule xD

0

Benutze viele Beschreibungen und lass deine Geschichten kritisieren. So lernt man am schnellsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?