Viele Fragesteller beginnen ihre Frage mit der Floskel "Und zwar ..." Das ist sprachlicher Unfug. Wieso ist das so verbreitet?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Weil hier einige Fragesteller nicht fähig und in der Lage sind, ihre Frage in einem verständlichen Satz darzubieten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.12.2016, 21:33

Leider haben wir im gesamten "Faden" keine einzige Frage gesehen, die mit "Und zwar" begann.

Ist das eigentlich niemandem aufgefallen? 

0

Es ist aus der Umgangsssprache übernommen: In der Schriftsprache ist es natürlich unnötig.
Vom Inhaltlichen her ist es selbstverständlich auch in der gesprochenen Sprache unnötig. Es  hilft aber zum einen die Aufmerksamkeit des Hörers auf sich zu ziehen und zum anderen ist es eine kognitive Organisationshilfe für den Sprecher. Er sammelt noch einmal seine Gedanken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Floskel und zwar" finde ich durchaus angemessen zur Einleitung von Aufzählungen. Oder kennst Du elegantere Formen folgender Aussagen?

"Die biologische Domäne der Eukaryoten umfasst alle Lebewesen mit Zellkern, und zwar Tiere, Pflanzen, Pilze und Protisten."

"Zu den Gliederfüßern gehören ganz unterschiedliche Unterstämme und Klassen, und zwar Insekten, Tausendfüßer, Krebstiere und Spinnentiere."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.12.2016, 17:22

Es geht um den Beginn einer Frage.

1

Solche einleitenden Sprachhülsen können mündlich (wie hier schon gesagt) dazu dienen, Zeit zu gewinnen, die Gedanken zu sammeln. Schriftlich ergeben sie überhaupt keinen Sinn - da könnte man ja vor dem Schreiben nachdenken (was allerdings immer mehr aus der Mode zu kommen scheint).

Hier noch ein paar weitere Beispiele für sinnlose Einleitungsfloskeln:

Frage: "Wie sind Sie zu diesem Hobby gekommen?" - Antwort: "Genau. Und zwar habe ich seit meiner Jugend ..."

Oder: "Wie gesagt ..." (obwohl noch gar nichts gesagt wurde).

Oder: "Also ehrlich gesagt ..." (als ob alles andere gelogen wäre).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast Recht. Ich vermute, dass der Hauptgrund Unsicherheit ist. Bei Menschen, die selbstbewusst sind, wirst Du das kaum erleben. Vielleicht ist es aber auch eine "Krücke", um sich auf die eigentliche Frage konzentrieren zu können.

Andere Formulierungen, die mir immer wieder auffallen sind "Das ist eine gute Frage" und "Ehrlich gesagt". Ersteres soll wohl "Zeitgewinn" bis zur Antwort bringen; oft folgt ja auch noch eine kleine Pause. Leuten, die ständig "Ehrlich gesagt" benutzen, misstraue ich gerne. Fazit: Es menschelt allenthalben :o)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie beginnen sogar oft mit "unswar", das schlägt dem Fass die Krone ins Gesicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
02.12.2016, 21:29

Könntest du bitte Beispiele nennen?

0

Es ist zwar vielleicht nicht besonders schön, aber als sprachlichen Unfug würde ich das nicht bezeichnen.

"Und zwar" wird synonym zu "also" verwendet.

http://www.duden.de/rechtschreibung/und\_zwar

Hier wird die gesprochene Sprache auf die Schriftliche übertragen und viele beginnen beim Sprechen ihre Ausführungen eben mit "und zwar" oder "also".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mike074
30.11.2016, 11:54

"Und zwar" setzt voraus, dass man sich bereits vorab zu einem Thema geäußert hat.  

0

Eines der schönsten deutschen Gedichte beginnt mit "Das macht, es hat die Nachtigall".

Darüber, was sprachlicher Unfug ist, entscheiden Autor und Leser gemeinsam, "Herr Besserwisser Dr. Duden" ist bei diesem Meeting nicht dabei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mike074
01.12.2016, 10:13

Nein, es geht hier nicht um Lyrik, sondern um Logik und Sinn in der Aussage. Da ist auch noch zu unterscheiden zwischen oftmals lockerer mündlicher Diskussion und dem geschriebenen Wort.

0

Viel schlimmer finde ich, daß die meisten Fragesteller noch nicht einmal eine Frage anständig formuliert bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon5
30.11.2016, 10:15

Ja, das finde ich auch.

5

Es ist einfach die schlechte Schulbildung in Deutschland. Es wird ja auch groß und klein durcheinander, ohne Punkt und Komma geschrieben.

Ohne Absatz und ohne Satzzeichen.

Pisa lässt grüßen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mychrissie
03.12.2016, 11:08

Ich hab gerade in den Nachrichten gehört, dass für verschiedene Beamtenposten die Hälfte selbst der Abiturienten ausgesondert werden, weil sie eine simple Rechtschreibübung nicht bestehen.

Und wenn ich mir viele GF-Fragen so ansehe, kommt mir immer wieder die Erinnerung an mein Studium. Da hatten wir einen im Semester, der keinen Satz zusammengekriegt hat, der hieß bei uns immer nach einem mittelalterlichen Dichter "Notger der Stammler".

Also viel Spaß bei weiteren gestammelten  GF-Fragen, die beim Leser eine hohe nachvollziehende Kreativität voraussetzen, damit dieser ihren Sinn wenigstens annähernd zu entschlüsseln vermag.

1

Was ist so schlimm daran und warum sollte es nicht verbreitet sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mike074
30.11.2016, 11:56

Weil die Sprache immer mehr verkommt und die Menschen zunehmend verlernen, sich präzise auszudrücken.

1

Das habe ich hier noch nie gesehen. Und ich bin schon eine Weile dabei.

Auch im richtigen Leben ist mir der angeblich "verbreitete Unfug" noch nie begegnet. Nur innerhab einer Äußerung.

P.S.: Suggestive Fragestellung.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mike074
02.12.2016, 21:27

Gerade gefunden:

"Unzwar wohne ich in einer Gegend die so aussieht wie die Grove Street. Also in der Mitte ein runder Parkplatz un umgeben von Wohnungen. Eine kleine Wiese ist noch dazwischen und da spielen Kinder..."

0

Was möchtest Du wissen?