Viele Männer haben ohne Frau keinen Lebenssinn, warum ist das so?

9 Antworten

Nun viele Männer fühlen sich wohl einsam, heutzutage wissen viele nicht mehr wie man sich bei anderen verhalten soll. Die meisten Menschen fühlen sich nutzlos, haben wenn sie niemanden haben der sie wirklich verstehen und nachvollziehen kann! Heutzutage verlieren immer mehr Menschen vermehrt mehr Frauen als Männer die Lust am Leben und sterben! Das liegt am Kapitalismus! Wenn jeder nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht ist werden die Menschen immer unsozialer und gewaltätig! Die wenigsten können mit Ablehnung und Alleinsein fertig werden

Hallo @tezerxyzjan, aus meiner Sicht sieht das so aus: Frauen vermitteln einem Mann das Gefühl gebraucht zu werden. Sie sind es die für Kindererziehung zuständig sind. Ich kenne verheiratete / unverheiratete Paare mit 4 Kinder und die Frau ist "Alleinerziehend". Sie kochen und waschen für die Familie. Sie gehen einkaufen und halten die Wohnung sauber. In vielen Ehen geben sie den Finanzminister. Sie planen die Urlaubsreisen, was angeschafft wird und was er anzieht und bestimmen welches Auto er sich kauft und und und...Wenn das alles fehlt, sind viele Männer überfordert. Sie gehen mehr essen weil kochen nicht vorkommt. Sie trinken mehr in Kneipen weil sie die Geselligkeit suchen und nicht finden. Sie vergessen auch mal sich früh die Zähne zu putzen weil es gestern spät war und die Firma ruft. Sie legen Wert auf funktionelle Kleidung. Mode ist was anderes...Sie gucken lange TV und kommen am Morgen nicht raus. Sie bezahlen für Sex weil alles andere "zu anstrengend" ist. Und so ganz langsam versumpfen die Herren. DAS TRIFFT NATÜRLICH NICHT AUF ALLE MÄNNER ZU ABER AUF ETLICHE...Ich hoffe Dir weiter geholfen zu haben. Gruß, Peter

Weil die meisten Menschen(Frauen, sowie Männer) als urgegebenen Lebenssinn die Fortpflanzung und Erhaltung ihrer Art haben. Ist schlicht gesehen nunmal so und das geht nunmal nur mit einem Partner anderen Geschlechts.

Was möchtest Du wissen?