Viele Pflanzen giftig für Katzen ....

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Googel doch einfach mal: Giftpflanzen für Katzen. Dann bekommst Du jede Menge Links mit Listen von Giftpflanzen, die allerdings meist nicht vollständig sind, deshalb vergleichen. Giftige Pflanzen solltest Du, wenn möglich, ausser Reichweite der Katzen bringen. Biete ihnen Katzengras an, oder pflanze gewöhnlches Gras aus dem Garten in einen alten Suppenteller und ich denke, dass damit Deine Katzen auch nicht mehr an den Pflanzen knabbern müssen.

Hallo! Leider sind giftige Pflanzen ein häufiger Katzentot. Es gibt im Internet genügend Auflistungen der gefährlichen Kräuter. Und halt die Katze beobachten. Mir ist eine blind geworden die gerne Alpenveilchen gefressen hat.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Was sind denn lange Sträucher?

Katzen neigen dazu, alles zu fressen, was hart und grasähnlich/faserig ist, weil Grasfressen ihre Verdauung unterstützt, bzw. beim Auswürgen oder Ausscheiden von Gewölle hilft. Groß- und rundblättrige Pflanzen fressen sie eher nicht an, wnn sie Alternativen haben. Ich hab 2 Katzen und hab Engelstrompeten, da ist noch nie ne Katze drangegangen. Dafür fressen sie regelmäßig den Papyrus ab und Quecken, die ich in der Kiesdrainage leben lasse.

Du solltest also auf jeden Fall den Katzen etwas anbieten, wo sie sich gütlich tun können und was nicht giftig ist. Ich würde Gräser wie Quecken, Schilfgräser, Papyrus/Zyperngras etc. empfehlen.

Die giftigste Pflanze die im Moment "in" ist, das ist der Weihnachtsstern. Alle Wolfsmilch- gewächse sind ebenfalls giftig.

Normalerweise in freier Wildbahn wird sich eine Katze kaum vergiften, weil sie eine giftige Pflanze frisst.........................

Pflanz einfach nur Katzengras, da haben alle Spass dran. ;)

Irgendwo im Internet steht bestimmt auch, dass H2O für Katzen tödlich sein kann

Katzen meiden instinktiv giftige Pflanzen.

Meinen Freigängern ist nie etwas passiert.

Stelle ihnen Katzengras hin.

Bitterkraut 27.02.2014, 14:32

nein, Katzen haben ebensoweinig wie andere Tiere einen Insinkt für giftige Pflanzen, wenn das so wärem wrden nicht ständig vergiftete Tiere in den TA-Praxen landen.

0

Es gibt Millionen Freigänger-Katzen, denen zeitlebens nichts passiert, wenn sie nicht grad überfahren oder erschlagen werden. Katzen sind keine Vegetarier und bereiten sich keinen Salat zu, also entspanne dich.

Bitterkraut 27.02.2014, 14:43

Freigängerkatzen haben aber reichlich Auswahl an Gräsern, die sie eindeutig bevorzugen. Die sind allesamt nicht giftig. Wohnungkatzen brauchen ein entsprechendes Angebot an Gräsern, die schöne lange harte Blätter haben, nur die sind wirklich hilfreich für Katzen, anderes leigt im Magen und vergärt und vergiftet ggf. auch.

0
Bruce14 27.02.2014, 14:48
@Bitterkraut
anderes leigt im Magen und vergärt und vergiftet ggf. auch.

Anderes wird von den Katzen gar nicht erst gekaut.

0
kami1a 27.02.2014, 14:57
@Bruce14

Und ob das gekaut wird. Erfahrung und sagen alle Tierärzte. Für die sind durch Pflanzen vergiftete Katzen tägliche Arbeit.

1

Was möchtest Du wissen?